Geschäftsbedingungen und Richtlinien

Geschäftsbedingungen für Privatkunden

Diese Seite besteht aus zwei Teilen:

Teil I: Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatkunden der Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland.

Teil II: Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatkunden der Revolut Bank UAB.

Wenn du ein Kunde der Revolut Bank UAB bist, scrolle bitte nach unten, um die für dich relevanten Bedingungen zu sehen.


Teil I

Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland


Wenn du in Deutschland wohnst, dich ab dem 28. Mai 2024 bei Revolut angemeldet hast und eine IBAN erhalten hast, die mit DE beginnt, gilt diese Version unserer Bedingungen für dich ab dem 01. Juli 2024. Wenn du die vorherige Version dieser Bedingungen sehen möchtest, klicke bitte hier.


Wenn du dich vor diesem Datum bei Revolut angemeldet hast und/oder dein Konto keine IBAN hat, die mit DE beginnt, und du von uns über die Übertragung auf die deutsche Zweigniederlassung informiert wurdest, gilt die aktuelle Version dieser Bedingungen für dich ab dem Datum, an dem du die Übertragung abgeschlossen hast. Wenn du die bis dahin geltenden Bedingungen sehen möchtest, sieh dir bitte Teil II an.


Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.


Mein Revolut-Konto

1. Warum sind diese Informationen wichtig?

Dieses Dokument enthält die allgemeinen Geschäftsbedingungen für dein Revolut Privatkonto (das "Konto") und die damit verbundenen Dienstleistungen. Es enthält auch andere wichtige Dinge, die du wissen musst.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen für Privatkunden bilden zusammen mit unserer Gebührenseite und allen anderen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sich auf unsere jeweiligen Dienstleistungen beziehen, eine rechtliche Vereinbarung (die "Vereinbarung") zwischen:

  • dir, dem Kontoinhaber, und
  • uns, Revolut Bank UAB, handelnd unsere Zweigniederlassung in Deutschland.

Diese Vereinbarung gilt auf unbestimmte Zeit. Das bedeutet, dass sie gültig ist, bis du oder wir sie beenden.

Die Revolut Bank ist eine in der Republik Litauen eingetragene und lizenzierte Bank mit der Unternehmensnummer 304580906 und dem Zulassungscode LB002119 und mit eingetragenem Sitz unter Konstitucijos ave. 21B, 08130 Vilnius, Republik Litauen. Wir sind von der Bank of Lithuania und der Europäischen Zentralbank als Kreditinstitut zugelassen und werden von diesen reguliert. Du findest unsere Lizenz hier auf der Website der Bank of Lithuania und unsere Gründungs- und Unternehmensdokumente hier auf der Website des litauischen Unternehmensregisters. Die Bank of Lithuania ist die Zentralbank und Finanzaufsichtsbehörde der Republik Litauen. Ihre Adresse lautet Gedimino ave. 6, 01103 Vilnius, Republik Litauen, Registernummer 188607684 (weitere Informationen über die Bank of Lithuania erhältst du auf ihrer Website unter www.lb.lt, die Bank of Lithuania kann unter der Telefonnummer +370 800 50 500 kontaktiert werden).

In Deutschland hat die Revolut Bank UAB ihre Zweigniederlassung Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland gegründet und erbringt Dienstleistungen durch diese. Die eingetragene Adresse der Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland ist FORA Linden Palais, Unter den Linden 40, 10117 Berlin, Deutschland und die Registernummer lautet HRB 249024 B.

Wir werden auch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt, soweit die Revolut Bank UAB Dienstleistungen über die Zweigniederlassung in Deutschland erbringt. Wir unterliegen dem deutschen Banken- und Zahlungsverkehrsrecht, das unsere Tätigkeit und Haftung, die Erbringung von Zahlungsdiensten, die Rechte und Pflichten unserer Kunden und die anfallenden Gebühren regelt.

Bitte beachte, dass wir, wenn wir in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen von Werktagen sprechen, Target2 Werktage meinen (jeder Tag, der kein Samstag, Sonntag oder ein Target2 Feiertag ist).

Es ist wichtig, dass du verstehst, wie dein Konto funktioniert. Um alle Funktionen der Revolut App nutzen zu können, musst du mit dem Internet verbunden sein. Du kannst jederzeit über die Revolut App eine Kopie dieser Geschäftsbedingungen anfordern.

Wenn du mehr wissen möchtest, helfen dir vielleicht unsere FAQ weiter (aber diese FAQ sind nicht Teil unserer Vereinbarung mit dir).


2. Welche Art von Konto ist mein Revolut-Konto?

Dein Konto bei uns ist ein Zahlungskonto und das dort aufbewahrte Geld wird von uns als Einlage gehalten. Diese Art von Konto wird üblicherweise als „Girokonto“ bezeichnet und ist eine Art Bankkonto, mit dem du Geld halten und abheben sowie Zahlungen vornehmen kannst. In diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen können wir es als „Revolut-Konto“, „Girokonto“, "Privatkonto" oder „Konto“ bezeichnen.

Du darfst es nicht für geschäftliche Zwecke verwenden. Wenn du dein Revolut-Konto für geschäftliche Zwecke verwenden möchtest, musst du ein Revolut Pro- oder ein Revolut Business-Konto beantragen.

Wir zahlen keine Zinsen auf die Einlagen auf deinem Girokonto. Du kannst Zinsen verdienen, indem du dein Geld in eines unserer zinstragenden Produkte einzahlst, die wir von Zeit zu Zeit anbieten können.


3. Nutzung von Geld auf deinem Konto

Sobald du Geld auf deinem Konto hast, kannst du unsere Dienstleistungen nutzen. Du kannst beispielsweise Folgendes tun:

  • Geld senden und von anderen Revolut-Konten und Nicht-Revolut-Konten empfangen;
  • Geld von einer Währung in eine andere wechseln (wir nennen das einen Währungsumtausch). Die verfügbaren Währungen können sich gelegentlich ändern;
  • mit deiner Revolut-Karte Zahlungen tätigen und Bargeld abheben; und
  • Informationen zu deinem Konto anzeigen und dieses verwalten.

Wir erweitern unser Angebot ständig um neue Funktionen und Dienstleistungen. Darüber informieren wir dich in der Revolut App.

Wir bieten unsere Dienste vor allem über die mobile App von Revolut an. Jedoch stellen wir unsere Dienste auch auf andere Weise zur Verfügung, z. B. durch Webseiten, andere Apps, API usw. Diese Bedingungen gelten, wann und wie auch immer du auf unsere Dienste zugreifst. Das bedeutet, dass sie für alle Möglichkeiten des Zugriffs auf einen bestimmten Dienst gelten, selbst wenn wir in diesen Bedingungen sagen, dass auf den Dienst auf bestimmte Weise zugegriffen wird. Wenn wir zum Beispiel über Revolut-Kartenzahlungen sprechen, meinen wir Zahlungen mit einer physischen Karte, aber auch mit einer virtuellen Karte oder einer Karte, die Apple Pay oder Google Pay hinzugefügt wird.


4. Kann ich ein Revolut-Konto eröffnen?

Durch die Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigst du, dass:

  • du diese allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail erhalten, gelesen und verstanden hast;
  • du die Standardinformationen für die Einlagensicherung der staatlichen Einlagen- und Investitionsversicherung (VĮ „Indėlių ir investicijų draudimas“), die du auch hier findest, per E-Mail erhalten hast und du sie gelesen und verstanden hast; und
  • du während des Anmeldevorgangs korrekte und zutreffende Kontaktinformationen zur Verfügung gestellt hast (einschließlich einer E-Mail-Adresse, die du regelmäßig überprüfst).

Normalerweise musst du mindestens 18 Jahre alt sein, um ein Revolut-Konto zu eröffnen. Wenn du unter 18 Jahre alt bist und wir dir ein Revolut-Konto oder einen anderen Service zur Verfügung stellen, werden wir dich über die geltenden Sonderkonditionen informieren.

Wenn du uns bittest, ein Konto für dich zu eröffnen, benötigen wir oder eine in unserem Auftrag handelnde Person Informationen über dich und die Herkunft des Geldes, das du auf dein Konto einzahlen wirst. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen, unter anderem, um deine Kreditwürdigkeit und Identität zu überprüfen und um unsere gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. In unseren Datenschutzhinweisen erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke verwenden. Nur wenn uns die benötigten Informationen vorliegen, werden wir dein Konto eröffnen.

Folgende Leistungen stehen dir nicht zur Verfügung:

  • die Eröffnung von mehr als einem Revolut-Privatkonto oder
  • ein Konto im Rahmen von Revolut für Privatkunden für geschäftliche Zwecke zu nutzen.

Wenn du dein Revolut-Konto für geschäftliche Zwecke verwenden möchtest, musst du ein Revolut Pro-Konto gemäß den Bedingungen für Revolut Pro-Konten oder ein separates Geschäftskonto gemäß unseren Bedingungen für Geschäftskunden eröffnen.


5. Wie erhalte ich Informationen über Zahlungseingänge und -ausgänge auf meinem Konto?

Du kannst alle Zahlungen auf und von deinem Konto über die Revolut App in deinem Transaktionsverlauf und deinen Kontoinformationen prüfen. Du siehst dort auch monatliche Kontoauszüge und deine jährliche Gebührenbescheinigung. Wir nehmen keine Änderungen an deinen Kontoinformationen vor, und sie stehen dir während deiner Zeit als unser Kunde in der Revolut App zur Verfügung. Wenn du eine Kopie dieser Informationen für die Zeit nach der Schließung deines Kontos benötigst, kannst du sie herunterladen, während dein Konto noch aktiv ist. Wenn du dein Konto schließt und deine Kontoinformationen haben möchtest, kannst du uns eine E-Mail an [email protected] schicken. Du kannst auch jederzeit Informationen aus der App herunterladen.

Wir senden jedes Mal eine Benachrichtigung an dein Mobilgerät, wenn auf deinem Konto eine Zahlung ein- oder ausgeht. Du kannst Benachrichtigungen über die Revolut App deaktivieren, aber dann musst du deine Kontobewegungen regelmäßig überprüfen. Da es wichtig ist zu wissen, welche Zahlungen auf deinem Konto ein- und ausgehen, empfehlen wir dir, Benachrichtigungen nicht zu deaktivieren.


Kommunikation

Normalerweise kommunizieren wir über die Revolut App mit dir, und das ist kostenlos. Andere Unternehmen der Revolut-Gruppe können ebenfalls über die Revolut App mit dir kommunizieren, wenn dies zwischen dir und diesem Unternehmen vereinbart wurde.

Auf diese Weise stellen wir Kontoinformationen zur Verfügung (einschließlich monatlicher Kontoauszüge und deiner jährlichen Gebührenbescheinigung) und informieren dich über jeden Betrug oder vermuteten Betrug im Zusammenhang mit deinem Konto. Auf dieselbe Weise teilen wir dir ggf. mit, ob eine Sicherheitsbedrohung für dein Konto besteht. Achte darauf, dass du regelmäßig in der Revolut App nach dieser Art von Informationen siehst.

Um die Sicherheit deines Kontos zu gewährleisten, lade die neueste Software für dein Mobilgerät und die neueste Version der Revolut App herunter, sobald diese verfügbar sind.

Da wir ggf. auch per SMS, Telefonanruf, oder E-Mail mit dir kommunizieren, solltest du deine SMS und dein E-Mail-Konto regelmäßig überprüfen.

Deine Zustimmungen, Genehmigungen, Annahmen und andere Aussagen, die mit der Revolut App abgegeben werden, haben dieselbe rechtliche Gültigkeit wie deine Unterschrift auf einem schriftlichen Dokument. Deine mit uns über die Revolut App abgeschlossenen Vereinbarungen gelten als schriftliche Vereinbarungen, die zwischen dir und uns abgeschlossen werden. Wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, können wir von dir verlangen, dass du uns unterschriebene Dokumente per E-Mail oder Post schickst. Alle Anweisungen an Revolut zur Durchführung von Vorgängen und anderen Handlungen, die von dir über die Revolut App eingereicht/ausgeführt werden, werden als von dir eingereicht/ausgeführt behandelt und gelten als gültige, von dir durchgeführte Handlungen.

Wir kommunizieren in der Regel auf Deutsch mit dir, es sei denn, wir vereinbaren mit dir im Einzelfall eine andere Kommunikationssprache.


Halte uns auf dem Laufenden

Bitte halte deine Daten auf dem neuesten Stand und informiere uns sofort, wenn sich deine Angaben geändert haben. Wenn sich deine Kontaktdaten ändern, aktualisiere diese bitte so bald wie möglich in der Revolut App oder informiere den Kundenservice darüber, dass sie sich geändert haben.

Wenn wir feststellen, dass eine deiner Angaben falsch ist, werden wir sie aktualisieren.

Wenn wir auf eine „E-Mail-Adresse“ Bezug nehmen, meinen wir damit die E-Mail-Adresse, die du uns während des Onboarding-Vorgangs zur Verfügung gestellt hast (es sei denn, du hast deine E-Mail-Adresse später aktualisiert). Es ist wichtig, dass du uns deine primäre E-Mail-Adresse mitteilst und diese regelmäßig überprüfst. Falls sich deine E-Mail-Adresse ändert oder du Probleme beim Empfang oder Öffnen von E-Mails von uns hast, musst du uns unverzüglich benachrichtigen. Andernfalls erklärst du dich damit einverstanden, dass, wenn eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse zugestellt wurde, du diese gelesen haben solltest, selbst wenn du das aus irgendeinem Grund nicht getan hast.

Um unsere gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, müssen wir manchmal nach weiteren Informationen über dich fragen (z. B. wenn deine Ausgaben steigen). Bitte stelle diese Informationen schnell zur Verfügung, damit dein Konto oder unsere Dienste nicht beeinträchtigt werden.


6. Wie kann ich mein Konto schließen?

Du kannst dein Konto jederzeit schließen und damit die Vereinbarung beenden, indem du uns dies mitteilst. Du kannst dies über die Revolut App, schriftlich an unsere Zweigniederlassung oder per E-Mail an [email protected] tun. Für die Schließung deines Kontos fallen keine Kosten oder Gebühren an.

Bitte beachte, dass abweichende Kündigungsfristen gelten können, wenn du ein kostenpflichtiges Abo hast oder einen anderen Vertrag mit uns abgeschlossen hast, der dich dazu verpflichtet, dein Privatkonto offen zu halten (z. B. einen Privatkredit). Bitte prüfe die für dich geltende Vereinbarung für weitere Details.

Im Anschluss daran musst du alle noch ausstehenden Gebühren bezahlen (z. B. wenn du eine zusätzliche Revolut-Karte angefordert hast).

Wenn du oder wir dein Konto schließen, geben wir dir mindestens 2 Monate Zeit, um das Geld, das wir für dich halten, abzuheben (es sei denn, es gibt rechtliche Gründe, die den Transfer verhindern). Das bedeutet, dass alle üblichen Limits für Zahlungen und Gebühren auch während dieses Zeitraums weiter gelten. So gelten z. B. alle Beschränkungen für den Mindestbetrag von Zahlungen, die für dein offenes Konto gelten, auch dann, wenn dein Konto geschlossen wird.

Nach Ablauf dieser 2 Monate hast du keinen Anspruch mehr auf kostenlose Zahlungen, zu denen dein Plan dich während der Kontoeröffnung berechtigt hat. Für jede von dir angeforderte Überweisung erheben wir unsere Standardgebühr, mindestens jedoch 2 € (oder den Gegenwert in der Währung deines Revolut-Kontos). Wenn du z.B. eine internationale Überweisung anforderst, für die du 5 € (oder den Gegenwert in der Währung deines Revolut-Kontos) bezahlt hättest, während dein Konto geöffnet war, dann werden dir 5 € (oder der Gegenwert in der Währung deines Revolut-Kontos) berechnet, aber wenn du eine lokale Überweisung anforderst, die kostenlos gewesen wäre, während dein Konto geöffnet war, dann zahlst du 2 € (oder den Gegenwert in der Währung deines Revolut-Kontos). Wenn dein Restguthaben zu Beginn des Zweimonatszeitraums weniger oder gleich 2 € (oder den Gegenwert in der Währung deines Revolut-Kontos) ist oder zu irgendeinem Zeitpunkt während dieses Zeitraums darunter fällt, wird die Gebühr automatisch berechnet und dein Konto wird nach Ablauf des Zeitraums dauerhaft geschlossen.

Wenn du möchtest, dass wir dir Geld in einer anderen Währung als der Währung, die wir für dich führen, zukommen lassen, werden wir die Währung mit dem jeweils gültigen Kurs umrechnen und unsere übliche Gebühr erheben, bevor wir dir das Geld überweisen.

Wenn dein Konto vorübergehend eingeschränkt wurde, können wir dein Konto möglicherweise nicht schließen, bis wir unsere Nachforschungen abgeschlossen haben.


Kündigung der Revolut-Karte

Wenn du deine Meinung änderst und eine Revolut-Karte nicht mehr möchtest, ist das kein Problem. Teile uns dies einfach mit, sodass wir die Karte stornieren können.


Wie kann ich diese Vereinbarung widerrufen?

Widerrufsbelehrung

Abschnitt 1

Widerrufsrecht


Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrags und nachdem Sie die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie alle nachstehend unter Abschnitt 2 aufgeführten Informationen auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erhalten haben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger erfolgt.


Der Widerruf ist zu richten an:

Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland

FORA Linden Palais

Unter den Linden 40

10117 Berlin

Deutschland


E-Mail: [email protected]


Abschnitt 2

Für den Beginn der Widerrufsfrist erforderliche Informationen


Die Informationen im Sinne des Abschnitts 1 Satz 2 umfassen folgende Angaben:

Allgemeine Informationen

1. das Bestehen oder Nichtbestehen eines Widerrufsrechts sowie die Bedingungen, Einzelheiten der Ausübung, insbesondere Name und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und die Rechtsfolgen des Widerrufs einschließlich Informationen über den Betrag, den der Verbraucher im Fall des Widerrufs für die erbrachte Leistung zu zahlen hat, sofern er zur Zahlung von Wertersatz verpflichtet ist (zugrunde liegende Vorschrift: § 357b des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

2. die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, deren Recht der Zahlungsdienstleister der Aufnahme von Beziehungen zum Verbraucher vor Abschluss des Vertrags zugrunde legt;

3. Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und der Erfüllung;

4. gegebenenfalls anfallende Kosten sowie einen Hinweis auf mögliche Steuern oder Kosten, die nicht über den Zahlungsdienstleister abgeführt oder von ihm in Rechnung gestellt werden;

Informationen zur Erbringung von Zahlungsdiensten:

5. zum Zahlungsdienstleister

a. den Namen und die ladungsfähige Anschrift seiner Hauptverwaltung sowie alle anderen Anschriften einschließlich E-Mail-Adresse, die für die Kommunikation mit dem Zahlungsdienstleister von Belang sind;

b. den Namen und die ladungsfähige Anschrift seines Agenten oder seiner Zweigniederlassung in dem Mitgliedstaat, in dem der Zahlungsdienst angeboten wird;

c. die für den Zahlungsdienstleister zuständigen Aufsichtsbehörden und das bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geführte Register oder jedes andere relevante öffentliche Register, in das der Zahlungsdienstleister als zugelassen eingetragen ist, sowie seine Registernummer oder eine gleichwertige in diesem Register verwendete Kennung

6. zur Nutzung des Zahlungsdienstes

a. eine Beschreibung der wesentlichen Merkmale des zu erbringenden Zahlungsdienstes;

b. Informationen oder Kundenkennungen, die für die ordnungsgemäße Auslösung oder Ausführung eines Zahlungsauftrags erforderlich sind;

c. die Art und Weise der Zustimmung zur Auslösung eines Zahlungsauftrags oder zur Ausführung eines Zahlungsvorgangs und des Widerrufs eines Zahlungsauftrags (zugrunde liegende Vorschriften: §§ 675j und 675p des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

d. den Zeitpunkt, ab dem ein Zahlungsauftrag als zugegangen gilt (zugrunde liegende Vorschrift: § 675n Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

e. einen vom Zahlungsdienstleister festgelegten Zeitpunkt nahe am Ende eines Geschäftstags, bei dessen Ablauf ein nach diesem Zeitpunkt zugegangener Zahlungsauftrag des Verbrauchers als am darauf folgenden Geschäftstag zugegangen gilt (zugrunde liegende Vorschrift: § 675n Absatz 1 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

f. die maximale Ausführungsfrist für die zu erbringenden Zahlungsdienste;

g. einen Hinweis auf die Möglichkeit, Betragsobergrenzen für die Nutzung eines Zahlungsinstruments (wie beispielsweise eine Zahlungskarte) zu vereinbaren (zugrunde liegende Vorschrift: § 675k Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

7. zu Entgelten, Zinsen und Wechselkursen

a. alle Entgelte, die der Verbraucher an den Zahlungsdienstleister zu entrichten hat, einschließlich derjenigen, die sich danach richten, wie und wie oft über die geforderten Informationen zu unterrichten ist;

b. eine Aufschlüsselung dieser Entgelte;

c. die zugrunde gelegten Zinssätze und Wechselkurse oder, bei Anwendung von Referenzzinssätzen und -wechselkursen, die Methode für die Berechnung der tatsächlichen Zinsen sowie den maßgeblichen Stichtag und den Index oder die Grundlage für die Bestimmung des Referenzzinssatzes oder -wechselkurses;

d. das unmittelbare Wirksamwerden von Änderungen des Referenzzinssatzes oder -wechselkurses, die auf den vereinbarten Referenzzinssätzen oder -wechselkursen beruhen, ohne vorherige Benachrichtigung des Verbrauchers (zugrunde liegende Vorschrift: § 675g Absatz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

8. zur Kommunikation

a. die Kommunikationsmittel, deren Nutzung für die Informationsübermittlung und Anzeigepflichten vereinbart wird, einschließlich der technischen Anforderungen an die Ausstattung und die Software des Verbrauchers;

b. Angaben dazu, wie und wie oft die vom Zahlungsdienstleister vor und während des Vertragsverhältnisses, vor der Ausführung von Zahlungsvorgängen sowie bei einzelnen Zahlungsvorgängen zu erteilenden Informationen mitzuteilen oder zugänglich zu machen sind;

c. die Sprache oder die Sprachen, in der oder in denen der Vertrag zu schließen ist und in der oder in denen die Kommunikation für die Dauer des Vertragsverhältnisses erfolgen soll;

d. einen Hinweis auf das Recht des Verbrauchers, während der Vertragslaufzeit jederzeit die Übermittlung der Vertragsbedingungen sowie der in dieser Widerrufsbelehrung genannten vorvertraglichen Informationen zur Erbringung von Zahlungsdiensten in Papierform oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger zu verlangen;

9. zu den Schutz- und Abhilfemaßnahmen

a. eine Beschreibung, wie der Verbraucher ein Zahlungsinstrument sicher aufbewahrt und wie er seine Pflicht gegenüber dem Zahlungsdienstleister oder einer von diesem benannten Stelle erfüllt, den Verlust, den Diebstahl, die missbräuchliche Verwendung oder die sonstige nicht autorisierte Nutzung eines Zahlungsinstruments unverzüglich anzuzeigen, nachdem er hiervon Kenntnis erlangt hat (zugrunde liegende Vorschrift: § 675l Absatz 1 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

b. eine Beschreibung des sicheren Verfahrens zur Unterrichtung des Verbrauchers durch den Zahlungsdienstleister im Fall vermuteten oder tatsächlichen Betrugs oder bei Sicherheitsrisiken;

c. die Bedingungen, unter denen sich der Zahlungsdienstleister das Recht vorbehält, ein Zahlungsinstrument des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu sperren (zugrunde liegende Vorschrift: § 675k Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

d. Informationen zur Haftung des Verbrauchers bei Verlust, Diebstahl, Abhandenkommen oder sonstiger missbräuchlicher Verwendung des Zahlungsinstruments einschließlich Angaben zum Höchstbetrag (zugrunde liegende Vorschrift: § 675v des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

e. Informationen über die Haftung des Zahlungsdienstleisters bei nicht autorisierten Zahlungsvorgängen (zugrunde liegende Vorschrift: § 675u des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

f. Angaben dazu, wie und innerhalb welcher Frist der Verbraucher dem Zahlungsdienstleister nicht autorisierte oder fehlerhaft ausgelöste oder ausgeführte Zahlungsvorgänge anzeigen muss (zugrunde liegende Vorschrift: § 676b des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

g. Informationen über die Haftung des Zahlungsdienstleisters bei nicht erfolgter, fehlerhafter oder verspäteter Auslösung oder Ausführung von Zahlungsvorgängen sowie Informationen über dessen Verpflichtung, auf Verlangen Nachforschungen über den nicht oder fehlerhaft ausgeführten Zahlungsvorgang anzustellen (zugrunde liegende Vorschrift: § 675y des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

h. die Bedingungen für den Erstattungsanspruch des Verbrauchers bei einem vom oder über den Zahlungsempfänger ausgelösten autorisierten Zahlungsvorgang (beispielsweise bei SEPA-Lastschriften) (zugrunde liegende Vorschrift: § 675x des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

10. zu Änderungen der Bedingungen und Kündigung des Zahlungsdiensterahmenvertrags

a. die Vereinbarung, dass die Zustimmung des Verbrauchers zu einer Änderung der Vertragsbedingungen als erteilt gilt, wenn der Verbraucher dem Zahlungsdienstleister seine Ablehnung nicht vor dem Zeitpunkt angezeigt hat, zu dem die geänderten Vertragsbedingungen in Kraft treten sollen (zugrunde liegende Vorschrift: § 675g des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

b. die Laufzeit des Zahlungsdiensterahmenvertrags;

c. einen Hinweis auf das Recht des Verbrauchers, den Vertrag zu kündigen;

d. gegebenenfalls einen Hinweis auf folgende kündigungsrelevante Vereinbarungen:

aa) die Vereinbarung einer Kündigungsfrist für das Recht des Verbrauchers, den Vertrag zu kündigen, die einen Monat nicht überschreiten darf (zugrunde liegende Vorschrift: § 675h Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs,

bb) die Vereinbarung eines Kündigungsrechts des Zahlungsdienstleisters unter Einhaltung einer Frist von mindestens zwei Monaten, die voraussetzt, dass der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen ist (zugrunde liegende Vorschrift: § 675h Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs),

cc) das Recht zur fristlosen Kündigung des Verbrauchers vor dem Wirksamwerden einer vom Zahlungsdienstleister vorgeschlagenen Änderung des Vertrags, wenn die Zustimmung des Verbrauchers zur Änderung nach einer Vereinbarung im Vertrag ohne ausdrückliche Ablehnung als erteilt gälte, sofern der Zahlungsdienstleister den Verbraucher auf die Folgen seines Schweigens sowie auf das Kündigungsrecht hingewiesen hat (zugrunde liegende Vorschrift: § 675g Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs);

11. die Vertragsklauseln über das auf den Zahlungsdiensterahmenvertrag anwendbare Recht oder über das zuständige Gericht;

12. einen Hinweis auf die dem Verbraucher offenstehenden Beschwerdeverfahren wegen mutmaßlicher Verstöße des Zahlungsdienstleisters gegen dessen Verpflichtungen (zugrunde liegende Vorschriften: §§ 60 bis 62 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes) sowie auf Verbrauchern offenstehende außergerichtliche Rechtsbehelfsverfahren (zugrunde liegende Vorschrift: § 14 des Unterlassungsklagengesetzes).


Abschnitt 3

Widerrufsfolgen


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren.

Überziehen Sie Ihr Konto ohne eingeräumte Überziehungsmöglichkeit oder überschreiten Sie die Ihnen eingeräumte Überziehungsmöglichkeit, so können wir von Ihnen über die Rückzahlung des Betrags der Überziehung oder Überschreitung hinaus weder Kosten noch Zinsen verlangen, wenn wir Sie nicht ordnungsgemäß über die Bedingungen und Folgen der Überziehung oder Überschreitung (z. B. anwendbarer Sollzinssatz, Kosten) informiert haben.

Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung begonnen werden kann. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Diese Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.


Besondere Hinweise

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, sind Sie auch an einen mit diesem Vertrag zusammenhängenden Vertrag nicht mehr gebunden, wenn der zusammenhängende Vertrag eine Dienstleistung zum Gegenstand hat, die von uns oder einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen uns und dem Dritten erbracht wurde.


Ende der Widerrufsbelehrung


7. Was passiert nach der Schließung meines Kontos?

Wir werden genügend Geld zurückbehalten, um alle Zahlungen zu decken, die du vor der Auflösung deines Kontos genehmigt hast. Du schuldest uns auch immer noch das Geld, das du uns geschuldet hast, während dein Konto geöffnet war.


Wie erhalte ich Zugriff auf mein Geld, nachdem mein Konto geschlossen wurde?

Nachdem dein Konto geschlossen wurde oder deine Revolut-Karte abgelaufen ist, kannst du dich noch für einen Zeitraum von acht Jahren an den Kundenservice wenden (unter [email protected]) und ihn bitten, dir das Geld zu überweisen, das wir noch für dich verwahren.

Nachdem dein Konto geschlossen wurde, kannst du dein Geld in der Währung abheben, die du zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto hast, indem du es auf ein anderes Bankkonto überweist. Wenn du vor dem Abheben einen Währungswechsel durchführen musst, kannst du das Geld nur in deine Basiswährung (die Währung des Landes, in dem du lebst) umtauschen.


Sicherheit für mein Konto

8. Wie wird mein Geld geschützt?

Dein Geld ist geschützt, sobald es auf deinem Revolut-Konto oder auf einem Einlagenkonto bei einem anderen Kreditinstitut, welches Teilnehmer des Einlagensicherungsprogramms ist, eingeht. Dein Geld wird deinem Revolut-Konto so bald wie möglich nach seinem Eingang bei uns und in jedem Fall spätestens am nächsten Werktag gutgeschrieben.

Wenn du zum Beispiel nicht an einem Werktag Geld auf dein/von deinem Revolut-Konto einzahlst/auszahlst/überweist, ist dein Geld nicht durch das Einlagensicherungsprogramm geschützt, bis es dein Revolut-Konto oder das Einlagenkonto bei einem anderen Kreditinstitut, welches Teilnehmer des Einlagensicherungsprogramms ist, erreicht. Dennoch wird dein Geld auf andere Weise geschützt, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das Geld in deinem Revolut-Konto wird durch die litauische Einlagensicherung geschützt, die von der staatlichen Einlagen- und Investitionsversicherung (VĮ „Indėlių ir investicijų draudimas“) in Übereinstimmung mit den Bedingungen des Gesetzes der Republik Litauen über die Versicherung von Einlagen und Verbindlichkeiten für Anleger, welche hier eingesehen werden können, verwaltet wird. Es gibt keine zusätzlichen Organismen (wir nennen sie „Garantiefonds“) unter diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die dein Geld in deinem Revolut-Konto schützen.


9. Sicherheitsdaten und Revolut-Karte sicher aufbewahren

Wir tun alles, was wir können, um dein Geld zu schützen. Wir bitten dich, dasselbe zu tun, indem du deine Sicherheitsdaten und Revolut-Karte sicher aufbewahrst. Du solltest daher deine Sicherheitsdaten nicht in der Nähe deiner Revolut-Karte aufbewahren, und du solltest die Daten tarnen bzw. schützen, wenn du sie aufschreibst oder speicherst. Gib deine Sicherheitsdaten an niemanden außer einen Open Banking-Anbieter bzw. Drittanbieter weiter, der in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen handelt. In Abschnitt 10 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen findest du weitere Informationen über Open-Banking-Anbieter und Drittanbieter.

Manchmal vergisst man leicht die Schritte, die man unternehmen muss, um sein Geld zu schützen. Nachfolgend erhältst du einige Tipps:

  • Stelle sicher, dass du die Revolut App schließt, wenn du sie nicht verwendest; und
  • Schütze dein Handy und dein E-Mail-Konto und verhindere deren Nutzung durch andere Personen.

Kontaktiere uns so schnell wie möglich über die Revolut App, wenn deine Revolut-Karte verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, oder wenn die Revolut-Karte oder deine Sicherheitsdaten ohne deine Zustimmung verwendet werden könnten.

Wenn möglich, solltest du deine Revolut-Karte auch unverzüglich sperren lassen, entweder über die Revolut App oder per Anruf an die automatisierte Telefonnummer unten. Solltest du später feststellen, dass die Sicherheit deiner Revolut-Karte nicht gefährdet ist, kannst du sie entsperren.


So kannst du uns kontaktieren

Auf dem Postweg:

Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland, FORA Linden Palais, Unter den Linden 40, 10117 Berlin, Germany.

Revolut-Karte sperren:

+370 5 214 3608 (es gelten die Standardtarife deines Telekommunikationsdienstleisters).

Verloren gegangene oder gestohlene Revolut-Karte bzw. Sicherheitsdaten melden:

  • Sende uns auf dem Gerät einer anderen Person eine Nachricht über die Revolut App.
  • Sende uns eine Nachricht über die sozialen Medien.
  • Schicke uns eine E-Mail an [email protected].

Telefonisch:

+370 5 214 3608 (es gelten die Standardtarife deines Telekommunikationsdienstleisters). Dabei handelt es sich um eine automatisierte Hotline, die nicht in der Lage ist, dich mit einem menschlichen Mitarbeiter zu verbinden, und die nur dazu geeignet ist, deine Revolut-Karte zu sperren oder allgemeine automatische Antworten zu geben.


10. Zahlungen vornehmen und mit „Open Banking“ auf Konten zugreifen

Du kannst „Open Banking“ verwenden, um über die Revolut App auf Konten zuzugreifen, die du bei anderen Anbietern führst, und um anderen Anbietern den Zugriff auf dein Revolut-Konto zu ermöglichen.


Anderen Anbietern den Zugriff auf dein Revolut-Konto ermöglichen

Du kannst anderen Anbietern erlauben, auf deine Kontoinformationen zuzugreifen oder Zahlungen in deinem Namen vorzunehmen. Diese Anbieter werden oft als „Open Banking“-Anbieter oder „Drittanbieter“ bezeichnet.

Diese Anbieter müssen häufig von einer Aufsichtsbehörde wie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen sein, wenn sie in Deutschland ansässig sind, oder von einer anderen EWR-Aufsichtsbehörde, wenn der Anbieter in einem anderen EWR-Land ansässig ist, aber die Erlaubnis hat, auch in Deutschland tätig zu werden. Wenn du erwägst, einen “Open-Banking”-Anbieter oder einen Drittanbieter zu nutzen, solltest du ihn nach seiner Zulassung fragen (falls vorhanden) und diese selbst überprüfen (du kannst dies z. B. tun, indem du das Online-Register der BaFin für zugelassene Unternehmen abrufst).

Wenn du über einen „Open Banking“-Anbieter oder Drittanbieter auf dein Revolut-Konto zugreifst, gelten für die Nutzung deines Revolut-Kontos weiterhin unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Möglicherweise müssen wir den Zugriff eines „Open Banking“-Anbieters oder Drittanbieters auf dein Konto sperren (z. B. wenn wir ein Betrugsrisiko sehen, wenn sie nicht die erforderliche Zulassung besitzen oder wenn es gesetzliche oder regulatorische Gründe hierfür gibt). In diesem Fall werden wir versuchen, dich vorher oder so schnell wie möglich danach zu informieren. Wir werden dies über die Revolut App oder per E-Mail tun, es sei denn, es wäre rechtswidrig oder es sprechen triftige Sicherheitsgründe dagegen. Wir entsperren außerdem den Drittanbieter, sobald es keinen Grund mehr für die Verweigerung des Zugriffs gibt.

Du hast weiterhin das Recht, den Zugriff eines „Open Banking“-Anbieters oder Drittanbieters auf dein Revolut-Konto zu sperren. Du solltest uns kontaktieren, wenn du glaubst, dass ein Drittanbieter ohne deine Zustimmung handelt.

Wenn du einen „Open Banking“-Anbieter oder Drittanbieter nutzt, erteilst du diesen die Befugnis und deine Einwilligung dafür, dass sie Zugriff auf deine Revolut-Kontoinformationen erhalten oder Zahlungen von deinem Revolut-Konto in deinem Namen durchführen. In unseren Datenschutzhinweisen erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke weitergeben.


Zugriff auf Konten bei anderen Anbietern mit der Revolut App

Du kannst über die Revolut App auch auf deine Konten bei anderen Anbietern zugreifen und Zahlungen von diesen Konten aus einleiten. Wir nennen dies unsere „Open Banking“-Dienstleistungen. Revolut ist für die Erbringung dieser Dienstleistungen zugelassen.

Wenn du unsere „Open Banking“-Dienstleistungen nutzt, um Informationen über ein Konto anzuzeigen, das du bei einem anderen Anbieter führst, musst du uns die Befugnis erteilen, auf dieses Konto zuzugreifen. Wir werden keine der sensiblen Zahlungsdaten speichern, die du zur Verfügung stellst, um diese Befugnis zu erteilen.

Sobald du uns autorisiert hast, zwecks Kontoinformationen auf das Konto zuzugreifen:

  • werden wir in deinem Namen auf deine Kontoinformationen zugreifen (d. h. auf Informationen wie deine Kontodaten, deinen Transaktionsverlauf und die Funktionen deines Kontos).
  • werden wir diese Informationen analysieren, um dir Erkenntnisse über deine Ausgaben mitzuteilen (z. B. Vorschläge, wie du Geld sparen könntest).
  • kannst du deine Einwilligung jederzeit in der Revolut App widerrufen.

In unseren Datenschutzhinweisen erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke nutzen.

Wenn du unsere „Open Banking“-Dienstleistungen nutzt, um eine Zahlung von einem Konto aus einzuleiten, das du bei einem anderen Anbieter führst, musst du uns ebenfalls die Befugnis erteilen, diese Zahlung vorzunehmen. Wir werden keine der sensiblen Zahlungsdaten speichern, die du zur Verfügung stellst, um diese Befugnis zu erteilen. Wir werden davon ausgehen, dass du uns deine Zustimmung erteilt hast und uns dazu befugt hast, Zahlungen von diesen Konten aus einzuleiten, wenn du dich in der Revolut App für die Nutzung eines bestimmten Zahlungsdienstes entscheidest und nachdem du alle erforderlichen und angeforderten Informationen eingegeben und in der Revolut App übermittelt hast.


11. Gibt es Einschränkungen bei der Verwendung der Revolut App oder der Revolut-Karte?

Bitte handle bei der Verwendung der Revolut App oder der Revolut-Karte vernünftig und verantwortungsbewusst.

Die Revolut App oder die Revolut-Karte dürfen nicht (direkt oder indirekt) wie folgt verwendet werden:

  • für illegale Zwecke (z. B. zur Begehung von Betrug);
  • für Looping, Missbrauch unserer Produkte, Dienstleistungen oder des Kundenservices oder wenn dein Privatkonto für nicht-private Zwecke verwendet wird. Dies schließt Aktivitäten ein, die die Integrität unserer Dienste gefährden oder die Sicherheit und das Wohlergehen von Revolut und seinen Kunden bedrohen können;
  • auf eine Weise, die unsere Fähigkeit, unsere Dienstleistungen zu erbringen, beeinträchtigen kann;
  • zum bloßen Transfer von Geld von einem bzw. auf ein Kreditkartenkonto;
  • für alle Transaktionen zum Erhalt von Bargeld abgesehen vom Abheben an einem Geldautomaten;
  • zur Verwaltung oder Nutzung eines Revolut-Kontos, das nicht deines ist;
  • zur Weitergabe der Revolut-Karte an eine andere Person;
  • um anderen Personen den Zugriff auf dein Konto oder die Revolut App zu ermöglichen;
  • um Nutzungsbeschränkungen eines Dienstanbieters, bei dem deine Revolut-Karte registriert ist, zu missbrauchen, auszunutzen oder zu umgehen. So darfst du beispielsweise nur eine Revolut-Karte für einen bestimmten Dienstanbieter verwenden, der ein Gratisabonnement oder einen kostenlosen Testzeitraum anbietet; oder
  • um in Fremdwährungen zu spekulativen Zwecken zu handeln (d. h. um einen erwarteten Anstieg oder Rückgang des Wertes einer Währung auszunutzen) oder um Unterschiede auf dem Devisenmarkt auszunutzen.

Bitte verhalte dich auch respektvoll gegenüber uns und unseren Kundenservice-Mitarbeitern – wir sind da, um dir zu helfen.


Geldein- und -ausgänge

12. Deinem Konto Geld hinzufügen

Du kannst deinem Konto Geld hinzufügen, indem du eine bei uns registrierte Debit- oder Kreditkarte (wir nennen dies deine gespeicherte Karte) oder eine Banküberweisung nutzt. Deine gespeicherte Karte muss auf deinen Namen laufen.

Wenn du Geld per Banküberweisung hinzufügst, musst du die in der Revolut App angegebenen Daten verwenden. Befolge unbedingt sorgfältig die Anweisungen in der App, um Verzögerungen zu vermeiden.

Die Kontodaten, die du verwenden musst, um deinem Konto Geld hinzuzufügen, hängen von der Währung des hinzugefügten Geldes ab. Wenn du beispielsweise Geld in Euro (€) auf dein Konto einzahlen möchtest, musst du unsere Kontodaten für das „Euro-Konto“ verwenden, die in der Revolut App angegeben sind.

Wenn du eine gespeicherte Karte oder ein Bankkonto in einer Währung verwendest, um deinem Konto Geld in einer anderen Währung hinzuzufügen, kann deine Bank oder dein Kartenanbieter eine Gebühr erheben.

Wir werden davon ausgehen, dass du deine Zustimmung und uns die Befugnis erteilt hast, die Transaktion auszuführen, sobald du deinen Zahlungsauftrag in der Revolut App abgeschickt hast.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Geld auf dein Konto findest du in unseren FAQs.


Aufbewahrung von Geld auf deinem Konto

Sobald du Geld auf dein Konto überwiesen hast, kannst du es auf verschiedene Arten von Unterkonten, die wir anbieten, weiterüberweisen. Zum Beispiel kannst du dein Geld von einer Währung in eine andere wechseln, oder es in einer persönlichen Pocket halten. Dies sind alles Unterkonten deines Kontos. Alle Regeln, die für dein Hauptkonto gelten, gelten auch für deine Unterkonten – zum Beispiel können Inkassounternehmen darauf zugreifen.

Unter bestimmten Umständen müssen wir möglicherweise dein Unterkonto schließen. Wenn wir dies tun, werden wir dich im Voraus informieren und du wirst alles Geld, das du auf dem Unterkonto hast, überweisen oder wechseln können, bevor es geschlossen wird. Du ermächtigst uns, verbleibendes Geld in deine Basiswährung zu wechseln und dein Unterkonto zu schließen.


Mach dir keine Sorgen, dass der Saldo deines Revolut-Kontos zu niedrig werden könnte

Es ist uns bewusst, dass es wichtig für dich ist, jederzeit Zahlungen von deinem Konto vornehmen zu können. Du kannst uns dazu ermächtigen, einen bestimmten Geldbetrag von deiner gespeicherten Karte auf dein Konto zu überweisen, wenn der Geldwert auf deinem Konto unter einen bestimmten Betrag fällt. Dies bezeichnen wir als automatische Aufladung. Du kannst eine automatische Aufladung jederzeit über die Revolut App oder deinen Kartenanbieter stornieren.


Zahlungslimits

Aufgrund der Anforderungen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung oder aufgrund der von Dritten gesetzten Limits können wir für die Beträge, die auf dein Konto eingezahlt oder von deinem Konto ausgezahlt werden können, oder die Beträge, die du mit deiner Revolut-Karte abheben oder ausgeben kannst, ein Limit festsetzen. Wir können auch den Umfang des Währungswechsels, den du zu einem bestimmten Zeitpunkt oder über einen bestimmten Zeitraum durchführen kannst, begrenzen. Diese Limits können sich von Zeit zu Zeit ändern. Informationen zu diesen Limits findest du hier.


Halte deine Währung konsistent

Es ist wichtig, dass jede Zahlung auf dein Konto in der Währung deines Kontos erfolgt. Andernfalls wird die Zahlung in die Währung deines Kontos umgerechnet. Dies bedeutet, dass deinem Konto möglicherweise mehr oder weniger gutgeschrieben wird, als du erwartet hast. In diesem Fall können wir nicht für Verluste haftbar gemacht werden.


13. Geldtransfer zwischen Revolut-Konten

Du kannst Geld auf andere Revolut-Konten senden und von diesen empfangen. Wir nennen diese Art von Zahlungen Echtzeit-Überweisung. Alle Echtzeit-Überweisungen werden sofort empfangen.

Du kannst eine Echtzeit-Überweisung auf das Konto eines anderen Revolut-Nutzers vornehmen, indem du ihn über seinen Nutzernamen oder eine andere von uns angebotene Methode zu seiner Identifikation aus der Kontaktliste in der Revolut App auswählst und den Anweisungen folgst.


Revolut Messenger

Deine Echtzeit-Überweisungen an und von anderen Revolut-Konten werden in einem Thread in der App angezeigt. So kannst du sehen, wie viel du an eine andere Person gesendet und von ihr erhalten hast, und auch alle ausstehenden Zahlungsanforderungen sehen. Du kannst auf diesen Thread zugreifen, indem du auf den Kontakt des anderen Revolut-Kontos im Bereich "Überweisungen" in der Revolut App tippst.

Du kannst diesen Thread im Überweisungsbereich der Revolut App auch nutzen, um mit deinen Kontakten zu chatten. Wir nennen diese Funktion "Revolut Messenger". Revolut Messenger soll deine Nutzung von Revolut sozialer machen, indem du direkt mit deinen Kontakten über deine Aktivitäten in der Revolut App kommunizieren kannst.

Um Revolut Messenger zu verwenden:

  • du und der Nutzer, mit dem du chatten möchtest, müssen beide eine Version der Revolut App verwenden und sich bei Revolut in einem Land angemeldet haben, das den Revolut Messenger unterstützt; und
  • entweder musst du in der Vergangenheit erfolgreich eine Zahlung an den Nutzer geleistet haben; oder
  • ihr beide müsst euch gegenseitig in den Kontakten eures mobilen Geräts gespeichert haben und diese Kontakte mit der Revolut App synchronisiert haben; oder
  • ihr müsst beide zu einer Gruppenfunktion hinzugefügt worden sein, die Revolut Messenger unterstützt (z. B. unsere Funktion zur Rechnungsaufteilung).

Wenn du keine Nachrichten von einem Nutzer im Revolut Messenger erhalten möchtest, kannst du ihn blockieren. Wenn du überhaupt keine Nachrichten über den Revolut Messenger erhalten möchtest, kannst du ihn komplett deaktivieren. Beides kannst du in der Revolut App tun.

Um sicherzustellen, dass die Kommunikation privat bleibt, ist der Revolut Messenger durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Das bedeutet, dass Revolut unter keinen Umständen auf Nachrichten in deinem Revolut Messenger zugreifen kann. Wenn du dich zum Beispiel an unseren Kundenservice wendest, um etwas zu klären, das im Revolut Messenger passiert ist, können wir deinen Thread nicht sehen. Das bedeutet auch, dass wir keine Informationen über Nachrichten in deinem Revolut Messenger geben können, selbst wenn du uns darum bittest.

Revolut Messenger bietet keine dauerhafte Speicherung oder Sicherung der Nachrichten in deinem Thread. Wenn du die Revolut App löschst und neu installierst oder wenn du das Gerät wechselst, mit dem du auf die Revolut App zugreifst, gehen deine Nachrichten dauerhaft verloren.

Die Echtzeit-Überweisung, die in deinem Revolut Messenger-Thread angezeigt werden, sind keine Nachrichten, sind nicht verschlüsselt und werden dauerhaft gespeichert (genauso wie alle anderen Transaktionsdaten von dir). Vielmehr sind sie nur eine Erinnerung an die Zahlungen, die du an und von der Person, mit der du chattest, geleistet hast. Sie erscheinen weiterhin in deinem Thread, wenn du das Gerät wechselst oder die Revolut App neu installierst.

Unsere Community Standards gelten immer, wenn du den Revolut Messenger nutzt. Wenn du gegen diese Gemeinschaftsstandards verstößt, können wir deinen Zugang zum Revolut Messenger einschränken oder entfernen oder dein Revolut-Konto ganz schließen. Wenn du denkst, dass eine andere Person gegen diese Standards verstößt (z. B. wenn sie dich belästigt oder sich als jemand anderes ausgibt), kannst du sie melden, indem du den Kundenservice kontaktierst. Bedenke aber, dass wir deine Nachrichten nicht sehen können, weil sie verschlüsselt sind. Das kann bedeuten, dass du dem Kundenservice Screenshots als Beweis für deine Meldung vorlegen musst.


Pockets für Gruppen

Wenn du Mitglied in einer Gruppen-Pocket bist, kannst du auch Echtzeit-Überweisungen dorthin vornehmen.

Eine Gruppen-Pocket ist ein Konto, das von einem einzelnen Revolut-Nutzer eingerichtet und verwaltet wird. Alle Mitglieder einer Gruppen-Pocket können ihre eigenen Transaktionen in der Gruppen-Pocket sehen und diese jederzeit wieder verlassen. Nur der Revolut-Nutzer, der die Gruppen-Pocket eingerichtet hat (der Eigentümer), kann automatisch alle Transaktionen der Gruppen-Pocket einsehen, die Gruppen-Pocket schließen, andere Mitglieder hinzufügen oder entfernen und den Gruppen-Pocket-Mitgliedern erlauben, Geld abzuheben (oder ihren Zugriff zu widerrufen). Du solltest einer Gruppen-Pocket nur dann beitreten oder Geld dorthin senden, wenn du dem Besitzer vertraust, da er der Eigentümer der Gelder ist – wenn der Eigentümer zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr Revolut-Kontoinhaber ist oder sein Konto gesperrt wird, kannst du nicht mehr auf die Gelder in der Gruppen-Pocket zugreifen.


Einkäufe über „Mit Revolut bezahlen" (Pay with Revolut)

Du kannst auch eine Echtzeit-Überweisunge an ein Unternehmen vornehmen, das „Mit Revolut bezahlen“ verwendet, um Zahlungen zu erhalten. Dies kann auf die folgenden zwei Arten geschehen:

  • Du kannst uns beauftragen, eine Echtzeit-Überweisung über einen bestimmten Betrag von deinem Revolut-Konto an ein Unternehmen zu tätigen (z. B. anstelle der Kartenzahlung an einer Kasse). Wir bezeichnen solche Zahlungen als „vom Kunden eingeleitete Zahlungen“.
  • Du kannst einem Unternehmen erlauben, in Zukunft Echtzeit-Überweisungen von deinem Revolut-Konto einzuziehen (z. B. wenn du einem Unternehmen erlaubst, Zahlungen von deinem Konto einzuziehen, wenn du etwas kaufst oder wenn du regelmäßig Zahlungen für ein Abonnement leistest). Diese Zahlungen nennen wir „vom Händler eingeleitete Zahlungen“.


Vom Kunden eingeleitete Zahlungen

Zahlungen auf Veranlassung des Kunden werden für einen bestimmten Betrag geleistet und sind einmalig. Das Unternehmen wird nur den Betrag erhalten, den du bestätigst, und das Unternehmen kann ohne deine Erlaubnis keine weiteren Zahlungen einziehen.


Vom Händler eingeleitete Zahlungen

Zahlungen, die vom Händler veranlasst werden, werden von dem Unternehmen auf der Grundlage deiner vorherigen Zustimmung eingezogen und können daher für jeden Betrag oder in beliebigen Abständen erfolgen. Solltest du eine Zahlung stoppen wollen, die vom Händler veranlasst wurde, musst du dich an das Unternehmen wenden, das die Zahlung in Rechnung stellt, um den Service zu kündigen. Außerdem kannst du dich mit uns in Verbindung setzen, um deine Zustimmung zu widerrufen (über den Chat), und wir werden deine Anfrage bis zum Ende des nächsten Arbeitstages bearbeiten.

Wir werden dich in der Revolut App benachrichtigen, wenn eine vom Kunden eingeleitete Zahlung oder eine vom Händler eingeleitete Zahlung von deinem Revolut-Konto aus erfolgt.


Schutz bei der Verwendung von „Mit Revolut bezahlen“

„Mit Revolut bezahlen“ ist eine Dienstleistung, die wir Unternehmen anbieten, damit du sie direkt von deinem Revolut-Konto aus bezahlen kannst, ohne deine Kartendetails eingeben zu müssen. Wir möchten jedoch, dass „Mit Revolut bezahlen“ sowohl für dich als auch für Unternehmen funktioniert. Daher haben wir eine Käuferschutzrichtlinie erstellt, die gilt, wenn du einen anspruchsberechtigten Kauf über „Mit Revolut bezahlen“ vornimmst.


Erstattungen für vom Händler eingeleitete Zahlungen

Vom Händler eingeleitete Zahlungen werden auf Grundlage einer Einwilligung, die du in der Vergangenheit erteilt hast, von deinem Konto eingezogen. Wir ermutigen Unternehmen, dir den Betrag jeder vom Händler eingeleitete Zahlungen mitzuteilen, bevor sie diese einziehen. Wenn du jedoch der Meinung bist, dass eine vom Händler eingeleitete Zahlung irrtümlich von deinem Konto eingezogen wurde, kannst du uns innerhalb von 8 Wochen nach der Zahlung bitten, sie zurückzuerstatten. Kontaktiere uns per Chat, um eine Rückerstattung zu beantragen, und wir werden dich innerhalb von 10 Werktagen wissen lassen, ob deine Rückerstattung erfolgreich durchgeführt wurde.


14. Andere Arten von Zahlungen tätigen

Es ist ganz einfach, Geld auf dein Bankkonto oder das einer anderen Person zu überweisen. Du kannst eine einmalige Zahlung vornehmen oder eine wiederkehrende Zahlung einrichten. Gib einfach die Bankleitzahl und die Kontonummer (oder bei internationalen Zahlungen die IBAN und BIC) des Kontos, an das du Geld senden möchtest, in die Revolut App ein und folge den Anweisungen. Es kann sein, dass wir noch weitere Informationen abfragen müssen.


Verwendung der Revolut-Karte

Mit deiner Revolut-Karte kannst du ebenfalls Zahlungen tätigen und Bargeld abheben. Hierfür kannst du die Details deiner Revolut-Karte (Kartennummer, Ablaufdatum und CVC-Nummer) oder deine PIN eingeben. Wir werden diese Maßnahmen als deine Zustimmung dazu ansehen, auf deinem Revolut-Konto Zahlungen einzuleiten oder Bargeld abzuheben. Du erteilst auch deine Zustimmung dafür, Zahlungen mit deiner Revolut-Karte vorzunehmen, indem du:

  • deine Revolut-Karte an das Terminal hältst (eine „kontaktlose“ Transaktion) und andere Aktionen am elektronischen Kartenleser durchführst. Für kontaktlose Zahlungen ist bis zu einem bestimmten Betrag keine PIN-Eingabe erforderlich;
  • auf dem Beleg, der vom elektronischen Kartenleser ausgestellt wurde, für den Kauf unterschreibst;
  • deine Revolut-Karte in den elektronischen Kartenleser einsteckst und eine weitere Aktion durchführst, die der elektronische Kartenleser anfordert, ohne deine PIN einzugeben (z. B. bei der Zahlung von Maut- und Parkplatzgebühren usw.);
  • die Nummer deiner Revolut-Karte und andere Details bereitstellst, und der Einleitung von Zahlungsaufträgen zur Belastung deines Kontos zustimmst, während du eine Vereinbarung mit einem Händler oder Dienstleister abschließt; oder
  • deine Revolut-Karten-Nummer und andere Angaben einem Händler oder Dienstanbieter und die Authentifizierung dieser Zahlung mit einer 3D Secure-Methode bereitstellst. Das ist ein Schritt, den du beim Online-Kauf mit deiner Revolut-Karte ausführen musst, wenn ein Händler oder Dienstanbieter diese Methode implementiert hat. Ist das der Fall, erscheint ein Fenster auf der Website des Händlers oder Dienstanbieters, in dem du aufgefordert wirst, die Zahlung zu verifizieren, und du erhältst eine Push-Benachrichtigung an deine Revolut App. Du musst deine App öffnen und die Transaktion bestätigen, um die Zahlung abzuschließen.

Wenn du mit deiner Revolut-Karte Geld an einem Geldautomaten abhebst oder eine Zahlung durchführst (z. B. in einem Geschäft oder Restaurant), betrachten wir die Zahlung als von dir autorisiert, es sei denn:

  • du teilst uns mit, dass Geld von deinem Konto gestohlen wurde, oder
  • du glaubst nicht, dass wir deine Anweisungen korrekt befolgt haben.

Möglicherweise berechnen wir dir eine Gebühr für das Geldabheben. Die entsprechenden Gebühren findest du in unserer Gebührenübersicht.

Wir sind nicht verantwortlich für Verluste, wenn Zahlungen in einer anderen Währung zurückgegeben werden.

Manchmal geht Geld, das wir für dich an jemanden überweisen sollen, nicht auf dessen Konto ein, sondern an uns zurück. Wenn wir bei der Zahlung einen Währungswechsel durchführen mussten und zeigen können, dass wir alles richtig gemacht haben, werden wir dir den Betrag entweder in der umgerechneten Währung zurückerstatten oder diesen wieder in die ursprüngliche Währung umrechnen. Das bedeutet, dass der Betrag, den du auf dein Konto zurückerhältst, je nach Wechselkurs zum Zeitpunkt der Rückgabe höher oder niedriger ausfallen kann. Wir sind nicht verantwortlich für Verluste, die dadurch bei dir entstehen.


ACHTUNG BEI DER EINGABE DER DATEN DES ZAHLUNGSEMPFÄNGERS

Wenn du die Daten der Person eingibst, die du bezahlen möchtest, stelle sicher, dass die Daten korrekt sind. Wenn sie es nicht sind, kann sich deine Zahlung verzögern oder du könntest dein Geld verlieren, wenn es auf das falsche Konto überwiesen wird.

Vergewissere dich, dass du die Person kennst, an die du eine Zahlung leistest. Wenn jemand auf dich zukommt und dich bittet, eine Zahlung an ihn zu leisten, aber du nicht sicher bist, um wen es sich handelt oder wofür die Zahlung ist, bist du möglicherweise das Opfer eines Betrugs und wir können dein Geld möglicherweise nicht für dich zurückbekommen.

Sollte die Person, die du bezahlen möchtest, das Geld nicht erhalten, sind wir nicht verantwortlich, sofern wir die Zahlung korrekt bearbeitet haben, du aber falschen Angaben gemacht hast. Wir werden zwar auf deine Bitte hin gerne versuchen, dein Geld zurückzubekommen, aber das könnte sich in einigen Ländern schwieriger gestalten als in anderen.

Wenn du dich über die Revolut App an unser Kundenserviceteam wendest, können wir dir Informationen zur Verfügung stellen, die dir dabei helfen, das Geld zurückzubekommen, einschließlich der Angaben zu der Person, die das Geld erhalten hat, falls uns diese vorliegen.

Der EWR umfasst alle Länder der Europäischen Union sowie Norwegen, Island und Liechtenstein.


SEPA-Lastschriften

Je nachdem, wo du wohnst, kannst du Zahlungen per Lastschrift in Euro von deinem Konto auf Bankkonten im einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum (das sind alle Länder des EWR sowie die Schweiz, Monaco und San Marino) vornehmen. Diese Zahlungen werden als SEPA-Lastschriften bezeichnet. Die Bank, die das Konto führt, auf das die Lastschrift einzuzahlen ist (die Bank des Zahlungsempfängers), ist dafür verantwortlich, uns bei Fälligkeit um die Zahlung zu bitten.

Du hast folgende Möglichkeiten:

  • den Betrag einer SEPA-Lastschrift oder die Häufigkeit, mit der sie von Ihrem Konto erfolgt (oder beides), zu begrenzen;
  • SEPA-Lastschriften, die von deinem Konto bezahlt wurden, zu stornieren;
  • zu entscheiden, SEPA-Lastschriften nur an bestimmte Personen auszahlen zu lassen;

Du kannst uns hierzu über die Revolut App kontaktieren.

Wenn du eine SEPA-Lastschrift eingerichtet hast, wird die Bank des Zahlungsempfängers diese am Werktag vor Fälligkeit anfordern und wir werden sie am Fälligkeitstag an die Bank zahlen. Handelt es sich bei dem Fälligkeitsdatum um einen arbeitsfreien Tag für die Bank des Zahlungsempfängers (dies ist in der Regel ein Wochenende oder ein Feiertag), so geht die Zahlung am nächsten Werktag bei der Bank ein.

Bitte lies unsere FAQ zu SEPA-Lastschriften.


Zahlungen für Dienstleistungen, die von anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe erbracht werden

Die Revolut App ist mehr als nur ein Girokonto. Es ist eine Plattform, auf der du auf eine ganze Reihe von Diensten zugreifen kannst.

Nicht alle diese Dienstleistungen werden von uns (Revolut Bank UAB, Zweigniederlassung Deutschland) erbracht. Einige werden von anderen Unternehmen innerhalb unserer Gruppe bereitgestellt. Wenn dies der Fall ist, musst du zu separaten Geschäftsbedingungen mit diesen Unternehmen zustimmen, die für diese Dienstleistungen gelten. Zum Beispiel:

  • Wenn du Kryptowährungs-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Ltd zur Verfügung gestellt und unterliegen den Cryptocurrency Terms and Conditions, denen du zugestimmt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns unter diesen Cryptocurrency Terms and Conditions.
  • Wenn du Edelmetall-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Ltd zur Verfügung gestellt und unterliegen den Precious Metal Terms and Conditions, mit denen du dich einverstanden erklärt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns unter diesen Precious Metal Terms and Conditions.
  • Wenn du Trading-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Securities Europe UAB zur Verfügung gestellt und unterliegen den Trading Terms and Conditions, mit denen du dich einverstanden erklärt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns unter diesen Trading Terms and Conditions.
  • Wenn du Stays-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Ltd bereitgestellt und unterliegen den Stays Terms and Conditions, denen du zugestimmt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns unter diesen Stays Terms and Conditions.
  • Wenn du ein Flexibles Sparkonto hast, wird es von Revolut Securities Europe UAB zur Verfügung gestellt und unterliegt den Savings Flexible Account Terms and Conditions, denen du zugestimmt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns unter diesen Savings Flexible Account Terms and Conditions.
  • Alle anderen Dienstleistungen, die von einer anderen Konzerngesellschaft erbracht werden.

Obwohl wir diese Dienstleistungen nicht erbringen, führen sie normalerweise zu einer Zahlung, die an dein oder von deinem Girokonto bei uns vorgenommen werden muss. Wenn du zum Beispiel Kryptowährung kaufst, wird eine Zahlung von deinem Girokonto bei uns für die Kryptowährung geleistet, und wenn du sie verkaufst, wird eine Zahlung auf dein Girokonto überwiesen. In diesem Fall erhält dein Girokonto auf Anforderung von anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe auf der Grundlage von deren allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Gutschrift oder Lastschrift.

Manchmal können wir für dein Girokonto ein Unterkonto einrichten, wenn das für diese Dienstleistungen erforderlich ist. Wenn du zum Beispiel Trading-Dienstleistungen nutzt, siehst du, dass du ein Unterkonto hast, das du finanzieren musst, bevor du die Trading-Dienstleistungen nutzen kannst.


Überweisungen an eine Karte

Du kannst Revolut nutzen, um Geld auf eine Karte zu überweisen. Dies bedeutet eine Zahlung, die über Kartensysteme anstelle von traditionellen Zahlungssystemen gesendet wird. Der Empfänger der Zahlung wird durch seine Kartennummer und nicht durch seine Bankkontonummer identifiziert.

Kartenüberweisungen werden sofort verschickt und sollten innerhalb von 30 Minuten ankommen. Das bedeutet, dass es keine Möglichkeit gibt, diese Art von Zahlung zu stornieren, nachdem sie abgeschickt wurde, also stelle bitte sicher, dass die von dir eingegebenen Daten korrekt sind.

Denk daran, dass deine Kartennummer eine wertvolle Information ist, die zu Betrugszwecken verwendet werden kann. Das Einzige, was du von deiner Karte mitteilen musst, um eine Überweisung zu tätigen, ist die Kartennummer; du brauchst weder das Ablaufdatum noch den Sicherheitscode, also achte darauf, dass du diese Informationen sicher aufbewahrst.


Lokale Kontodaten

Abhängig von deinem Land werden wir dir möglicherweise lokale Kontodaten zur Verfügung stellen. Wenn wir dir lokale Kontodaten aus einem EWR-Land (z. B. PLN, RON oder ähnliches) zur Verfügung stellen, behandeln wir diese als Unterkonto deines Hauptkontos und die für dein Hauptkonto geltenden Regeln gelten auch für dieses Unterkonto.

Wenn wir dir lokale Kontodaten eines Landes außerhalb des EWR (z. B. GBP, USD oder Ähnliches) zur Verfügung stellen, werden wir einen entsprechenden Betrag an E-Geld ausgeben, wenn du eine Zahlung an diese Kontodaten erhältst. Wenn wir dies tun, ermächtigst du uns, dieses E-Geld sofort auf dein Girokonto zu überweisen. Immer, wenn du eine Zahlung mit diesen Kontodaten vornimmst, ermächtigst du uns, das Geld von deinem Girokonto abzuheben, unverzüglich einen entsprechenden Betrag an E-Geld auszugeben und es unverzüglich in Einklang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen an den Empfänger auszuzahlen.


Zahlungen in chinesische Yuan

Wenn du keine Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährungen bei einem Unternehmen der Revolut-Gruppe durchgeführt hast, kannst du Revolut nutzen, um Zahlungen in chinesischen Yuan an alle Personen mit einem AliPay-Konto zu senden. Der maximale Wert einer Zahlung beträgt 50.000 CNY.

Wir unterstützen derzeit keine Zahlungen in Yuan auf andere Konten, und du kannst auch keine Guthaben in Yuan halten.

Gemäß der chinesischen Gesetzgebung gibt es Beschränkungen für die Höhe der Beträge und die Anzahl der Überweisungen, die ein Alipay-Empfänger innerhalb eines Monats/Jahres erhalten kann, je nach Grund der Überweisung. Wenn diese Grenzen auf der Seite des Empfängers überschritten werden, wird die Zahlung storniert.

Leider kannst du Revolut nicht nutzen, um Zahlungen in chinesischen Yuan zu senden, wenn du bei einem Unternehmen der Revolut-Gruppe eine Aktivität im Zusammenhang mit Kryptowährungen durchgeführt hast. Das liegt an den Beschränkungen, die von den Partnern, mit denen wir diesen Service anbieten, auferlegt wurden. Mit kryptowährungsbezogenen Aktivitäten meinen wir, dass du entweder:

  • Kryptowährung direkt in der Revolut App gehalten, gekauft oder verkauft hast; oder
  • Kryptowährungserlöse von einer Kryptowährungsbörse auf dein Revolut-Kryptokonto erhalten oder gesendet hast.

Um eine Zahlung in Yuan zu leisten, musst du Folgendes bereitstellen:

  • den Namen und die AliPay-ID der Person, an die du das Geld senden möchtest
  • den Grund für die Zahlung und
  • alle anderen Informationen, die wir für deine Zahlung benötigen.

Du nimmst außerdem zur Kenntnis, dass bestimmte personenbezogene Daten an die Partnerbanken von AliPay in China übermittelt werden, wenn du eine Zahlung in chinesischen Yuan vornimmst. Dies ist notwendig, um die Zahlung zu bearbeiten. Weitere Informationen darüber, wie wir mit deinen personenbezogenen Daten umgehen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Alipay-Zahlungen werden nahezu in Echtzeit durchgeführt.


Überweisungen an mobile Wallets

Je nach Land kannst du die Revolut App verwenden, um ausgehende Zahlungen an mobile Wallets zu senden. Da diese Zahlung nicht über ein herkömmliches Zahlungssystem gesendet wird, benötigst du keine Bankkontodaten, um diese Überweisung abzuschließen. Dein Empfänger wird über die Telefonnummer oder E-Mail identifiziert, die mit seinem mobilen Wallet-Konto verknüpft ist (Telefonnummer oder E-Mail).

Um eine Zahlung mit deinen mobilen Wallets zu senden, musst du eine Wallet-Kennung und Informationen über deine Zahlung angeben.

Diese Überweisungen werden normalerweise sofort versendet und sollten innerhalb von 30 Minuten in der Wallet des Empfängers ankommen, können aber manchmal bis zu einem Tag dauern. Da es sich um eine internationale Überweisung handelt, fallen unsere regulären Gebühren für internationale Zahlungen an (Bitte besuche unsere Gebührenseite, um die geltenden Gebühren einzusehen). Für diese Zahlungen fallen keine zusätzlichen Gebühren an.


15. Was passiert, wenn eine Zahlung auf das falsche Konto, überhaupt nicht oder verspätet gesendet wurde?

Wir sind stets bemüht, deine Zahlungen korrekt und pünktlich abzuwickeln, aber manchmal gehen die Dinge schief und eine Zahlung kann sich verzögern oder nicht bei der Person eingehen, die du bezahlen wolltest.

Wenn etwas schief gelaufen ist und sich

  • die Person, die dich bezahlt,
  • das Bankkonto, auf dem deine Zahlung eingehen sollte, oder
  • der Händler, den du bezahlt hast,

im EWR befindet, teile uns dies über die Revolut App mit. Du musst uns so schnell wie möglich informieren, spätestens jedoch 13 Monate nachdem der Betrag von deinem Konto abgebucht wurde.

Wenn das Geld nicht auf dem Konto eingegangen ist, an das du es geschickt hast, erstatten wir die Zahlung auf dein Konto zurück. Falls du aufgrund unseres Fehlers Gebühren oder Zinsen zahlen musstest, erstatten wir diese ebenfalls.

Wenn wir eine Zahlung in deinem Namen erhalten haben, das Geld aber nicht rechtzeitig auf dein Konto eingezahlt wurde, werden wir deinem Konto den Betrag der Zahlung sofort gutschreiben.

Für den Währungswechsel gelten diese Regeln nicht.


Was kannst du tun, wenn du glaubst, dass du einen Fehler gemacht hast?

Du musst immer überprüfen, ob du die richtigen Angaben für die Person eingegeben hast, die du bezahlen möchtest, bevor du eine Zahlung vornimmst. Es ist immer eine gute Idee, eine Testzahlung in Höhe von einem kleinen Betrag (z. B. 1 €) zu leisten, um sicherzustellen, dass die Kontodaten, die du hast, korrekt sind. Du solltest immer Folgendes bedenken:

  • Vergewissere dich, dass du die Person kennst, an die du eine Zahlung leistest. Wenn jemand auf dich zukommt und dich bittet, eine Zahlung an ihn zu leisten, aber du dir nicht sicher bist, um wen es sich handelt oder wofür die Zahlung ist, bist du möglicherweise das Opfer eines Betrugs.
  • Die Kontakte, die du in der Revolut App siehst, entsprechen den Namen und Telefonnummern, die du auf deinem eigenen Telefon gespeichert hast. Diese Namen und Nummern werden weder von uns noch von anderen Personen überprüft. Das bedeutet, dass, wenn du die falsche Nummer oder den falschen Namen auf deinem Telefon gespeichert hast, du die falsche Person bezahlst und dein Geld verlieren kannst.
  • Die Benutzernamen, die du in der Revolut App siehst, können ähnlich wie andere Benutzernamen aussehen und können von einzelnen Benutzern geändert werden. Wir unternehmen Schritte, um unangemessene Benutzernamen zu entfernen, aber diese Benutzernamen werden weder von uns noch von jemand anderem überprüft. Das heißt, wenn du dir nicht sicher bist, dass die Person diejenige ist, die sie vorgibt zu sein, kannst du die falsche Person bezahlen und dein Geld verlieren.

Wir sind nicht verantwortlich, wenn wir eine Zahlung an die Person leisten, die du uns nennst, auch wenn du uns versehentlich die falsche Kontonummer, den falschen Benutzernamen oder die falsche Telefonnummer gegeben hast. Wenn du uns jedoch darum bittest, versuchen wir, dein Geld für dich zurückzubekommen. Wir können auch versuchen, dir Informationen über den Empfänger zu besorgen, damit du selbst versuchen kannst, das Geld zurückzubekommen (wenn das Gesetz es uns erlaubt). Obwohl wir das versuchen, garantieren wir nicht, dass wir erfolgreich sind; in einigen Fällen wird es uns nicht gelingen.


Was tun wir, wenn wir oder jemand anders einen Fehler gemacht haben

Wird hingegen eine Zahlung versehentlich von einer anderen Person auf dein Revolut-Konto eingezahlt, musst du das Geld zurückzahlen. Indem du diese Bedingungen akzeptierst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir das Recht haben, Transaktionen, die deinem Konto gutgeschrieben wurden, in den folgenden Fällen rückgängig zu machen:

  • Die Beträge wurden aufgrund eines Fehlers des Einzahlers, seines Kontoanbieters, eines Dritten oder von Revolut gutgeschrieben; oder
  • Wir haben Beweise dafür, dass du eine Zahlung durch betrügerisches oder anderweitig kriminelles Verhalten erhalten hast.

Wenn die Person, die die Zahlung fälschlicherweise getätigt hat, einen Anspruch auf Rückerstattung geltend macht, müssen wir deine Daten möglicherweise mit ihr teilen.

Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir die Zahlung rückgängig machen oder zurückhalten können, wenn wir eine Zahlung auf dein Konto vorfinanzieren, wenn du eine Aufladung über unsere Open-Banking-Dienste, wie in Abschnitt 10 beschrieben, veranlasst, und die Zahlung nicht ankommt.

Wenn du Geld von deinem Flexiblen Sparkonto abhebst, kann es vorkommen, dass wir einen Teil oder den gesamten Betrag deinem Girokonto gutschreiben, bevor wir das Geld von der Gesellschaft, die das Flexible Sparkonto bereitstellt, erhalten. Wir können dies tun, damit du schneller über das Geld verfügen kannst. Wenn wir das Geld nie zurückerhalten, können wir die Gutschrift rückgängig machen. Du ermächtigst uns, den zuvor gutgeschriebenen Betrag zurückzubuchen, falls wir das Geld nicht von der Gesellschaft, die das Flexible Sparkonto bereitstellt, erhalten.

Aus diesem Grund musst du dein Konto regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.


16. Senden und Empfangen von Zahlungen per Zahlungslink

Du kannst ganz einfach Geld an Freunde senden, die kein Revolut Konto haben, indem du einen „Zahlungslink“ in der Revolut App einrichtest. Mit einem Zahlungslink kannst du zustimmen, einen bestimmten Betrag zu zahlen, ohne die Konto- oder Kartendetails einzugeben, an die die Zahlung gesendet wird. Stattdessen wählst du den Betrag aus und teilst den Link, und der Empfänger gibt dann seine Kontodaten oder Kartennummer selbst ein.

Darüber hinaus kannst du einen Zahlungslink erstellen, um Zahlungen zu empfangen und diesen Link an eine andere Person schicken.

Sobald du den Link an deinen Freund gesendet hast, muss er den Zahlungslink durch die Eingabe der relevanten Details abschließen.

  • Wenn du Geld über einen Zahlungslink sendest, muss dein Freund seine Bankkontodaten oder Kartennummer in den Link eingeben. Die Zahlung erfolgt dann auf das Bankkonto oder die Karte, als ob du diese Daten selbst in der App eingegeben hättest. Manchmal wird dein Freund aufgrund der Höhe oder Art der Zahlung gebeten, Revolut beizutreten, um die Transaktion abzuschließen. Sobald die Person das getan hat, erfolgt die Zahlung auf das Revolut-Konto.
  • Wenn Du Geld über einen Zahlungslink erhältst, muss dein Freund seine Debit- oder Kreditkartendatendetails oder die Details einer Karte, die zu Apple Pay oder Google Pay hinzugefügt wurde, in den Link eingeben. Die Zahlung erfolgt dann über dessen Karte. Wir können für die Beträge, die du mithilfe eines Zahlungslinks anfordern kannst, Limits festsetzen, was dir in der App angezeigt wird.

Manchmal müssen wir deinen Freund aus anderen Gründen bitten, ein Revolut-Konto zu eröffnen, bevor er eine Zahlung erhalten kann. Wenn er nicht rechtzeitig ein Revolut-Konto eröffnet, können wir die Zahlung an ihn bzw. von ihm nicht bearbeiten.

Alle Zahlungslinks haben eine Frist. Danach läuft der Link ab, und dein Freund kann die Zahlung an dich nicht leisten bzw. von dir keine Zahlung erhalten. Wir teilen dir in der App mit, welche Frist der Link hat, wenn du ihn erstellst.

Denk daran, dass du, wenn du einen Zahlungslink zum Senden von Geld erstellst, zustimmst, eine Zahlung zu tätigen, ohne selbst die Konto- oder Kartendetails einzugeben. Die Zahlung erfolgt an die Angaben, die in den Link eingegeben werden. Stell sicher, dass du vorsichtig bist, wo und mit wem du einen Link teilst. Stellst du zum Beispiel einen „Geld senden“-Link auf das Social-Media-Profil eines Freundes, könnte jemand anderes auf den Link klicken und das Geld beanspruchen. Wenn du dir Sorgen um einen von dir erstellten Zahlungslink machst, kannst du ihn (vor dessen Fristende) über den Transaktionsverlauf in der App stornieren.


Revolut.me

Du kannst möglicherweise über Revolut.me-Links Zahlungen senden oder von anderen empfangen. Wenn du deinen Revolut.me-Link oder QR-Code teilst, kannst du Revolut.me-Zahlungen überall und von beliebigen Personen, die über ein gültiges Zahlungsmittel verfügen, empfangen. Sämtliche Personen, die deine Revolut.me-Daten kennen, können eine Revolut.me-Zahlung an dich senden. Absender müssen eine Beschreibung hinzufügen und den Betrag eingeben, den sie an dich zahlen möchten. Wenn sie diesen Prozess nicht abschließen, wirst du nicht bezahlt.

Im Gegensatz zu Zahlungslinks handelt es sich bei Revolut.me-Links um eine statische URL, die verwendet werden kann, um dauerhaft Zahlungen zu empfangen. Wir können für den Betrag, den du mithilfe eines Revolut.me-Links anfordern kannst, Limits festsetzen, die dir in der App angezeigt werden.

Wenn du Revolut.me zum ersten Mal verwendest, generieren wir einen Revolut.me-Benutzernamen für dich. Dieser wird als Teil deines QR-Codes oder in deinem Revolut.me-Link angezeigt. Du findest den QR-Code und deinen Revolut.me-Link in der Revolut App.

Unter Umständen kannst du deinen Revolut.me-Benutzernamen ändern, wenn er dir nicht gefallen sollte.

Unsere Community Standards gelten für deinen Revolut.me-Benutzernamen und deine Nutzung von Revolut.me.


17. Welcher Wechselkurs wird verwendet?

Weitere Angaben zu unseren Gebühren findest du auf unserer Gebührenseite. Unser Live-Wechselkurs wird dir in der Revolut App angezeigt.

Alle Standard- und Plus-Nutzer können jeden Monat einen bestimmten Betrag zu diesem Kurs umtauschen. Der festgelegte Betrag hängt von deiner Basiswährung ab und ist in unserer Gebührenübersicht aufgeführt. Standard- und Plus-Nutzer, die mehr als diesen Betrag umtauschen, bezahlen eine Gebühr für faire Nutzung (Premium-, Metal- und Ultra-Kunden zahlen diese Gebühr nicht).

Sobald wir die Währung umgerechnet haben, zeigt dein Transaktionsverlauf in der Revolut App den von uns verwendeten Wechselkurs an.

Der Wechselkurs kann sich vom Zeitpunkt, an dem du uns mitteilst, dass du die Währung wechseln möchtest, bis zum Zeitpunkt, zu dem wir den Wechsel tatsächlich durchführen, ändern. Das bedeutet, dass du, wenn du uns um den Wechsel einer Währung bittest, einen höheren oder niedrigeren Betrag zurückerhalten kannst, als den, den du erwartest.

Wir übernehmen keine Verantwortung in folgenden Fällen:

  • wenn du durch den Währungswechsel Geld verlierst, oder
  • wenn dir Gebühren in Rechnung gestellt werden oder du Geld verlierst, weil du deine Revolut-Karte in einem anderen Land verwendest und du den Händler (oder die Bank des Händlers) bittest, den Wechsel vorzunehmen. (Stell dir zum Beispiel vor, du bist ein deutscher Kunde, der in Japan unterwegs ist. Wenn du deine Rechnung in einem Restaurant bezahlst, stimmst du zu, in Euro statt in Yen zu bezahlen. Das bedeutet, dass du die Bank des Einzelhändlers gebeten hast, die Währung zu wechseln. Wir können nicht verantwortlich sein, wenn diese Bank einen schlechteren Wechselkurs anwendet oder dir Gebühren berechnet).


18. Kann ich eine Zahlung oder einen Währungswechsel stornieren?

Du kannst eine Zahlung (auch eine reguläre Zahlung wie Dauerauftrag oder SEPA-Lastschrift) jederzeit bis zum Ende des Werktages vor Fälligkeit der von deinem Konto ausgehenden Zahlung stornieren.

Du kannst eine von deinem Konto ausgehende Zahlung nicht mehr am Tag ihrer Fälligkeit stornieren. Das bedeutet, dass sich Transfers zwischen Revolut-Konten nicht stornieren lassen.

Du kannst auch keinen Währungswechsel stornieren, sobald wir deine Anfrage zu seiner Ausführung erhalten haben.


19. Wie lange dauert es, bis eine Zahlung erfolgt ist?

Wir sind uns bewusst, dass eines der wichtigsten Dinge beim Tätigen einer Zahlung ist, dass der Zahlungsempfänger sie rechtzeitig erhält. Wann seine Bank das Geld erhält, hängt davon ab, wann du uns anweist, die Zahlung zu leisten, und in welcher Währung diese erfolgen soll.

Im Folgenden wird erklärt, wann wir Zahlungen vornehmen. Bitte beachte, dass alle Zeiten in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der britischen Zeitzone basieren, d. h. auf der Greenwich Mean Time (GMT) von Oktober bis März und auf der British Summer Time (BST) von März bis Oktober.

Echtzeit-Überweisungen auf ein Revolut-Konto:

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen, und wir erhalten sie sofort.

Zahlung auf das Bankkonto einer anderen Person:

  • Wenn du deine Zahlungsanweisung vor 13:00 Uhr (bzw. 14:00 Uhr in Berlin) an einem Geschäftstag einreichst, erhalten wir sie sofort.
  • Wenn du deine Zahlungsanweisung nach 13:00 Uhr (bzw. 14:00 Uhr in Berlin) an einem Geschäftstag einreichst, erhalten wir sie am nächsten Geschäftstag.
  • Wenn du deine Zahlungsanweisung an einem Tag einreichst, der kein Geschäftstag ist, erhalten wir sie am nächsten Geschäftstag.

Überweisung auf ein Bankkonto per Zahlungslink:

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen, und wir erhalten sie, wenn die Person, die du bezahlen möchtest, ihre Bankdaten eingibt (solange sie es innerhalb von 24 Stunden nach deinem Versenden des Zahlungslinks tut).

Zahlung auf ein Bankkonto zu einem späteren Zeitpunkt (z. B. per Dauerauftrag):

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen und wir erhalten sie am selben Geschäftstag (wenn die Zahlung von deinem Konto an einem Geschäftstag erfolgt) oder am nächsten Geschäftstag (wenn die Zahlung von deinem Konto an einem Tag, der kein Geschäftstag ist, erfolgt).

Zahlung per Kartenüberweisung:

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit erteilen, und wir werden deine Zahlungsanweisung sofort erhalten.


Im Folgenden sind die Zeitpunkte aufgeführt, zu denen wir Zahlungen in unterschiedlichen Währungen vornehmen.

Wenn die Währung deiner Zahlung € oder £ ist:

  • Nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, wird sie am selben Geschäftstag auf dem Konto des Zahlungsempfängers eingehen.

Wenn die Währung deiner Zahlung auf ein Bankkonto im EWR (nicht in Großbritannien) eine andere Währung als € oder £ ist:

  • Nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, wird sie bis zu vier Geschäftstage später auf dem Konto des Zahlungsempfängers eingehen.

Wenn die Währung deiner Zahlung auf ein Bankkonto außerhalb des EWR eine andere Währung als € oder £ ist:

  • nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, geht sie so schnell, wie wir die Zahlung dorthin überweisen können, auf das Konto des Zahlungsempfängers ein. Wie lange es dauern würde, hängt davon ab, wo sich die Bank deines Zahlungsempfängers befindet.

Wenn du uns anweist, einen Währungswechsel vorzunehmen, erhältst du das gewechselte Geld sofort.


20. Wann wir eine Zahlung ablehnen oder verzögern

Unter den folgenden Umständen müssen wir eine Zahlung ablehnen (einschließlich eingehender und ausgehender Zahlungen):

  • wenn Rechts- oder Regulierungsvorschriften uns an der Zahlung hindern oder bedeuten, dass wir weitere Kontrollen durchführen müssen;
  • wenn du in einer Weise gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen hast, von der wir vernünftigerweise annehmen, dass sie rechtfertigt, deine Zahlung abzulehnen;
  • wenn die Verarbeitung deiner Anweisung gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt oder deine Anweisung nicht alle Informationen enthält, die wir benötigen, um die Zahlung ordnungsgemäß durchzuführen;
  • wenn der Betrag höher als ein für dein Konto geltendes Limit ist oder du dieses überschreiten würdest. Die Limits sind hier aufgeführt;
  • wenn dein Konto nicht ausreichend gedeckt ist, um die Zahlung zu tätigen und alle Kosten zu decken;
  • wenn ein dich betreffendes Insolvenzverfahren eröffnet wird oder du eine individuelle freiwillige Vereinbarung mit deinen Gläubigern getroffen hast;
  • wenn wir, selbst nachdem wir alles Mögliche getan haben, die Zahlung nicht rechtzeitig leisten können;
  • wenn eine Drittpartei uns an der Zahlung hindert (z. B. wenn Mastercard oder Visa eine Zahlung oder Bargeldabhebung mit deiner Revolut-Karte nicht zulassen);
  • wenn wir dich um wichtige Informationen gebeten haben, die wir vernünftigerweise benötigen, und du uns diese nicht gegeben hast; oder
  • wenn wir dein Konto gesperrt haben.

Wir können auch die Ausstellung einer neuen Revolut-Karte ablehnen, wenn du nicht genügend Geld auf deinem Konto hast, um uns für die Ausstellung oder Versand der Karte zu bezahlen.

Wir können eine Zahlung verzögern (einschließlich eingehender und ausgehender Zahlungen), wenn Rechts- oder Regulierungsvorschriften uns an der Zahlung hindern oder uns verpflichten, weitere Kontrollen durchzuführen.


WENN WIR ES ABLEHNEN, EINE ZAHLUNG DURCHZUFÜHREN, WERDEN WIR IMMER (ES SEI DENN, DIES WÄRE GESETZESWIDRIG ODER TECHNISCH UNMÖGLICH FÜR UNS) VERSUCHEN, DICH ÜBER DIESE ABLEHNUNG, DIE GRÜNDE FÜR DIESE ABLEHNUNG (SOWEIT MÖGLICH) UND DAS VERFAHREN ZUR BEHEBUNG SACHLICHER FEHLER, DIE ZU DIESER ABLEHNUNG GEFÜHRT HABEN, ZU INFORMIEREN. EINE SOLCHE BENACHRICHTIGUNG WIRD DIR SO BALD WIE MÖGLICH NACH DER ABLEHNUNG ZUGESTELLT.

Wir werden, wenn möglich, die Revolut App nutzen, um dir mitzuteilen, dass wir uns geweigert haben, eine Zahlung zu tätigen. Wenn du wissen möchtest, warum wir die Zahlung abgelehnt haben und was du tun kannst, um ein Problem zu lösen, kontaktiere uns bitte über die App.

Wir haften nicht für Verluste, die dir dadurch entstehen, dass wir eine Zahlung gemäß diesem Abschnitt 20 ablehnen oder verzögern.


21. Drittgebühren für die Erbringung oder den Erhalt von Zahlungen

Wir versuchen, unsere Zahlungen kostenlos zu halten. Manchmal müssen wir jedoch eine Gebühr erheben, um eine Dienstleistung erbringen zu können. Wenn dies der Fall ist, versuchen wir, die Gebühren niedrig zu halten. Wir zeigen dir alle Gebühren, die für eine Zahlung anfallen, in der App an, bevor du die Zahlung vornimmst, und du kannst unsere aktuellen Gebühren auch auf unserer Gebührenseite einsehen.

Wir berechnen keinerlei Gebühren für den Erhalt von Zahlungen. Wir berechnen auch keine Gebühren für den Versand lokaler Zahlungen in deiner Basiswährung.

Wenn du eine Zahlung in einer anderen Währung oder in ein anderes Land durchführst, können wir eine Gebühr für grenzüberschreitende oder SWIFT-Zahlungen berechnen. Die entsprechenden Gebühren findest du auf unserer Gebührenseite. Wir werden dich in jedem Fall in der Revolut App auf diese Gebühren hinweisen und dir ihre Höhe mitteilen, bevor du eine Zahlung vornimmst.

Andere beteiligte Banken, z. B. die Bank der Person, die du bezahlst, oder bestimmte Korrespondenz- oder Zwischenbanken (Banken, die dir dabei helfen, das Geld zwischen anderen Banken zu überweisen), können manchmal ihre Gebühren aus der Zahlung einbehalten, die du sendest oder empfängst. Dies könnte bedeuten, dass du oder die Person, die du bezahlst, weniger erhält als erwartet. Zum Beispiel könnte es passieren, dass du nur 90 € von jemandem erhältst, der dir 100 € geschickt hat, weil die Bank der anderen Person eine Gebühr in Höhe von 10 € berechnet hat.

Dies kann passieren, wenn

  • die Bank der Person, an die du eine Zahlung sendest oder von der du eine Zahlung erhältst, innerhalb des EWR liegt und die Zahlung in einer Währung erfolgt, die nicht die Währung eines EWR-Mitgliedstaats ist, oder
  • du eine Zahlung an jemanden leistest oder von diesem erhältst, dessen Bank außerhalb des EWR liegt.

Um das noch einmal klarzustellen: Wir berechnen dir selbst keine Gebühren für die Durchführung oder den Erhalt von Zahlungen. Wir geben dir immer den vollen Betrag, den wir von einer anderen Bank erhalten. Ebenso senden wir immer den vollen Betrag, den du uns zu senden bittest, aber wir können nicht garantieren, dass der volle Betrag auf dem Konto der anderen Person eingeht, ohne dass eine Gebühr von einer anderen Bank eingezogen wird.


Was passiert, wenn etwas schief geht?

22. Was passiert, wenn jemand Geld von meinem Konto stiehlt?

Informiere uns so schnell wie möglich über die Revolut App (spätestens innerhalb von 13 Monaten nach dem Datum, an dem das Geld von deinem Konto abgebucht wurde). Wir zahlen das Geld auf dein Konto zurück, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • du hättest nicht wissen können, dass für deine Sicherheitsdaten oder die Revolut-Karte das Risiko bestand, missbraucht zu werden.
  • die Zahlung ist erfolgt, weil jemand, der unserer Verantwortung untersteht, einen Fehler gemacht hat;
  • die Zahlung wurde vorgenommen, nachdem du uns mitgeteilt hattest, dass jemand deine Sicherheitsdaten kannte oder deine Revolut-Karte verloren gegangen ist bzw. gestohlen wurde, oder wir haben dir keine Möglichkeit gegeben, uns darüber zu informieren;
  • das Gesetz verpflichtet uns, dich zu veranlassen, bestimmte Anweisungen zu befolgen, wenn du uns anweist, die Zahlung vorzunehmen, und wir dies nicht getan haben; oder
  • du hast eine Zahlung geleistet, um für bestimmte Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen, die du online oder auf andere Weise ohne persönlichen Kontakt gekauft hast (es gibt einige Arten von Verträgen, auf die dies möglicherweise nicht zutrifft, wie z. B. Verträge über Mietunterkünfte, aber wir können dir mehr Informationen darüber geben, wenn du uns über das Problem informierst).

Wir werden dir auch alle Kosten zurückerstatten, die dir aufgrund des von deinem Konto entwendeten Betrags entstanden sind.

Wir werden kein Geld zurückerstatten, wenn du betrügerisch gehandelt hast oder wenn du absichtlich oder fahrlässig deine Sicherheitsdaten oder die Revolut-Karte nicht sicher aufbewahrt hast (es sei denn, du hast uns dies mitgeteilt, bevor die Zahlung von deinem Konto abgebucht wurde). Zum Beispiel würden wir keine Rückerstattung leisten, wenn du jemandem die PIN deiner Revolut-Karte gegeben hast und er ohne dein Wissen eine Zahlung mit deiner Karte getätigt hat.


23. Wann wir dein Konto oder deine Revolut-Karte sperren könnten

Die Sicherheit deines Geldes ist uns wichtig. Es kann sein, dass wir dich daran hindern, Zahlungen von deinem Konto oder mit deiner Revolut-Karte zu tätigen, wenn wir uns vernünftigerweise um deren Sicherheit oder darum sorgen, dass sie betrügerisch oder ohne deine Erlaubnis verwendet werden.

Möglicherweise müssen wir auch dein Konto oder deine Revolut-Karte sperren, um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Wir informieren dich diesbezüglich über die Revolut App – entweder im Voraus oder so schnell wie möglich, nachdem wir dein Revolut-Konto oder deine Revolut-Karte gesperrt haben. Wir werden dich auch über die Gründe für unser Handeln informieren (es sei denn, es würde deine oder unsere Sicherheit gefährden oder es wäre rechtswidrig). Wir werden dein Konto entsperren, sobald die Gründe für die Sperrung deines Kontos nicht mehr bestehen.


24. Unter welchen Umständen kann mein Konto gesperrt oder geschlossen werden?

In Ausnahmefällen können wir dein Konto sofort schließen oder sperren (einschließlich des Zugriffs auf die von den anderen Rechtspersönlichkeiten der Revolut-Gruppe erbrachten Dienstleistungen) und deinen Zugriff auf unsere Website oder die Revolut App beenden. Zu diesen Ausnahmefällen zählen die Folgenden:

  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass du dich betrügerisch oder anderweitig kriminell verhältst;
  • wenn du uns (oder jemandem, der in unserem Namen handelt) notwendige Informationen vorenthalten hast, oder wir triftigen Grund zu der Annahme haben, dass die von dir angegebenen Informationen falsch oder nicht wahr sind;
  • du regelmäßig oder ernsthaft gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen hast und du den Verstoß nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums behoben hast, nachdem wir dich darum gebeten haben;
  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass deine Nutzung der Revolut App für uns bzw. unsere Software, Systeme oder Hardware schädlich ist;
  • wenn du Looping betreibst, unsere Produkte, Dienstleistungen oder den Kundensupport missbrauchst, oder wenn dein Privatkonto für nicht-private Zwecke verwendet wird, oder andere Aktivitäten, die die Sicherheit und das Wohlergehen von Revolut und seinen Kunden gefährden;
  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass deine weitere Nutzung des Revolut-Kontos unserem Ruf schaden oder unseren Geschäftswert mindern könnte;
  • wenn wir dich gebeten haben, Geld zurückzuzahlen, das du uns schuldest, und du dies nicht innerhalb einer angemessenen Frist getan hast;
  • wenn du für insolvent erklärt wurdest; oder
  • wenn wir zu einem entsprechenden Handeln gemäß irgendwelcher Gesetze, Verordnungen, Gerichtsbeschlüsse oder Anweisungen eines Ombudsmanns gezwungen sind.

Wir können darüber hinaus entscheiden, dein Konto aus anderen Gründen zu schließen oder zu sperren. In diesem Fall würden wir dich mindestens zwei Monate vorher über die Revolut App kontaktieren.

Durch die Schließung deines Revolut-Kontos und die Beendigung deines Vertrags mit uns können auch alle anderen Verträge, die du mit uns oder über uns getroffen hast, beendet werden. Weitere Informationen dazu erhältst du über die Revolut App oder indem du dich direkt mit uns in Verbindung setzt.


25. Wir können diese Bedingungen ändern

Wir werden diese allgemeinen Geschäftsbedingungen nur aus den folgenden Gründen ändern:

  • wenn wir denken, dass die Bedingungen durch eine Änderung verständlicher oder hilfreicher für dich sind;
  • um die Art und Weise widerzuspiegeln, wie unser Geschäft geführt wird, insbesondere wenn die Änderung aufgrund einer Änderung in der Art und Weise erforderlich ist, wie ein Finanzsystem oder eine Technologie bereitgestellt wird;
  • um die für uns geltenden gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen zu erfüllen;
  • um Änderungen im Hinblick auf die Kosten für die Führung unseres Geschäfts zu reflektieren; oder
  • weil wir neue Dienstleistungen oder Produkte ändern oder einführen, die unsere bestehenden Dienstleistungen oder Produkte betreffen, die unter diese Geschäftsbedingungen fallen.


Informationen über Änderungen

Änderungen, denen du nicht zustimmen musst:

  • Wenn wir diese Bedingungen in einer Weise ändern, die keine unmittelbaren Auswirkungen auf dich hat, und insbesondere keine Nachteile für dich mit sich bringt, werden wir dich einfach über die Änderung informieren. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn wir die Formatierung ändern oder neue Dienstleister einsetzen, die jedoch die gleichen Leistungen erbringen, die für dich unverändert bleiben. Du musst dem nicht aktiv zustimmen. Wenn du jedoch mit den Änderungen nicht einverstanden bist, bleibt dir nur die Möglichkeit, dein Konto gemäß den vorliegenden Bedingungen zu schließen.
  • Wenn wir ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung hinzufügen, das/die die Bedingungen der bestehenden Produkte nicht ändert, und es dir überlassen bleibt, ob du das neue Produkt oder die neue Dienstleistung nutzt, können wir es/sie sofort hinzufügen und dich über das zusätzliche Produkt oder die zusätzliche Dienstleistung und deren Bedingungen informieren, bevor du es/sie nutzt.
  • Wenn wir ein Produkt oder eine Dienstleistung verbessern oder weitere Funktionen hinzufügen (z. B. wenn einem kostenpflichtigen Plan weitere Leistungen hinzugefügt werden) und in diesem Zusammenhang keine Gebühr erhöht oder neu eingeführt wird, können wir die Funktion sofort verbessern oder hinzufügen und werden dich über die Verbesserung oder Ergänzung informieren.

Änderungen, denen du zustimmen musst:

  • Wenn wir diese Bedingungen in einer Weise ändern, die dich direkt betrifft oder nachteilig für dich ist (z. B. weil einige Dienste nur noch gegen Bezahlung verfügbar sind), benötigen wir deine Zustimmung. Wir werden dich mindestens zwei Monate im Voraus per E-Mail über solche Änderungen informieren und dir mitteilen, wie du diesen Änderungen zustimmen kannst. Wenn du nicht zustimmen willst, können du oder wir den Vertrag gemäß den Bestimmungen dieses Vertrages kündigen. Bis dahin gelten für dich die bis zur Änderung gültigen Bedingungen weiter.
  • Beruht eine Änderung auf einer Gesetzesänderung (einschließlich unmittelbar geltender Rechtsvorschriften der Europäischen Union), einer rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung oder einer verbindlichen Anordnung einer für die Bank zuständigen nationalen oder internationalen Behörde (z. B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, der Bank von Litauen oder der Europäischen Zentralbank), werden wir dir die Änderung zwei Monate vorher ankündigen, es sei denn, wir sind gesetzlich verpflichtet, die Änderung früher vorzunehmen. Wenn du mit dieser Änderung nicht einverstanden bist, kannst du dein Konto oder jedes andere betroffene Produkt oder jede andere Dienstleistung jederzeit kostenlos kündigen, bevor die Änderung in Kraft tritt. Wir werden diese Informationen in die Benachrichtigung aufnehmen


26. Deine Rückerstattungsansprüche für Zahlungen mit der Revolut-Karte und für SEPA-Lastschriften

Zahlungen mit der Revolut-Karte

Du kannst von uns die Rückerstattung eines von deinem Konto abgezogenen Betrages verlangen, wenn alle folgenden Punkte zutreffen:

  • Du hast zugestimmt, dass eine Zahlung erfolgen kann, aber nicht in Bezug auf die tatsächliche Höhe des Zahlbetrags.
  • Der abgebuchte Betrag ist höher, als du unter allen Umständen (einschließlich deines Ausgabeverhaltens) vernünftigerweise erwartet hast.
  • Dein Zahlungsempfänger ist im EWR.
  • Du hast die Zahlung nicht direkt bei uns autorisiert.
  • Weder wir noch die von dir bezahlte Person haben dir in den vier Wochen vor ihrer Abbuchung irgendwelche Informationen über die Zahlung gegeben.
  • Du bittest uns innerhalb von acht Wochen nach Zahlungsabbuchung von deinem Konto um die Rückerstattung.

Zum Beispiel könntest du eine Rückerstattung erhalten, wenn du einem Hotel die Genehmigung erteilt hast, deine Revolut-Karte mit allem aus der Minibar Konsumierten zu belasten, dir das Hotel aber mehr Geld berechnet hat, als du vernünftigerweise zu dem Zeitpunkt hättest erwarten können, als du ihm die Genehmigung dazu erteilt hast.

Um die Angelegenheit untersuchen zu können, können wir dich um weitere Informationen bitten. Wir leisten dir innerhalb von 10 Werktagen nach dem Datum, an dem du uns die von uns angeforderten Informationen gegeben hast, eine Rückerstattung oder teilen dir mit, warum wir diese nicht durchführen konnten.


SEPA-Lastschriften

Wenn du eine Zahlung per SEPA-Lastschrift vorgenommen hast, müssen die oben genannten Sachverhalte nicht berücksichtigt werden. Du hast Anspruch auf eine bedingungslose Rückerstattung, wenn du uns innerhalb von acht Wochen nach dem Datum, an dem die Zahlung von deinem Konto abgebucht wurde, kontaktierst.


Stornierung von Rückerstattungen

Wenn wir dir eine Rückerstattung geben und dann feststellen, dass du keinen Anspruch darauf hattest, musst du uns den erstatteten Betrag zurückzahlen.


27. Bei wem liegt die Verantwortung, wenn etwas mit meinem Konto, meiner Revolut-Karte oder der Revolut App schiefgeht?

Wir werden so weit wie möglich sicherstellen, dass unsere Services nicht unterbrochen werden und mit angemessener Geschwindigkeit zugänglich sind. Wir können jedoch nicht verbindlich zusichern, dass dies immer der Fall ist oder dass die Dienstleistungen fehlerfrei sind. Wir sind auch darauf angewiesen, dass einige Dienstleistungen von Dritten für dich erbracht werden, was manchmal zu einer Beeinträchtigung unserer Dienstleistungen führen kann. Wir werden immer unser Bestes tun, um alle Probleme mit unseren Dienstleistungen zu lösen, unabhängig von der Ursache.

Wenn du eine Revolut-Karte hast, werden wir dich über alle Änderungen an unserem System informieren, die deine Möglichkeiten zur Nutzung der Karte beeinträchtigen.

Wir sind nicht für Verluste verantwortlich, die dadurch entstehen, dass wir unseren Verpflichtungen bezüglich der Ein- und Auszahlungen auf dein Konto nicht nachkommen können, aufgrund:

  • einer gesetzlichen oder regulatorischen Anforderung;
  • unvorhersehbaren Ereignissen, die außerhalb unserer Kontrolle lagen und zu diesem Zeitpunkt unvermeidlich waren;
  • krimineller oder sonstiger rechtswidriger Handlungen Dritter, die zu Schäden für dich oder eine andere Person führen (sofern sie nicht in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen direkt angegeben sind); oder
  • einer Sperrung deines Kontos im Zusammenhang mit der Umsetzung gesetzlicher Anforderungen, einschließlich derjenigen in Bezug auf die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Wenn du deine Revolut-Karte aus irgendeinem Grund nicht benutzen kannst, sind wir dir gegenüber nur für den Austausch dieser Karte verantwortlich.


Wir haften nur für vorhersehbare Verluste

Wenn wir den Vertrag nicht einhalten, haften wir für den Verlust, den wir zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses hätten vorhersehen können, oder für den Verlust, der sich aus einem Betrug oder grober Fahrlässigkeit unsererseits ergibt.

Wir sind dir gegenüber nicht, weder direkt noch indirekt, verantwortlich für die folgenden Punkte, die sich im Zusammenhang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben:

  • Verlust von Einkommen oder Gewinn;
  • Minderung des Geschäftswerts oder Schädigung deines Rufs;
  • Verlust von Geschäftsverträgen oder -chancen;
  • Verlust erwarteter Einsparungen; oder
  • Folgeschäden

Keine Bestimmung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen beschränkt oder schließt unsere Haftung für Tod oder Personenschäden aus, die auf Fahrlässigkeit unsererseits zurückzuführen sind, oder für Betrug oder betrügerische Forderungen und Auskünfte.


28. Wie du uns Geld schulden könntest

Du kannst dir kein Geld auf deinem Konto leihen, es sei denn, du nimmst eines unserer Kreditprodukte in Anspruch.

Wenn dein Kontostand ins Minus gerät, musst du dein Konto sofort mit dem erforderlichen Betrag aufladen.

Wenn du dein Guthaben nicht auflädst und deinen Kontostand wieder auf Null bringst, oder wenn du uns Gebühren (mit Ausnahme von Gebühren Dritter für die Ausführung oder den Empfang einer Zahlung) oder einen anderen Betrag schuldest, können wir jederzeit ohne Vorankündigung oder Aufforderung den uns geschuldeten Betrag von einem Betrag auf einem anderen Konto, das du bei uns hast, abziehen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Wir nennen dies unser Recht auf Aufrechnung.

Wenn du nicht genug Geld auf deinem Konto hast, um die Gebühren oder andere Beträge, die du uns schuldest, zu bezahlen, können wir den Betrag auch auf andere Weise einziehen, wie unten erklärt, und werden dich vorher darüber informieren.

Wir werden Schritte unternehmen, um das Geld, das du uns schuldest, zurückzubekommen, wie zum Beispiel:

  • Ein Inkassobüro beauftragen, mit dir in Kontakt zu treten;
  • Ein gerichtliches Vollstreckungsverfahren einleiten;
  • Wirtschaftsauskunfteien informieren, sofern zulässig;
  • Den Betrag, den du uns schuldest, an einen Dritten verkaufen, übertragen oder abtreten.

Wenn wir einen (oder alle) dieser Schritte unternehmen, können wir dir unsere angemessenen Kosten dafür in Rechnung stellen. Gegebenenfalls müsstest du auch die Kosten für die Beauftragung eines Inkassobüros oder die uns entstandenen Rechtsverfolgungskosten tragen.

Wenn du finanzielle Schwierigkeiten hast, wende dich bitte über den In-App-Chat an uns, um Unterstützung zu erhalten.

Möglicherweise bist du für die Zahlung von Steuern oder Kosten verantwortlich, die wir nicht selbst von dir einziehen müssen und die für Zahlungen anfallen, welche du über dein Konto sendest oder erhältst. Wenn du z. B. in der Republik Irland steuerpflichtig bist und Geld an einem Geldautomaten in der Republik Irland abhebst, können wir den entsprechenden Betrag der Stempelsteuer bis zu dem von der irischen Steuerbehörde vorgeschriebenen Höchstbetrag erheben. Dabei kann es passieren, dass dein Saldo negativ wird (falls nötig). Bitte überprüfe solche Sachverhalte also unbedingt selbst!


29. Wann bist du möglicherweise für Verluste haftbar?

Du kannst uns gegenüber für bestimmte Verluste haftbar sein.

Wenn du diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt und uns dadurch ein Verlust entsteht, gilt Folgendes:

  • du haftest für alle Verluste, die wir durch dein Handeln erleiden (wir werden versuchen, die Verluste auf ein Minimum zu beschränken); und
  • Du bist auch für alle angemessenen Rechtsverfolgungskosten verantwortlich, die als Folge deiner Handlungen entstehen.


30. Eine Beschwerde einreichen

Wenn du mit unserem Service nicht zufrieden bist, werden wir versuchen, die beanstandeten Punkte in Ordnung zu bringen.

Wir geben immer unser Bestes, aber wir wissen auch, dass manchmal etwas schiefgeht. Wenn du eine Beschwerde hast, kannst du uns jederzeit kontaktieren. Wir werden jede Beschwerde, die du bei uns einreichst, annehmen und bearbeiten. Du erhältst innerhalb von 15 Arbeitstagen nach der Einreichung deiner Beschwerde und in Ausnahmefällen innerhalb von 35 Arbeitstagen (in einem solchen Fall werden wir dich gesondert benachrichtigen) unsere endgültige Antwort auf deine Beschwerde oder ein Schreiben, in dem erläutert wird, warum die endgültige Antwort nicht abgeschlossen wurde.


Eine Beschwerde einreichen

Wenn du mit jemandem über ein Problem sprechen möchtest, das dich beunruhigt, kontaktiere uns bitte über die Chat-Funktion in der Revolut App. Der In-App-Chat ist unser Kundenservice-Tool und unsere Antworten auf die Fragen, die du über den In-App-Chat stellst, unterliegen nicht den oben angegebenen Fristen für die Bearbeitung von Beschwerden. In der Regel können wir Angelegenheiten schnell über die App regeln. Wahrscheinlich benötigen wir die unten aufgeführten Informationen von dir.

Wenn du eine formelle Beschwerde einreichen möchtest, verwende bitte dieses Beschwerdeformular. Du kannst uns auch eine E-Mail an [email protected] senden. Wenn du bei der Kommunikation mit uns äußerst, dass du dich beschweren möchtest, stellen wir dir ein Beschwerdeformular zur Verfügung, oder wir können dir das formelle Beschwerdeformular zukommen lassen und unsere Mitarbeiter deinen Fall als formelle Beschwerde analysieren lassen.

Wir benötigen Folgendes von dir:

  • Name und Vornamen;
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse, die mit deinem Konto verknüpft sind;
  • Problembeschreibung;
  • den Zeitpunkt, zu dem das Problem aufgetreten ist; und
  • deine Vorstellung davon, wie wir die Sache in Ordnung bringen können.

Wir schauen uns deine Beschwerde an und melden uns bei dir per E-Mail. Sofern wir dir nichts anderes mitteilen, werden wir auf Deutsch mit dir kommunizieren.

Unabhängig von den obenstehenden Regelungen hast du jederzeit das Recht, dich in Bezug auf Beschwerden über unsere Dienstleistungen an die unten genannten außergerichtlichen Streitbeilegungsstellen zu wenden. Du hast auch das Recht, ein zuständiges Gericht anzurufen, wenn du der Meinung bist, dass wir gegen ein Gesetz verstoßen haben.


Außergerichtliche Streitbeilegungsstelle für Beschwerden im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen

Wenn du mit der Art und Weise, wie wir deine Beschwerde behandelt haben, unzufrieden bist, kannst du dich kostenlos an eine zuständige außergerichtliche Schlichtungsstelle wenden, die für Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Finanzdienstleistern zuständig ist.

Zuständig für Streitigkeiten, die die in § 14 Abs. 1 Nr. 1 bis Nr. 5 Unterlassungsklagengesetz (UKlaG) genannten Dienstleistungen betreffen:

Deutsche Bundesbank

-Schlichtungsstelle-

Wilhelm-Epstein-Straße 14

60431 Frankfurt am Main

Deutschland

Postfach 10 06 02, 60006 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 9566-33232

E-Mail: [email protected]

Internet: https://www.bundesbank.de/de/service/schlichtungsstelle (nur in deutscher Sprache)


Zuständig für Streitigkeiten, die die in § 14 Abs. 1 Nr. 6 und Nr. 7 UKlaG genannten Dienstleistungen betreffen:

Schlichtungsstelle bei der

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Referat ZR 4

Graurheindorfer Straße 108

53117 Bonn

Deutschland

Telefon: +49 (0) 228 / 4108-0

Fax: +49 (0) 228 / 4108-62299

E-Mail: [email protected]

Internet: https://www.bafin.de/EN/Verbraucher/BeschwerdenStreitschlichtung/StreitschlichtungBaFin/StreitschlichtungBaFin_node_en.html


Bitte beachte, dass die Sprache des Schlichtungsverfahrens Deutsch ist und dein Antrag in deutscher Sprache eingereicht werden muss, um von den Schlichtern akzeptiert zu werden.


Darüber hinaus hast du jederzeit die Möglichkeit, Verstöße von uns gegen sonstige Vorschriften im Zusammenhang mit Verträgen über Bankgeschäfte nach § 1 Abs. 1 Satz 2 KWG oder Finanzdienstleistungen nach § 1 Abs. 1 Satz 2 ZAG bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) anzuzeigen. Die Beschwerde ist schriftlich oder in Textform an die BaFin, Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn, zu richten. Weitere Informationen zum Verfahren und das Online-Formular zur Einreichung deiner Beschwerde findest du unter www.bafin.de.


Europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission hat unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine europäische Plattform für die Online-Streitbeilegung (OS) eingerichtet. Die OS-Plattform kann von Verbrauchern für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden, die sich aus Online-Verträgen mit einem in der EU ansässigen Unternehmen ergeben.


Außergerichtliche Streitbeilegungsstelle für Beschwerden im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzbezogene Beschwerden können an deine örtliche Datenschutzbehörde gerichtet werden. Im Europäischen Wirtschaftsraum ist unsere grenzüberschreitende Datenschutzbehörde die staatliche Datenschutzaufsichtsbehörde Litauens. Ihre Adresse lautet: L. Sapiegos str. 17, 10312, Vilnius, Republik Litauen; E-Mail: [email protected].

Weitere Informationen findest du auf ihrer Website.


Weitere Informationen

Klicke hier, um weitere Informationen zu unserem Beschwerdemanagement zu erhalten.


Rechtliche Hinweise

31. Datenschutz und Vertraulichkeit

Wir müssen Informationen über dich sammeln, um dir die vertraglichen Leistungen anbieten zu können. Weitere Informationen darüber, wie wir deine personenbezogenen Daten verwenden, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Mit dem Abschluss der Vereinbarung erkennst du an, dass wir deine personenbezogenen Daten sammeln und speichern, um dir unsere Dienstleistungen anbieten zu können. Die Rechte und Pflichten, die du oder wir aus datenschutzrechtlichen Gründen haben, bleiben davon unberührt.

Wenn du dein Konto auflöst, d. h. die Vereinbarung kündigst, verwenden wir deine Daten nicht mehr für die Erbringung unserer Dienstleistungen, aber wir müssen deine Daten möglicherweise aus anderen rechtlichen Gründen aufbewahren.


Vertraulichkeit

Durch den Abschluss dieser Vereinbarung erteilst du uns die Erlaubnis, gegenüber anderen Rechtspersönlichkeiten innerhalb der Revolut-Gruppe (einschließlich Revolut Ltd) folgende Informationen offenzulegen:

  • die Tatsache, dass du unser Kunde bist;
  • die Dienstleistungen, die wir dir zur Verfügung stellen;
  • die Kontonummer;
  • dein Kontostand (oder deine Kontostände);
  • Vorgänge, die in deinem Namen durchgeführt wurden oder werden;
  • deine Schuldverpflichtungen uns gegenüber;
  • die Umstände der Bereitstellung der Finanzdienstleistungen für dich;
  • deine finanzielle Situation und deine Vermögenswerte;
  • andere kommerzielle Informationen, die du uns bei der Eröffnung des Kontos zur Verfügung gestellt hast; und
  • deine Aktivitäten, Abos, Schuldverpflichtungen oder Transaktionen an andere Personen.

Die obigen Informationen können mit anderen Mitgliedern der Revolut-Gruppe geteilt werden, wenn:

  • es für die Erstellung der Finanzbuchhaltung, die Rechnungsprüfung oder die Risikobeurteilung erforderlich ist
  • wir gemeinsame Informationssysteme oder technische Einrichtungen (Server) nutzen
  • sie für die Erbringung der von dir gewünschten Dienstleistungen erforderlich sind oder
  • es notwendig ist, um die Dienste, die wir innerhalb der Revolut-Gruppe anbieten, zu entwickeln oder zu verbessern.

Alle oben genannten Punkte bezeichnen wir als „Kundengeheimnis“, das wir gemäß den geltenden Vorschriften schützen müssen.

Einige der Funktionen, die wir in der Revolut App anbieten, sind sozialer Natur. Wenn du der Vereinbarung zustimmst, verstehst und bestätigst du, dass andere Revolut Nutzer, falls du deine Datenschutzeinstellungen in der Revolut App nicht geändert hast, begrenzte Informationen über dich sehen können (z. B. deinen Namen, dein Profilbild und das Abo, das du abgeschlossen hast). Wenn ein Kunde zum Beispiel in der Revolut App nach deinem Benutzernamen sucht, sieht er deinen vollständigen Namen und dein Profilbild. Du kannst deine Privatsphäre-Einstellungen in der Revolut App jederzeit ändern.


32. Unser geistiges Eigentum

Das gesamte geistige Eigentum an unseren Produkten (z. B. die Inhalte unserer App und auf unserer Website, unser Logo und unsere Kartendesigns) ist Eigentum unserer Konzerngesellschaft Revolut Ltd (ein in England und Wales mit der Unternehmensnummer 08804411 eingetragenes Unternehmen mit eingetragenem Sitz in 7 Westferry Circus, Canary Wharf, London, E14 4HD, Großbritannien) und wird von uns und anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe verwendet. Du darfst dieses geistige Eigentum nicht als dein eigenes verwenden – außer bei der Nutzung unserer Produkte. Du darfst auch keine unserer Produkte durch Reverse Engineering rückentwickeln (d. h. sie nach einer eingehenden Prüfung ihrer Konstruktion oder Zusammensetzung reproduzieren).


33. Schlussbestimmungen

Unser Vertrag mit dir

Die Rechte aus dem Vertrag liegen ausschließlich bei dir und uns.

Der Vertrag ist personenbezogen und du kannst keinerlei Rechte oder Pflichten daraus auf andere übertragen.


Unsere Übertragungs- und Abtretungsrechte

Du erklärst dich damit einverstanden und gestattest uns, unser Unternehmen oder Geschäft zu fusionieren, zu reorganisieren, auszugliedern, umzuwandeln oder eine andere Form der Reorganisation oder Umstrukturierung durchzuführen und/oder alle unsere Rechte und Pflichten im Rahmen dieser Bedingungen an Dritte zu übertragen oder abzutreten.

Wir übertragen deine und unsere Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung nur dann, wenn es keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf deine Rechte unter diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen hat, oder dies erforderlich ist, um gesetzliche oder regulatorische Anforderungen an uns einzuhalten, oder dies im Rahmen einer Umstrukturierung (oder eines ähnlichen Prozesses) erfolgt. Du kannst dein Konto nach der Benachrichtigung über die Abtretung, Fusion, Umstrukturierung oder eine andere ähnliche Mitteilung kündigen.


Es gilt deutsches Recht

Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht.


Es gilt die deutsche Version dieser Vereinbarung

Die Sprache der Vereinbarung ist deutsch. Wenn diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in eine andere Sprache übersetzt werden, dient die Übersetzung nur als Referenz und es gilt die deutsche Version. Durch den Abschluss dieser Vereinbarung und die Annahme von Revolut-Dienstleistungen bestätigst du, dass du die deutsche Sprache verstehst und damit einverstanden bist, mit Revolut in deutscher Sprache zu kommunizieren, soweit es die Rechtsbeziehungen betrifft, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben, einschließlich in Bezug auf die Einreichung und Beilegung von Beschwerden. Im Einzelfall können wir mit dir eine andere Sprache für die Kommunikation vereinbaren.


Unser Recht zur Durchsetzung der Vereinbarung

Wenn du die Vereinbarung zwischen dir und uns verletzt hast und wir unsere Rechte nicht durchsetzen oder uns bei der Durchsetzung Zeit lassen, wird uns dies nicht daran hindern, diese oder andere Rechte zu einem späteren Zeitpunkt durchzusetzen.


Rechtlicher Schritte gegen uns einleiten

Klagen auf der Grundlage dieser Bedingungen können nur vor den Gerichten der Bundesrepublik Deutschland (oder vor den Gerichten eines EU-Mitgliedstaates, in dem du ein gesetzliches Recht hast, auf der Grundlage dieser Bedingungen zu klagen) erhoben werden.


Teil II

Revolut Bank UAB


Diese Version unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt ab dem 21 September 2023. Wenn du die allgemeinen Geschäftsbedingungen sehen möchtest, die bis zum 21 September 2023 gelten, klicke bitte hier.


Geschäftsbedingungen für Privatkunden


Mein Revolut-Konto

1. Warum sind diese Informationen wichtig?

Dieses Dokument enthält die allgemeinen Geschäftsbedingungen für dein persönliches Revolut-Konto (das Konto) und die damit verbundenen Dienstleistungen. Sie enthalten auch andere wichtige Dinge, die du wissen musst.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden zusammen mit unserer Gebührenseite, den Datenschutzrichtlinien und allen anderen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sich auf unsere Dienstleistungen beziehen, eine rechtliche Vereinbarung (die Vereinbarung) zwischen:

  • dir, dem Kontoinhaber, und
  • uns, Revolut Bank UAB (einem in der Republik Litauen gegründeten Unternehmen mit der Unternehmensnummer 304580906 und eingetragenem Sitz sowie Hauptgeschäftssitz in Konstitucijos ave. 21B, 08130 Vilnius, Republik Litauen).

Diese Vereinbarung gilt unbegrenzt. Das bedeutet, dass sie gültig ist, bis du oder wir sie beenden.

Revolut Bank ist eine in der Republik Litauen eingetragene und lizenzierte Bank mit der Unternehmensnummer 304580906 und dem Zulassungscode LB002119 und mit eingetragenem Sitz unter Konstitucijos ave. 21B, 08130 Vilnius, Republik Litauen. Wir sind von der Bank of Lithuania und der Europäischen Zentralbank als Kreditinstitut zugelassen und werden von diesen reguliert. Du findest unsere Lizenz hier auf der Website der Bank of Lithuania und unsere Gründungs- und Unternehmensdokumente hier auf der Website des litauischen Unternehmensregisters. Die Bank of Lithuania ist die Zentralbank und Finanzaufsichtsbehörde der Republik Litauen. Ihre Adresse lautet Gedimino ave. 6, 01103 Vilnius, Republik Litauen, Registernummer 188607684 (weitere Informationen über die Bank of Lithuania erhältst du auf ihrer Website unter www.lb.lt, die Bank of Lithuania kann unter der Telefonnummer +370 800 50 500 kontaktiert werden).

Wir unterliegen außerdem dem Gesetz über Zahlungen der Republik Litauen, das unsere Aktivitäten und Haftung, die Bereitstellung von Zahlungsdienstleistungen, die Rechte und Pflichten unserer Kunden und die anfallenden Gebühren regelt.

Wir weisen darauf hin, dass wir an Werktagen der Republik Litauen und nur dann, wenn solche Werktage in der Republik Litauen mit Werktagen in Großbritannien (GB) zusammenfallen, tätig sind und Dienstleistungen erbringen.

Es ist wichtig, dass du verstehst, wie dein Konto funktioniert. Über die Revolut App kannst du jederzeit eine Kopie dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen anfordern.

Wenn du mehr wissen möchtest, helfen dir vielleicht unsere FAQ weiter (aber diese FAQ sind nicht Teil unserer Vereinbarung mit dir).


2. Welche Art von Konto ist mein Revolut-Konto?

Dein Konto bei uns ist ein Zahlungskonto und das dort aufbewahrte Geld wird von uns als Einlage gehalten. Diese Art von Konto wird üblicherweise als „Girokonto“ bezeichnet und ist eine Art Bankkonto, mit dem du Geld halten und abheben sowie Zahlungen vornehmen kannst. In diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen können wir es als „Revolut-Konto“, ein „Girokonto“ oder ein „Konto“ bezeichnen.

Du darfst es nicht für geschäftliche Zwecke verwenden. Wenn du dein Revolut-Konto für geschäftliche Zwecke verwenden möchtest, musst du ein Revolut Pro- oder ein Revolut Business-Konto beantragen.

Auf die Einlagen auf deinem Girokonto zahlen wir keine Zinsen. Du kannst Zinsen verdienen, indem du dein Geld in eines unserer Zinsprodukte einzahlst, die wir von Zeit zu Zeit anbieten können.


3. Nutzung von Geld auf deinem Konto

Sobald du Geld auf deinem Konto hast, kannst du unsere Dienstleistungen nutzen. Du kannst beispielsweise Folgendes tun:

  • Geld senden und von anderen Revolut-Konten und Nicht-Revolut-Konten empfangen
  • Geld von einer Währung in eine andere wechseln (wir nennen das einen Währungsumtausch). Die verfügbaren Währungen können sich gelegentlich ändern.
  • mit deiner Revolut-Karte Zahlungen tätigen und Bargeld abheben und
  • Informationen zu deinem Konto anzeigen und dieses verwalten.

Wir erweitern unser Angebot ständig um neue Funktionen und Dienstleistungen. Darüber informieren wir dich in der Revolut App.

Wir bieten unsere Dienste vor allem über die mobile App von Revolut an. Jedoch stellen wir unsere Dienste auch auf andere Weise zur Verfügung, z. B. durch Webseiten, andere Apps, API usw. Diese Bedingungen gelten, wann und wie auch immer du auf unsere Dienste zugreifst. Das bedeutet, dass sie für alle Möglichkeiten des Zugriffs auf einen bestimmten Dienst gelten, selbst wenn wir in diesen Bedingungen sagen, dass auf den Dienst auf bestimmte Weise zugegriffen wird. Wenn wir zum Beispiel über Revolut-Kartenzahlungen sprechen, meinen wir Zahlungen mit einer physischen Karte, aber auch mit einer virtuellen Karte oder einer Karte, die Apple Pay oder Google Pay hinzugefügt wird.


4. Kann ich ein Revolut-Konto eröffnen?

Durch die Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigst du, dass:

  • du diese allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail erhalten, gelesen und verstanden hast;
  • du die Standardinformationen für die Einlagensicherung der Öffentliche Einrichtung Einlagen- und Investitionsversicherung (VŠĮ „Indėlių ir investicijų draudimas“) per E-Mail erhalten hast, die du auch hier findest, und du sie gelesen und verstanden hast;
  • du unsere Datenschutzrichtlinien gelesen, verstanden und akzeptiert hast; und
  • du während des Onboarding-Vorgangs korrekte und zutreffende Kontaktinformationen zur Verfügung gestellt hast (einschließlich einer E-Mail-Adresse, die du regelmäßig überprüfst).

Normalerweise musst du 18 Jahre oder älter sein, um ein Revolut-Konto zu eröffnen. Wenn du unter 18 Jahre alt bist und wir dir ein Revolut-Konto oder einen anderen Service zur Verfügung stellen, werden wir dich über die geltenden Sonderkonditionen informieren.

Wenn du uns bittest, ein Konto für dich zu eröffnen, benötigen wir oder eine in unserem Auftrag handelnde Person Informationen über dich und die Herkunft des Geldes, das du auf dein Konto einzahlen wirst. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen, unter anderem, um deine Kreditwürdigkeit und Identität zu überprüfen und um unsere gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. In unseren Datenschutzrichtlinien erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke verwenden. Sobald uns die benötigten Informationen vorliegen, werden wir dein Konto eröffnen.

Folgende Leistungen stehen dir nicht zur Verfügung:

  • die Eröffnung von mehr als einem persönlichen Revolut-Konto oder
  • ein Konto im Rahmen von Revolut für Privatkunden für geschäftliche Zwecke zu nutzen.

Wenn du dein Revolut-Konto für geschäftliche Zwecke verwenden möchtest, musst du ein Revolut Pro-Konto gemäß den Bedingungen für Revolut Pro-Konten oder ein separates Geschäftskonto gemäß unseren Bedingungen für Geschäftskunden eröffnen.


5. Wie erhalte ich Informationen zu Ein- und Ausgängen meines Kontos?

Du kannst alle Zahlungen auf und von deinem Konto über die Revolut App in deinem Transaktionsverlauf und deinen Kontoinformationen prüfen. Du siehst dort auch monatliche Kontoauszüge und deine jährliche Gebührenbescheinigung. Wir nehmen keine Änderungen an deinen Kontoinformationen vor, und sie stehen dir während deiner Zeit als unser Kunde in der Revolut App zur Verfügung. Wenn du eine Kopie dieser Informationen für die Zeit nach der Schließung deines Kontos benötigst, kannst du sie herunterladen, während dein Konto noch aktiv ist. Wenn du dein Konto schließt und deine Kontoinformationen haben möchtest, kannst du uns eine E-Mail an [email protected] schicken. Du kannst auch jederzeit Informationen aus der App herunterladen.

Wir senden jedes Mal eine Benachrichtigung an dein Mobilgerät, wenn auf deinem Konto eine Zahlung ein- oder ausgeht. Du kannst Benachrichtigungen über die Revolut App deaktivieren, aber dann musst du deine Kontobewegungen regelmäßig überprüfen. Da es wichtig ist zu wissen, welche Zahlungen auf deinem Konto ein- und ausgehen, empfehlen wir dir, Benachrichtigungen nicht zu deaktivieren.


KOMMUNIKATION

Normalerweise kommunizieren wir über die Revolut App mit dir, und das ist kostenlos. Andere Unternehmen der Revolut-Gruppe können ebenfalls über die Revolut App mit dir kommunizieren, wenn dies mit dir und diesem Unternehmen vereinbart wurde.

Auf diese Weise stellen wir Kontoinformationen zur Verfügung (einschließlich monatlicher Kontoauszüge und deiner jährlichen Gebührenbescheinigung) und informieren dich über jeden Betrug oder vermuteten Betrug im Zusammenhang mit deinem Konto. Auf dieselbe Weise teilen wir dir ggf. mit, ob eine Sicherheitsbedrohung für dein Konto besteht. Achte darauf, dass du regelmäßig in der Revolut App nach dieser Art von Informationen siehst.

Um die Sicherheit deines Kontos zu gewährleisten, lade die neueste Software für dein Mobilgerät und die neueste Version der Revolut App herunter, sobald diese verfügbar sind.

Da wir ggf. auch per SMS, Telefonanruf, oder E-Mail mit dir kommunizieren, solltest du deine SMS und dein E-Mail-Konto regelmäßig überprüfen.

Deine Zustimmungen, Genehmigungen, Annahmen und andere Aussagen, die mit der Revolut App abgegeben werden, haben dieselbe rechtliche Gültigkeit wie deine Unterschrift auf einem schriftlichen Dokument. Deine mit uns über die Revolut App abgeschlossenen Vereinbarungen gelten als schriftliche Vereinbarungen, die zwischen dir und uns abgeschlossen werden. Alle Anweisungen an Revolut zur Durchführung von Vorgängen und anderen Handlungen, die von dir über die Revolut App eingereicht/ausgeführt werden, werden als von dir eingereicht/ausgeführt behandelt und gelten als gültige, von dir durchgeführte Handlungen.

Wir kommunizieren in der Regel auf Englisch mit dir.


Halte uns auf dem Laufenden

Bitte halte deine Daten auf dem neuesten Stand und informiere uns sofort, wenn sich deine Angaben geändert haben. Wenn sich deine Kontaktdaten ändern, aktualisiere diese bitte so bald wie möglich in der App oder informiere den Support darüber, dass sie sich geändert haben.

Wenn wir feststellen, dass eine deiner Angaben falsch ist, werden wir sie aktualisieren.

Wenn wir auf eine „E-Mail-Adresse“ Bezug nehmen, meinen wir damit die E-Mail-Adresse, die du uns während des Onboarding-Vorgangs zur Verfügung gestellt hast (es sei denn, du hast deine E-Mail-Adresse später aktualisiert). Es ist wichtig, dass du uns deine primäre E-Mail-Adresse mitteilst und diese regelmäßig überprüfst. Falls sich deine E-Mail-Adresse ändert oder du Probleme beim Empfang oder Öffnen von E-Mails von uns hast, musst du uns unverzüglich benachrichtigen. Andernfalls erklärst du dich damit einverstanden, dass, wenn eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse zugestellt wurde, du diese gelesen haben solltest, selbst wenn du das aus irgendeinem Grund nicht getan hast.

Um unsere gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, müssen wir manchmal nach weiteren Informationen über dich fragen (z. B. wenn deine Ausgaben steigen). Bitte stelle diese Informationen schnell zur Verfügung, damit dein Konto oder unsere Dienste nicht beeinträchtigt werden.


6. Wie kann ich mein Konto schließen?

Du kannst dein Konto jederzeit schließen und dadurch die Vereinbarung beenden, indem du uns dies mitteilst. Du kannst uns über die Revolut App informieren, uns eine entsprechende Mitteilung an unsere Zentrale schreiben oder uns eine E-Mail an [email protected] senden. Für die Schließung deines Kontos fallen keine Gebühren an.

Im Anschluss daran musst du alle noch anfallenden Gebühren bezahlen (z. B. wenn du eine zusätzliche Revolut-Karte angefordert hast). Möglicherweise berechnen wir dir Stornogebühren, die für andere Vereinbarungen gelten, die du mit uns abgeschlossen hast, z. B. wenn du dein Metal- oder Ultra-Abo kündigst.

Wenn du oder wir dein Konto schließen, geben wir dir die Möglichkeit, das Geld, das du bei uns deponiert hast, abzuheben. Wenn du möchtest, dass wir dir Geld in einer anderen Währung als der Währung, die wir für dich führen, zukommen lassen, werden wir die Währung mit dem jeweils gültigen Kurs umrechnen und unsere übliche Gebühr erheben, bevor wir dir das Geld überweisen.

Wenn Dein Konto vorübergehend eingeschränkt wurde, können wir Dein Konto möglicherweise nicht schließen, bis wir unsere Nachforschungen abgeschlossen haben.


Kündigung der Revolut-Karte

Wenn du deine Meinung änderst und keine Revolut-Karte mehr wünschst, so ist das kein Problem. Teile uns dies einfach mit, sodass wir die Karte stornieren können.


Wie kann ich von der Vereinbarung zurücktreten?

Du kannst von dieser Vereinbarung zurücktreten und sie innerhalb der ersten 14 Tage nach Eröffnung eines Revolut-Kontos beenden, indem du uns das über die Revolut App mitteilst oder uns eine E-Mail an [email protected] sendest. Du hast das Recht, ohne Zahlung von Strafgebühren und ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Im Falle eines Rücktritts von der Vereinbarung geben wir dir das verbleibende Guthaben zurück.


7. Was passiert, nach der Schließung meines Kontos?

Wir werden genügend Geld zurückbehalten, um alle Zahlungen zu decken, die du vor der Auflösung deines Kontos genehmigt hast. Du schuldest uns auch immer noch das Geld, das du uns geschuldet hast, während dein Konto geöffnet war.


Wie erhalte ich Zugriff auf mein Geld, nachdem mein Konto geschlossen wurde?

Nachdem dein Konto geschlossen wurde oder deine Revolut-Karte abgelaufen ist, kannst du dich noch für einen Zeitraum von acht Jahren an den Kundenservice wenden (unter [email protected]) und ihn bitten, dir das Geld zu überweisen, das wir noch für dich verwahren.

Nachdem dein Konto geschlossen wurde, kannst du dein Geld in der Währung abheben, die du zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto hast, indem du es auf ein anderes Bankkonto überweist. Wenn du vor dem Abheben einen Währungsumtausch durchführen musst, kannst du das Geld nur in deine Basiswährung (die Währung des Landes, in dem du lebst) umtauschen.


Sicherheit für mein Konto

8. Wie wird mein Geld geschützt?

Dein Geld ist geschützt, sobald es auf deinem Revolut-Konto oder auf einem Einlagenkonto bei einem anderen Kreditinstitut, welches Teilnehmer des Einlagensicherungsprogramms ist, eingeht. Dein Geld wird deinem Revolut-Konto so bald wie möglich nach seinem Eingang bei uns und in jedem Fall spätestens am nächsten Werktag gutgeschrieben.

Wenn du zum Beispiel nicht an einem Werktag Geld auf dein/von deinem Revolut-Konto einzahlst/auszahlst/überweist, ist dein Geld nicht durch das Einlagensicherungsprogramm geschützt, bis es dein Revolut-Konto oder Einlagenkonto bei einem anderen Kreditinstitut, welches Teilnehmer des Einlagensicherungsprogramms ist, erreicht. Dennoch wird dein Geld auf andere Weise geschützt, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das Geld in deinem Revolut-Konto wird durch die litauische Einlagensicherung geschützt, die von der Öffentliche Einrichtung Einlagen- und Investitionsversicherung (VŠĮ „Indėlių ir investicijų draudimas“) in Übereinstimmung mit den Bedingungen des Gesetzes der Republik Litauen über die Versicherung von Einlagen und Verbindlichkeiten für Anleger, welche hier eingesehen werden können, verwaltet wird. Es gibt keine zusätzlichen Organismen (wir nennen sie „Garantiefonds“) unter diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die dein Geld in deinem Revolut-Konto schützen.


9. Sicherheitsdaten und Revolut-Karte sicher aufbewahren

Wir tun alles, was wir können, um dein Geld zu schützen. Wir bitten dich, dasselbe zu tun, indem du deine Sicherheitsdaten und Revolut-Karte sicher aufbewahrst. Du solltest daher deine Sicherheitsdaten nicht in der Nähe deiner Revolut-Karte aufbewahren, und du solltest die Daten tarnen bzw. schützen, wenn du sie aufschreibst oder speicherst. Gib deine Sicherheitsdaten an niemanden außer einen Open Banking-Anbieter bzw. Drittanbieter weiter, der in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen handelt. In Abschnitt 10 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen findest du weitere Informationen über Open-Banking-Anbieter und Drittanbieter.

Manchmal vergisst man leicht die Schritte, die man unternehmen muss, um sein Geld zu schützen. Nachfolgend erhältst du einige Tipps:

  • Stelle sicher, dass du die Revolut App schließt, wenn du sie nicht verwendest; und
  • Schütze dein Handy und dein E-Mail-Konto und verhindere deren Nutzung durch andere Personen.


Kontaktiere uns so schnell wie möglich über die Revolut App, wenn deine Revolut-Karte verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, oder wenn die Revolut-Karte oder deine Sicherheitsdaten ohne deine Zustimmung verwendet werden könnten.

Wenn möglich, solltest du deine Revolut-Karte auch unverzüglich sperren lassen, entweder über die Revolut App oder per Anruf an die automatisierte Telefonnummer unten. Solltest du später feststellen, dass die Sicherheit deiner Revolut-Karte nicht gefährdet ist, kannst du sie entsperren.


So kannst du uns kontaktieren

Auf dem Postweg:

  • Konstitucijos ave. 21B, 08130 Vilnius, Republik Litauen.

Revolut-Karte sperren:

  • +370 5 214 3608 (es gelten die Standardtarife deines Telekommunikationsdienstleisters).

Verloren gegangene oder gestohlene Revolut-Karte bzw. Sicherheitsdaten melden:

  • Sende uns auf dem Gerät einer anderen Person eine Nachricht über die Revolut App.
  • Sende uns eine Nachricht über die sozialen Medien.
  • Schicke uns eine E-Mail an [email protected].

Telefonisch:

  • +370 5 214 3608 (es gelten die Standardtarife deines Telekommunikationsdienstleisters).


10. Zahlungen vornehmen und mit „Open Banking“ auf Konten zugreifen

Du kannst „Open Banking“ verwenden, um über die Revolut App auf Konten zuzugreifen, die du bei anderen Anbietern führst, und um anderen Anbietern den Zugriff auf dein Revolut-Konto zu ermöglichen.


Anderen Anbietern den Zugriff auf dein Revolut-Konto ermöglichen

Du kannst anderen Anbietern erlauben, auf deine Kontoinformationen zuzugreifen oder Zahlungen in deinem Namen vorzunehmen. Diese Anbieter werden oft als „Open Banking“-Anbieter oder „Drittanbieter“ bezeichnet.

Solche Anbieter müssen oft von einer Aufsichtsbehörde wie der Bank of Lithuania oder von der Aufsichtsbehörde eines anderen zuständigen Landes zugelassen werden. Wenn du die Nutzung eines Open Banking-Anbieters oder Drittanbieters in Betracht ziehst, solltest du diesen nach Einzelheiten seiner Zulassung fragen (falls vorhanden) und diese selbst überprüfen (hierfür kannst du das Online-Register der Bank of Lithuania mit zugelassenen Unternehmen überprüfen).

Wenn du über einen „Open Banking“-Anbieter oder Drittanbieter auf dein Revolut-Konto zugreifst, gelten für deine Nutzung deines Revolut-Kontos weiterhin unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Möglicherweise müssen wir den Zugriff eines „Open Banking“-Anbieters oder Drittanbieters auf dein Konto sperren (z. B. wenn wir ein Betrugsrisiko sehen, wenn sie nicht die erforderliche Zulassung besitzen oder wenn es gesetzliche oder regulatorische Gründe hierfür gibt). In diesem Fall werden wir versuchen, dich vorher oder so schnell wie möglich danach zu informieren. Wir werden dies über die Revolut App oder per E-Mail tun, es sei denn, es wäre rechtswidrig oder es sprechen triftige Sicherheitsgründe dagegen. Wir entsperren außerdem den Drittanbieter, sobald es keinen Grund mehr für die Verweigerung des Zugriffs gibt.

Du hast weiterhin das Recht, den Zugriff eines „Open Banking“-Anbieters oder Drittanbieters auf dein Revolut-Konto zu sperren. Du solltest uns kontaktieren, wenn du glaubst, dass ein Drittanbieter ohne deine Zustimmung handelt.

Wenn du einen „Open Banking“-Anbieter oder Drittanbieter nutzt, erteilst du diesen die Befugnis und deine Einwilligung dafür, dass sie Zugriff auf deine Revolut-Kontoinformationen erhalten oder Zahlungen von deinem Revolut-Konto in deinem Namen durchführen. In unseren Datenschutzrichtlinien erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke weitergeben.


Zugriff auf Konten bei anderen Anbietern mit der Revolut App

Du kannst über die Revolut App auch auf deine Konten bei anderen Anbietern zugreifen und Zahlungen von diesen Konten aus einleiten. Wir nennen dies unsere „Open Banking“-Dienstleistungen. Revolut ist für die Erbringung dieser Dienstleistungen zugelassen.

Wenn du unsere „Open Banking“-Dienstleistungen nutzt, um Informationen über ein Konto anzuzeigen, das du bei einem anderen Anbieter führst, musst du uns die Befugnis erteilen, auf dieses Konto zuzugreifen. Wir werden keine der sensiblen Zahlungsdaten speichern, die du zur Verfügung stellst, um diese Befugnis zu erteilen.

Sobald du uns autorisiert hast, zwecks Kontoinformationen auf das Konto zuzugreifen:

  • werden wir in deinem Namen auf deine Kontoinformationen zugreifen (d. h. auf Informationen wie deine Kontodaten, deinen Transaktionsverlauf und die Funktionen deines Kontos).
  • werden wir diese Informationen analysieren, um dir Erkenntnisse über deine Ausgaben mitzuteilen (z. B. Vorschläge, wie du Geld sparen könntest).
  • kannst du deine Einwilligung jederzeit in der Revolut App widerrufen.

In unseren Datenschutzrichtlinien erhältst du weitere Informationen darüber, wie wir deine Daten für diese und andere Zwecke nutzen.

Wenn du unsere „Open Banking“-Dienstleistungen nutzt, um eine Zahlung von einem Konto aus einzuleiten, das du bei einem anderen Anbieter führst, musst du uns ebenfalls die Befugnis erteilen, diese Zahlung vorzunehmen. Wir werden keine der sensiblen Zahlungsdaten speichern, die du zur Verfügung stellst, um diese Befugnis zu erteilen. Wir werden davon ausgehen, dass du uns deine Zustimmung erteilt hast und uns dazu befugt hast, Zahlungen von diesen Konten aus einzuleiten, wenn du dich in der Revolut App für die Nutzung eines bestimmten Zahlungsdienstes entscheidest und nachdem du alle erforderlichen und angeforderten Informationen eingegeben und in der Revolut App übermittelt hast.


11. Gibt es Einschränkungen bei der Verwendung der Revolut App oder der Revolut-Karte?

Bitte handle bei der Verwendung der Revolut App oder der Revolut-Karte vernünftig und verantwortungsbewusst.

Die Revolut App oder die Revolut-Karte dürfen nicht (direkt oder indirekt) wie folgt verwendet werden:

  • für illegale Zwecke (z. B. zur Begehung von Betrug)
  • auf eine Weise, die unsere Fähigkeit, unsere Dienstleistungen zu erbringen, beeinträchtigen kann;
  • zum bloßen Transfer von Geld von einem bzw. auf ein Kreditkartenkonto
  • für alle Transaktionen zum Erhalt von Bargeld abgesehen vom Abheben an einem Geldautomaten
  • zur Kontrolle oder Nutzung eines Revolut-Kontos, das nicht Ihres ist
  • zur Weitervergabe der Revolut-Karte an eine andere Person;
  • um anderen Personen den Zugriff auf Ihr Konto oder die Revolut App zu ermöglichen
  • um Nutzungsbeschränkungen eines Dienstanbieters, bei dem Ihre Revolut-Karte registriert ist, zu missbrauchen, auszunutzen oder zu umgehen. So darfst du beispielsweise nur eine Revolut-Karte für einen bestimmten Dienstanbieter verwenden, der ein Gratisabonnement oder einen kostenlosen Testzeitraum anbietet,
  • oder um in Fremdwährungen zu spekulativen Zwecken zu handeln (d. h. um einen erwarteten Anstieg oder Rückgang des Wertes einer Währung auszunutzen) oder um Unterschiede auf dem Devisenmarkt auszunutzen

Bitte verhalte dich auch respektvoll gegenüber uns und unseren Support-Mitarbeitern – wir sind da, um dir zu helfen.


Geldein- und -ausgänge

12. Geld auf meinem Konto hinzufügen

Du kannst deinem Konto Geld hinzufügen, indem du eine bei uns registrierte Debit- oder Kreditkarte (wir nennen dies deine gespeicherte Karte) oder eine Banküberweisung nutzt. Deine gespeicherte Karte muss auf deinen Namen laufen.

Wenn du Geld per Banküberweisung hinzufügst, musst du die in der Revolut App angegebenen Daten verwenden. Befolge unbedingt sorgfältig die Anweisungen in der App, um Verzögerungen zu vermeiden.

Die Kontodaten, die du verwenden musst, um deinem Konto Geld hinzuzufügen, hängen von der Währung des hinzugefügten Geldes ab. Wenn du beispielsweise Geld in Euro (€) auf dein Konto einzahlen möchtest, musst du unsere Kontodaten für das „Euro-Konto“ verwenden, die in der Revolut App angegeben sind.

Wenn du eine gespeicherte Karte oder ein Bankkonto in einer Währung verwendest, um deinem Konto Geld in einer anderen Währung hinzuzufügen, kann deine Bank oder dein Kartenanbieter eine Gebühr erheben.

Wir werden davon ausgehen, dass du deine Zustimmung erteilt und uns die Befugnis erteilt hast, die Transaktion auszuführen, sobald du deinen Zahlungsauftrag in der Revolut App abgeschickt hast.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Geld auf dein Konto findest du in unseren FAQs.


Aufbewahrung von Geld auf deinem Konto

Sobald du Geld auf dein Konto überwiesen hast, kannst du es auf verschiedene Arten von Unterkonten, die wir anbieten, weiterüberweisen. Zum Beispiel kannst du dein Geld von einer Währung in die andere tauschen, oder es in einer persönlichen Pocket halten. Dies sind alles Unterkonten deines Kontos. Alle Regeln, die für dein Hauptkonto gelten, gelten auch für deine Unterkonten – zum Beispiel können Inkassoagenturen darauf zugreifen.

Unter bestimmten Umständen müssen wir möglicherweise dein Unterkonto schließen. Wenn wir dies tun, werden wir dich im Voraus informieren und du wirst alles Geld, das du auf dem Unterkonto hast, überweisen oder umtauschen können, bevor es geschlossen wird. Du ermächtigst uns, verbleibendes Geld in deine Basiswährung umzutauschen und dein Unterkonto zu schließen.


Mach dir keine Sorgen, dass der Saldo deines Revolut-Kontos zu niedrig werden könnte

Es ist uns bewusst, dass es wichtig für dich ist, jederzeit Zahlungen von deinem Konto vornehmen zu können. Du kannst uns dazu ermächtigen, einen bestimmten Geldbetrag von deiner gespeicherten Karte auf dein Konto zu überweisen, wenn der Geldwert auf deinem Konto unter einen bestimmten Betrag fällt. Dies bezeichnen wir als Auto-Hinzufügung. Du kannst eine Auto-Hinzufügung jederzeit über die Revolut App oder deinen Kartenanbieter stornieren.


Zahlungslimits

Aufgrund der Vorschriften über die Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung oder aufgrund der von Dritten angewandten Limits können wir für die Beträge, die auf dein Konto eingezahlt oder von deinem Konto ausgezahlt werden können, oder die Beträge, die du mit deiner Revolut-Karte abheben oder ausgeben kannst, ein Limit festsetzen. Wir können auch den Wert des Währungsumtauschs, den du zu einem bestimmten Zeitpunkt oder über einen bestimmten Zeitraum durchführen kannst, begrenzen. Diese Limits können sich von Zeit zu Zeit ändern. Informationen zu diesen Limits findest du hier.


Achten auf die Einheitlichkeit der Währung

Es ist wichtig, dass jede Zahlung auf dein Konto in der Währung deines Kontos erfolgt. Andernfalls wird die Zahlung in die Währung deines Kontos umgerechnet. Dies bedeutet, dass deinem Konto möglicherweise mehr oder weniger gutgeschrieben wird, als du erwartet hast. In diesem Fall können wir nicht für Verluste haftbar gemacht werden.


13. Geldtransfer zwischen Revolut-Konten

Du kannst Geld auf andere Revolut-Konten senden und von diesen empfangen. Wir nennen diese Art von Zahlungen Sofortüberweisungen. Alle Sofortüberweisungen werden sofort empfangen.

Du kannst eine Sofortüberweisung auf das Konto eines anderen Revolut-Nutzers vornehmen, indem du ihn über seinen Nutzernamen oder eine andere von uns angebotene Methode zu seiner Identifikation aus der Kontaktliste in der Revolut App auswählst und den Anweisungen folgst.


Revolut Messenger

Du kannst auch diesen Thread im Transferbereich der Revolut-App nutzen, um mit deinen Kontakten zu chatten. Wir nennen diese Funktion „Revolut Messenger“. Der Revolut Messenger soll deine Nutzung von Revolut sozialer machen, indem er dir ermöglicht, mit anderen Revolut Nutzern über deine Aktivitäten in der Revolut App zu kommunizieren.


Um Revolut Messenger zu verwenden:

  • du und der Nutzer, mit dem du chatten möchtest, müssen beide eine Version der Revolut-App verwenden und sich bei Revolut in einem Land angemeldet haben, das den Revolut Messenger unterstützt und
  • entweder musst du in der Vergangenheit erfolgreich eine Zahlung an den Nutzer geleistet haben oder
  • ihr beide müsst euch gegenseitig in den Kontakten eures mobilen Geräts gespeichert haben und diese Kontakte mit der Revolut-App synchronisiert haben oder

Ihr müsst beide zu einer Gruppenfunktion hinzugefügt worden sein, die Revolut Messenger unterstützt (z. B. unsere Funktion zur Rechnungsaufteilung).


Wenn du keine Nachrichten von einem Nutzer im Revolut Messenger erhalten möchtest, kannst du ihn blockieren. Wenn du überhaupt keine Nachrichten über den Revolut Messenger erhalten möchtest, kannst du ihn komplett deaktivieren. Beides kannst du in der Revolut-App erledigen.


Um sicherzustellen, dass die Kommunikation privat bleibt, ist der Revolut Messenger durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Das bedeutet, dass Revolut unter keinen Umständen auf Nachrichten in deinem Revolut Messenger zugreifen kann. Wenn du dich zum Beispiel an unser Support-Team wendest, um etwas zu klären, das im Revolut Messenger passiert ist, können wir deinen Thread nicht sehen. Das bedeutet auch, dass wir keine Informationen über Nachrichten in deinem Revolut Messenger geben können, selbst wenn du uns darum bittest.


Revolut Messenger bietet keine dauerhafte Speicherung oder Sicherung der Nachrichten in deinem Thread. Wenn du die Revolut-App löschst und neu installierst oder wenn du das Gerät wechselst, mit dem du auf die Revolut-App zugreifst, gehen deine Nachrichten dauerhaft verloren.


Die Sofortüberweisungen, die in deinem Revolut Messenger-Thread angezeigt werden, sind keine Nachrichten, sind nicht verschlüsselt und werden dauerhaft gespeichert (genauso wie alle anderen Transaktionsdaten von dir). Vielmehr sind sie nur eine Erinnerung an die Zahlungen, die du an und von der Person, mit der du chattest, geleistet hast. Sie erscheinen weiterhin in deinem Thread, wenn du das Gerät wechselst oder die App neu installierst.


Unsere Gemeinschaftsstandards gelten immer, wenn du den Revolut Messenger nutzt. Wenn du gegen diese Gemeinschaftsstandards verstößt, können wir deinen Zugang zum Revolut Messenger einschränken oder entfernen oder dein Revolut-Konto ganz schließen. Wenn du denkst, dass eine andere Person gegen diese Standards verstößt (z. B. wenn sie dich belästigt oder sich als jemand anderes ausgibt), kannst du sie melden, indem du den Support kontaktierst. Bedenke aber, dass wir deine Nachrichten nicht sehen können, weil sie verschlüsselt sind. Das kann bedeuten, dass du dem Support Screenshots als Beweis für deine Meldung vorlegen musst.


Pockets für Gruppen

Wenn du Mitglied in einem Gruppen-Pocket bist, kannst du auch Sofortüberweisungen dorthin vornehmen.

Ein Gruppen-Pocket ist ein Konto, das von einem einzelnen Revolut-Nutzer eingerichtet und verwaltet wird. Alle Mitglieder einer Gruppen-Pocket können ihre eigenen Transaktionen in der Gruppen-Pocket sehen und diese jederzeit wieder verlassen. Nur der Revolut-Nutzer, der die Gruppen-Pocket eingerichtet hat (der Eigentümer), kann automatisch alle Transaktionen der Gruppen-Pocket einsehen, die Gruppen-Pocket schließen, andere Mitglieder hinzufügen oder entfernen und den Gruppen-Pocket-Mitgliedern erlauben, Geld abzuheben (oder ihren Zugriff zu widerrufen). Du solltest einer Gruppen-Pocket nur dann beitreten oder Geld dorthin senden, wenn du dem Besitzer vertraust, da er der Eigentümer der Gelder ist – wenn der Besitzer zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr Revolut-Kontoinhaber ist oder sein Konto gesperrt wird, kannst du nicht mehr auf die Gelder in der Gruppen-Pocket zugreifen.


Einkäufe über „Mit Revolut bezahlen“

Du kannst auch eine Sofortüberweisung an ein Unternehmen vornehmen, das „Mit Revolut bezahlen“ verwendet, um Zahlungen zu erhalten. Dies kann auf die folgenden zwei Arten geschehen:

  • Du kannst uns beauftragen, eine Sofortüberweisung über einen bestimmten Betrag von deinem Revolut-Konto an ein Unternehmen zu tätigen (z. B. anstelle der Kartenzahlung an einer Kasse). Wir bezeichnen solche Zahlungen als „vom Kunden eingeleitete Zahlungen“.
  • Du kannst einem Unternehmen erlauben, in Zukunft Sofortüberweisungen von deinem Revolut-Konto einzuziehen (z. B. wenn du einem Unternehmen erlaubst, Zahlungen von deinem Konto einzuziehen, wenn du etwas kaufst oder wenn du regelmäßig Zahlungen für ein Abonnement leistest). Diese Zahlungen nennen wir „vom Händler eingeleitete Zahlungen“.


Vom Kunden eingeleitete Zahlungen

Zahlungen auf Veranlassung des Kunden werden für einen bestimmten Betrag geleistet und sind einmalig. Das Unternehmen wird nur den Betrag erhalten, den du bestätigst, und das Unternehmen kann ohne deine Erlaubnis keine weiteren Zahlungen einziehen.


Vom Händler eingeleitete Zahlungen

Zahlungen, die vom Händler veranlasst werden, werden von dem Unternehmen auf der Grundlage deiner vorherigen Zustimmung eingezogen und können daher für jeden Betrag oder in beliebigen Abständen erfolgen.. Solltest du eine Zahlung stoppen wollen, die vom Händler veranlasst wurde, musst du dich an das Unternehmen wenden, das die Zahlung in Rechnung stellt, um den Service zu kündigen. Außerdem kannst du dich mit uns in Verbindung setzen, um deine Zustimmung zu widerrufen (über den Chat), und wir werden deine Anfrage bis zum Ende des nächsten Arbeitstages bearbeiten.

Wir werden dich in der Revolut App benachrichtigen, wenn eine vom Kunden eingeleitete Zahlung oder eine vom Händler eingeleitete Zahlung von deinem Revolut-Konto aus erfolgt.


Schutz bei der Verwendung von „Mit Revolut bezahlen“

„Mit Revolut bezahlen“ ist eine Dienstleistung, die wir Unternehmen anbieten, damit du sie direkt von deinem Revolut-Konto aus bezahlen kannst, ohne deine Kartendetails eingeben zu müssen. Wir möchten jedoch, dass „Mit Revolut bezahlen“ sowohl für dich als auch für Unternehmen funktioniert. Daher haben wir eine Käuferschutzrichtlinie erstellt, die gilt, wenn du einen anspruchsberechtigten Kauf über „Mit Revolut bezahlen“ vornimmst.


Erstattungen für vom Händler eingeleitete Zahlungen

Vom Händler eingeleitete Zahlungen werden auf Grundlage einer Einwilligung, die du in der Vergangenheit erteilt hast, von deinem Konto eingezogen. Wir ermutigen Unternehmen, dir den Betrag jeder vom Händler eingeleitete Zahlungen mitzuteilen, bevor sie diese einziehen. Wenn du jedoch der Meinung bist, dass eine vom Händler eingeleitete Zahlung irrtümlich von deinem Konto eingezogen wurde, kannst du uns innerhalb von 8 Wochen nach der Zahlung bitten, sie zurückzuerstatten. Kontaktiere uns per Chat, um eine Rückerstattung zu beantragen, und wir werden dich innerhalb von 10 Werktagen wissen lassen, ob deine Rückerstattung erfolgreich durchgeführt wurde.


14. Andere Arten von Zahlungen tätigen

Es ist ganz einfach, Geld auf dein Bankkonto oder das einer anderen Person zu überweisen. Du kannst eine einmalige Zahlung vornehmen oder eine wiederkehrende Zahlung einrichten. Gib einfach die Bankleitzahl und die Kontonummer (oder bei internationalen Zahlungen die IBAN) des Kontos, an das du Geld senden möchtest, in die Revolut-App ein und folge den Anweisungen. Es kann sein, dass wir noch weitere Informationen abfragen müssen.


Verwendung der Revolut-Karte

Mit deiner Revolut-Karte kannst du ebenfalls Zahlungen tätigen und Bargeld abheben. Hierfür kannst du die Details deiner Revolut-Karte (Kartennummer, Ablaufdatum und CVC-Nummer) oder deine PIN eingeben. Wir werden diese Maßnahmen als deine Zustimmung dazu ansehen, auf deinem Revolut-Konto Zahlungen einzuleiten oder Bargeld abzuheben. Du erteilst auch deine Zustimmung dafür, Zahlungen mit deiner Revolut-Karte vorzunehmen, indem du:

  • deine Revolut-Karte an das Terminal hältst (eine „kontaktlose“ Transaktion) und andere Aktionen am elektronischen Kartenleser durchführst. Für kontaktlose Zahlungen ist bis zu einem bestimmten Betrag keine PIN-Eingabe erforderlich.
  • auf dem Beleg, der vom elektronischen Kartenleser ausgestellt wurde, für den Kauf unterschreibst;
  • deine Revolut-Karte in den elektronischen Kartenleser einsteckst und eine weitere Aktion durchführst, die der elektronische Kartenleser anfordert, ohne deine PIN einzugeben (z. B. bei der Zahlung von Maut- und Parkplatzgebühren usw.);
  • die Nummer deiner Revolut-Karte und andere Details bereitstellst, und der Einleitung von Zahlungsaufträgen zur Belastung deines Kontos zustimmst, während du eine Vereinbarung mit einem Trader oder Dienstleister abschließt; oder
  • deine Revolut-Karten-Nummer und andere Angaben für einen Trading- oder Dienstanbieter und die Authentifizierung dieser Zahlung mit einer 3D Secure-Methode bereitstellt. Das ist ein Schritt, den du beim Online-Kauf mit deiner Revolut-Karte ausführen musst, wenn ein Trading- oder Dienstanbieter diese Methode implementiert hat. Ist das der Fall, erscheint ein Fenster auf der Website des Trading- oder Dienstanbieters, in dem du aufgefordert werden, die Zahlung zu verifizieren, und du erhältst eine Push-Benachrichtigung an deine Revolut App. Du musst deine App öffnen und die Transaktion bestätigen, um die Zahlung abzuschließen.

Wenn du mit deiner Revolut-Karte Geld an einem Geldautomaten abhebst oder eine Zahlung durchführst (z. B. in einem Geschäft oder Restaurant), betrachten wir die Zahlung als von dir autorisiert, es sei denn:

  • du teilst uns mit, dass Geld von deinem Konto gestohlen wurde, oder
  • du glaubst nicht, dass wir deine Anweisungen korrekt befolgt haben.

Möglicherweise berechnen wir dir eine Gebühr für das Geldabheben. Die entsprechenden Gebühren findest du in unserer Gebührenübersicht.


Wir sind nicht verantwortlich für Verluste, wenn Zahlungen in einer anderen Währung zurückgegeben werden.

Manchmal geht Geld, das wir für dich an jemanden überweisen sollen, nicht auf dessen Konto ein sondern an uns zurück. Wenn wir bei der Zahlung einen Währungsumtausch durchführen mussten und zeigen können, dass wir alles richtig gemacht haben, werden wir Dir den Betrag entweder in der umgerechneten Währung zurückerstatten oder diesen wieder in die ursprüngliche Währung umrechnen. Das bedeutet, dass der Betrag, den Du auf Dein Konto zurückerhälst, je nach Umrechnungskurs zum Zeitpunkt der Rückgabe höher oder niedriger ausfallen kann. Wir wären nicht verantwortlich für Verluste, die dadurch bei dir entstehen.


ACHTUNG BEI DER EINGABE DER DATEN DES ZAHLUNGSEMPFÄNGERS

Wenn du die Daten der Person eingibst, die du bezahlen möchtest, stelle sicher, dass die Daten korrekt sind. Wenn sie es nicht sind, kann sich deine Zahlung verzögern oder du könntest dein Geld verlieren, wenn es auf das falsche Konto überwiesen wird.

Vergewissere dich, dass du die Person kennst, an die du eine Zahlung leistest. Wenn jemand auf dich zukommt und dich bittet, eine Zahlung an ihn zu leisten, aber du nicht sicher bist, um wen es sich handelt oder wofür die Zahlung ist, bist du möglicherweise das Opfer eines Betrugs und wir können dein Geld möglicherweise nicht für dich zurückbekommen.

Sollte die Person, die du bezahlen möchtest, das Geld nicht erhalten, sind wir nicht verantwortlich, sofern wir die Zahlung korrekt bearbeitet haben, du uns aber die falschen Angaben gemacht hast. Wir werden zwar auf deine Bitte hin gerne versuchen, dein Geld zurückzubekommen, aber das könnte sich in einigen Ländern schwieriger gestalten als in anderen.

Wenn du dich über die Revolut App an unser Kundenserviceteam wendest, können wir dir Informationen zur Verfügung stellen, die dir dabei helfen, das Geld zurückzubekommen, einschließlich der Angaben zu der Person, die das Geld erhalten hat, falls uns diese vorliegen.

Der EWR umfasst alle Länder der Europäischen Union sowie Norwegen, Island und Liechtenstein. Ein „Werktag“ ist ein Tag, an dem die Banken sowohl in der Republik Litauen als auch in Großbritannien geöffnet sind.


SEPA-Lastschriften

Je nachdem, wo du wohnst, kannst du Zahlungen per Lastschrift in Euro von deinem Konto auf Bankkonten im einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum (das sind alle Länder des EWR sowie die Schweiz, Monaco und San Marino) vornehmen. Diese Zahlungen werden als SEPA-Lastschriften bezeichnet. Die Bank, die das Konto führt, auf das die Lastschrift einzuzahlen ist (die Bank des Zahlungsempfängers), ist dafür verantwortlich, uns bei Fälligkeit um die Zahlung zu bitten.

Du hast folgende Möglichkeiten:

  • den Betrag einer SEPA-Lastschrift oder die Häufigkeit, mit der sie von Ihrem Konto erfolgt (oder beides), zu begrenzen
  • SEPA-Lastschriften, die von Ihrem Konto bezahlt wurden, zu stornieren
  • zu entscheiden, SEPA-Lastschriften nur an bestimmte Personen auszahlen zu lassen

Du kannst uns hierzu über die Revolut App kontaktieren.

Wenn du eine SEPA-Lastschrift eingerichtet hast, wird die Bank des Zahlungsempfängers diese am Werktag vor Fälligkeit anfordern und wir werden sie am Fälligkeitstag an die Bank zahlen. Handelt es sich bei dem Fälligkeitsdatum um einen arbeitsfreien Tag für die Bank des Zahlungsempfängers (dies ist in der Regel ein Wochenende oder ein Feiertag), so geht die Zahlung am nächsten Werktag bei der Bank ein.

Bitte lies unsere FAQ zu SEPA-Lastschriften.


Zahlungen für Dienstleistungen, die von anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe erbracht werden

Die Revolut App ist mehr als nur ein Girokonto. Es ist eine Plattform, auf der du auf eine ganze Reihe von Diensten zugreifen kannst.

Nicht alle diese Dienstleistungen werden von uns (Revolut Bank UAB) erbracht. Einige werden von anderen Unternehmen innerhalb unserer Gruppe bereitgestellt. Wenn dies der Fall ist, musst du separaten Geschäftsbedingungen mit diesen Unternehmen zustimmen, die für diese Dienstleistungen gelten. Zum Beispiel:

  • Wenn du Kryptowährungsdienste nutzt, werden diese von Revolut Ltd zur Verfügung gestellt und unterliegen den Kryptowährungs-AGB, denen du zugestimmt hast. Wir bieten diese Dienstleistungen nicht an und du hast keine Rechte gegen uns im Rahmen dieser Kryptowährungs-AGB.
  • Wenn du Edelmetall-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Ltd zur Verfügung gestellt und unterliegen den Edelmetall-AGB, mit denen du dich einverstanden erklärt hast. Wir stellen diese Dienstleistung nicht zur Verfügung, und du hast gemäß diesen Edelmetall-AGB keine Rechte gegen uns.
  • Wenn du Trading-Dienstleistungen nutzt, werden diese von Revolut Securities Europe UAB. zur Verfügung gestellt und unterliegen den Trading-AGB, mit denen du dich einverstanden erklärt hast. Wir stellen diese Dienstleistung nicht zur Verfügung, und du hast gemäß diesen Trading-AGB keine Rechte gegen uns.

Obwohl wir diese Dienstleistungen nicht erbringen, führen sie normalerweise zu einer Zahlung, die an dein Girokonto oder von deinem Girokonto bei uns vorgenommen werden muss. Wenn du zum Beispiel Kryptowährung kaufst, wird eine Zahlung von deinem Girokonto bei uns für die Kryptowährung geleistet, und wenn du sie verkaufst, wird eine Zahlung auf dein Girokonto überwiesen. In diesem Fall erhält dein Girokonto auf Anforderung von anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe auf der Grundlage von deren allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Gutschrift oder Lastschrift.

Manchmal können wir für dein Girokonto ein Unterkonto einrichten, wenn das für diese Dienstleistungen erforderlich ist. Wenn du zum Beispiel Trading-Dienstleistungen nutzt, siehst du, dass du ein Unterkonto hast, das du finanzieren musst, bevor du die Trading-Dienstleistungen nutzen kannst.


Lokale Kontodaten

Abhängig von deinem Land werden wir dir möglicherweise lokale Kontodaten zur Verfügung stellen. Wenn wir dir lokale Kontodaten aus einem EWR-Land (z. B. PLN, RON oder ähnliches) zur Verfügung stellen, behandeln wir diese als Unterkonto deines Hauptkontos und die für dein Hauptkonto geltenden Regeln gelten auch für dieses Unterkonto.

Wenn wir dir lokale Kontodaten eines Landes außerhalb des EWR (z. B. GBP, USD oder Ähnliches) zur Verfügung stellen, werden wir einen entsprechenden Betrag an E-Geld ausgeben, wenn du eine Zahlung an diese Kontodaten erhältst. Wenn wir dies tun, ermächtigst du uns, dieses E-Geld sofort auf dein Girokonto zu überweisen. Immer, wenn du eine Zahlung mit diesen Kontodaten vornimmst, ermächtigst du uns, das Geld von deinem Girokonto abzuheben, unverzüglich einen entsprechenden Betrag an E-Geld auszugeben und es unverzüglich in Einklang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen an die/den Empfänger*in auszuzahlen.


Zahlungen in chinesischem Yuan

Wenn du keine Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährungen bei einem Unternehmen der Revolut-Gruppe durchgeführt hast, kannst du Revolut nutzen, um Zahlungen in chinesischen Yuan an alle Personen mit einem AliPay-Konto zu senden. Der maximale Wert einer Zahlung beträgt 50.000 CNY.

Wir unterstützen derzeit keine Zahlungen in Yuan auf andere Konten, und du kannst auch keine Guthaben in Yuan halten.

Gemäß der chinesischen Gesetzgebung gibt es Beschränkungen für die Höhe der Beträge und die Anzahl der Überweisungen, die ein Alipay-Empfänger innerhalb eines Monats/Jahres erhalten kann, je nach Grund der Überweisung. Wenn diese Grenzen auf der Seite des Empfängers überschritten werden, wird die Zahlung storniert.

Leider kannst du Revolut nicht nutzen, um Zahlungen in chinesischen Yuan zu senden, wenn du bei einem Unternehmen der Revolut-Gruppe eine Aktivität im Zusammenhang mit Kryptowährungen durchgeführt hast. Das liegt an den Beschränkungen, die von den Partnern, mit denen wir diesen Service anbieten, auferlegt wurden. Mit kryptowährungsbezogenen Aktivitäten meinen wir, dass du entweder:

  • Kryptowährung direkt in der Revolut-App gehalten, gekauft oder verkauft hast oder
  • Kryptowährungserlöse von einer Kryptowährungsbörse auf dein Revolut-Kryptokonto erhalten oder gesendet hast.

Um eine dieser Zahlungen zu leisten, musst du Folgendes bereitstellen:

  • den Namen und die AliPay-ID der Person, an die du das Geld senden möchtest
  • den Grund für die Zahlung und
  • alle anderen Informationen, die wir für deine Zahlung benötigen.

Du nimmst außerdem zur Kenntnis, dass bestimmte personenbezogene Daten an die Partnerbanken von AliPay in China übermittelt werden, wenn du eine Zahlung in chinesischen Yuan vornimmst. Dies ist notwendig, um die Zahlung zu bearbeiten. Weitere Informationen darüber, wie wir mit deinen personenbezogenen Daten umgehen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen für Kunden (hier verfügbar).

Alipay-Zahlungen werden nahezu in Echtzeit durchgeführt.


Überweisungen an mobile Wallets

Je nach Land kannst du die Revolut App verwenden, um ausgehende Zahlungen an mobile Wallets zu senden. Da diese Zahlung nicht über ein herkömmliches Zahlungssystem gesendet wird, benötigst du keine Bankkontodaten, um diese Überweisung abzuschließen. Dein*e Empfänger*in wird über die Telefonnummer oder E-Mail identifiziert, die mit seinem oder ihrem mobilen Wallet-Konto verknüpft ist (Telefonnummer oder E-Mail).

Um eine Zahlung mit deinen mobilen Wallets zu senden, musst du eine Wallet-Kennung und Informationen über deine Zahlung angeben.

Diese Überweisungen werden normalerweise sofort versendet und sollten innerhalb von 30 Minuten in der Wallet des Empfängers oder der Empfängerin ankommen, können aber manchmal bis zu einem Tag dauern. Da es sich um eine internationale Überweisung handelt, fallen unsere regulären Gebühren für internationale Zahlungen an (bitte lies hier unsere Gebührenübersicht, um zu den geltenden Gebühren zu gelangen). Für diese Zahlungen fallen keine zusätzlichen Gebühren an.


15. Was passiert, wenn eine Zahlung auf das falsche Konto, überhaupt nicht oder verspätet gesendet wurde?

Wir sind stets bemüht, deine Zahlungen korrekt und pünktlich abzuwickeln, aber manchmal gehen die Dinge schief und eine Zahlung kann sich verzögern oder nicht bei der Person eingehen, die du bezahlen wolltest.

Wenn etwas schief gelaufen ist und sich

  • die Person, die dich bezahlt,
  • das Bankkonto, auf dem deine Zahlung eingehen sollte, oder
  • der Händler, den du bezahlt hast,

im EWR befindet, teile uns dies über die Revolut App mit. Du musst uns so schnell wie möglich informieren, spätestens jedoch 13 Monate nachdem der Betrag von deinem Konto abgebucht wurde.

Wenn das Geld nicht auf dem Konto eingegangen ist, an das du es geschickt hast, erstatten wir die Zahlung auf dein Konto zurück. Falls du aufgrund unseres Fehlers Gebühren oder Zinsen zahlen musstest, erstatten wir diese ebenfalls.

Wenn wir eine Zahlung in deinem Namen erhalten haben, das Geld aber nicht rechtzeitig auf dein Konto eingezahlt wurde, werden wir deinem Konto den Betrag der Zahlung sofort gutschreiben.

Für den Währungsumtausch gelten diese Regeln nicht.


Was kannst du tun, wenn du glaubst, dass du einen Fehler gemacht hast?

Du musst immer überprüfen, ob du die richtigen Angaben für die Person eingegeben hast, die du bezahlen möchtest, bevor du eine Zahlung vornimmst. Es ist immer eine gute Idee, eine Testzahlung in Höhe von einem kleinen Betrag (z. B. 1 €) zu leisten, um sicherzustellen, dass die Kontodaten, die du hast, korrekt sind. Du musst immer an Folgendes denken:

  • Vergewissere dich, dass du die Person kennst, an die du eine Zahlung leistest. Wenn jemand auf dich zukommt und dich bittet, eine Zahlung an ihn zu leisten, aber du dir nicht sicher bist, um wen es sich handelt oder wofür die Zahlung ist, bist du möglicherweise das Opfer eines Betrugs.
  • Die Kontakte, die du in der Revolut App siehst, entsprechen den Namen und Telefonnummern, die du auf deinem eigenen Telefon gespeichert hast. Diese Namen und Nummern werden weder von uns noch von anderen Personen überprüft. Das bedeutet, dass, wenn du die falsche Nummer oder den falschen Namen auf deinem Telefon gespeichert hast, du die falsche Person bezahlst und dein Geld verlieren kannst.
  • Die Benutzernamen, die du in der Revolut App siehst, können ähnlich wie andere Benutzernamen aussehen und können von einzelnen Benutzern geändert werden. Wir unternehmen Schritte, um unangemessene Benutzernamen zu entfernen, aber diese Benutzernamen werden weder von uns noch von jemand anderem überprüft. Das heißt, wenn du dir nicht sicher bist, dass die Person diejenige ist, die sie vorgibt zu sein, kannst du die falsche Person bezahlen und dein Geld verlieren.

Wir sind nicht verantwortlich, wenn wir eine Zahlung an die Person leisten, die du uns nennst, auch wenn du uns versehentlich die falsche Kontonummer, den falschen Benutzernamen oder die falsche Telefonnummer gegeben hast. Wenn du uns jedoch darum bittest, versuchen wir, dein Geld für dich zurückzubekommen. Wir können auch versuchen, dir Informationen über den Begünstigten zu besorgen, damit du selbst versuchen kannst, das Geld zurückzubekommen (wenn das Gesetz es uns erlaubt). Obwohl wir das versuchen, garantieren wir nicht, dass wir erfolgreich sind; in einigen Fällen wird es uns nicht gelingen.


Was tun wir, wenn wir oder jemand anders einen Fehler gemacht haben?

Wird hingegen eine Zahlung versehentlich von einer anderen Person auf dein Revolut-Konto eingezahlt, musst du das Geld zurückzahlen.

Wenn die Person, die die Zahlung fälschlicherweise getätigt hat, einen Rechtsanspruch auf Rückerstattung geltend macht, müssen wir deine Daten möglicherweise mit ihr teilen.

Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir die Zahlung rückgängig machen oder zurückhalten können, wenn wir eine Zahlung auf dein Konto vorfinanzieren, wenn du eine Aufladung über unsere Open-Banking-Dienste, wie in Abschnitt 10 beschrieben, veranlasst, und die Zahlung nicht ankommt.

Wenn du Geld von deinem Flexiblen Sparkonto abhebst, kann es vorkommen, dass wir einen Teil oder den gesamten Betrag deinem Girokonto gutschreiben, bevor wir das Geld von der Gesellschaft, die das Flexible Sparkonto bereitstellt, erhalten. Wir können dies tun, damit du schneller über das Geld verfügen kannst. Wenn wir das Geld nie zurückerhalten, können wir die Gutschrift rückgängig machen. Du ermächtigst uns, den zuvor gutgeschriebenen Betrag zurückzubuchen, falls wir das Geld nicht von der Gesellschaft, die das Flexible Sparkonto bereitstellt, zurückerhalten.

Aus diesem Grund musst du dein Konto regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.


16. Senden und Empfangen von Zahlungen per Zahlungslink

Du kannst ganz einfach Geld an Freund*innen senden, die kein Revolut Konto haben, indem du einen „Zahlungslink“ in der Revolut App einrichtest. Mit einem Zahlungslink kannst du zustimmen, einen bestimmten Betrag zu zahlen, ohne die Konto- oder Kartendetails einzugeben, an die die Zahlung gesendet wird. Stattdessen wählst du den Betrag aus und teilst den Link, und die/der Empfänger gibt dann ihre/seine Kontodaten oder Kartennummer selbst ein.

Darüber hinaus kannst du einen Zahlungslink erstellen, um Zahlungen zu empfangen und diesen Link an eine andere Person schicken.

Sobald du den Link an deinen Freund gesendet hast, muss er den Zahlungslink durch die Eingabe der relevanten Details abschließen.

  • Wenn du Geld über einen Zahlungslink sendest, muss dein Freund seine/ihre Bankkontodaten oder Kartennummer in den Link eingeben. Die Zahlung erfolgt dann auf das Bankkonto oder die Karte, als ob du diese Daten selbst in die App eingegeben hättest. Manchmal wird dein*e Freund*in aufgrund der Höhe oder Art der Zahlung gebeten, Revolut beizutreten, um die Transaktion abzuschließen. Sobald die Person das getan hat, erfolgt die Zahlung auf das Revolut Konto.
  • Wenn Du Geld über einen Zahlungslink erhältst, muss Dein Freund seine Debit- oder Kreditkartendatendetails oder die Details einer Karte, die zu Apple Pay oder Google Pay hinzugefügt wurde, in den Link eingeben. Die Zahlung erfolgt dann über dessen Karte. Wir können für die Beträge, die du mithilfe eines Zahlungslinks anfordern kannst, Limits festsetzen, was dir in der App angezeigt wird.

Manchmal müssen wir deinen Freund aus anderen Gründen bitten, ein Revolut-Konto zu eröffnen, bevor er eine Zahlung erhalten kann. Wenn er nicht rechtzeitig ein Revolut-Konto eröffnet, können wir die Zahlung an ihn bzw. von ihm nicht bearbeiten.

Alle Zahlungslinks haben eine Frist. Danach läuft der Link ab, und dein Freund kann die Zahlung an dich nicht leisten bzw. von dir keine Zahlung erhalten. Wir teilen dir in der App mit, welche Frist der Link hat, wenn du ihn erstellst.

Denk daran, dass du, wenn du einen Zahlungslink zum Senden von Geld erstellst, zustimmst, eine Zahlung zu tätigen, ohne selbst die Konto- oder Kartendetails einzugeben. Die Zahlung erfolgt an die Angaben, die in den Link eingegeben werden. Stell sicher, dass du vorsichtig bist, wo und mit wem du einen Link teilst. Stellst du zum Beispiel einen „Geld senden“-Link auf das Social-Media-Profil einer/eines Freundin/Freundes, könnte jemand anderes auf den Link klicken und das Geld beanspruchen. Wenn du dir Sorgen um einen von dir erstellten Zahlungslink machst, kannst du ihn (vor dessen Fristende) über den Transaktionsverlauf in der App stornieren.


Revolut.me

Du kannst möglicherweise über Revolut.me-Links Zahlungen senden oder von anderen empfangen. Wenn du deinen Revolut.me-Link oder QR-Code teilst, kannst du Revolut.me-Zahlungen überall und von beliebigen Personen, die über ein gültiges Zahlungsmittel verfügen, empfangen. Sämtliche Personen, die deine Revolut.me-Daten kennen, können eine Revolut.me-Zahlung an dich senden. Absender*innen müssen eine Beschreibung hinzufügen und den Betrag eingeben, den sie an dich zahlen möchten. Wenn sie diesen Prozess nicht abschließen, wirst du nicht bezahlt.

Im Gegensatz zu Zahlungslinks handelt es sich bei Revolut.me-Links um eine statische URL, die verwendet werden kann, um dauerhaft Zahlungen zu empfangen. Wir können für den Betrag, den du mithilfe eines Revolut.me-Links anfordern kannst, Limits festsetzen, die dir in der App angezeigt werden.

Wenn du Revolut.me zum ersten Mal verwendest, generieren wir einen Revolut.me-Benutzernamen für dich. Dieser wird als Teil deines QR-Codes oder in deinem Revolut.me-Link angezeigt. Du findest den QR-Code und deinen Revolut.me-Link in der Revolut App.

Unter Umständen kannst du deinen Revolut.me-Benutzernamen ändern, wenn er dir nicht gefallen sollte.

Unsere Gemeinschaftsstandards gelten für deinen Revolut.me-Benutzernamen und deine Nutzung von Revolut.me.


17. Welcher Wechselkurs wird verwendet?

Weitere Angaben zu unserer Gebühr findest du auf unserer Gebührenübersicht. Unser Live-Wechselkurs wird dir in der Revolut App angezeigt.

Alle Standard- und Plus-Nutzer können jeden Monat einen bestimmten Betrag zu diesem Kurs umtauschen. Der festgelegte Betrag hängt von deiner Basiswährung ab und ist in unserer Gebührenübersicht aufgeführt. Standard- und Plus-Nutzer, die mehr als diesen Betrag umtauschen, bezahlen eine Gebühr für faire Nutzung (Premium-, Metal- und Ultra-Kunden zahlen diese Gebühr nicht).

Sobald wir die Währung umgerechnet haben, zeigt dein Transaktionsverlauf in der Revolut App den von uns verwendeten Wechselkurs an.

Der Wechselkurs kann sich vom Zeitpunkt, an dem du uns mitteilst, dass du die Währung umtauschen möchtest, bis zum Zeitpunkt, zu dem wir die Umrechnung tatsächlich durchführen, ändern. Das bedeutet, dass du, wenn du uns um den Umtausch einer Währung bittest, einen höheren oder niedrigeren Betrag zurückerhalten kannst, als den, den du erwartest.

Wir übernehmen keine Verantwortung in folgenden Fällen:

  • wenn du durch die Währungsumrechnung Geld verlierst, oder
  • wenn dir Gebühren in Rechnung gestellt werden oder du Geld verlierst, weil du deine Revolut-Karte in einem anderen Land verwendest und du den Händler (oder die Bank des Händlers) bittest, die Umwandlung vorzunehmen. (Stell dir zum Beispiel vor, du bist ein litauischer Kunde, der in Japan unterwegs ist. Wenn du deine Rechnung in einem Restaurant bezahlst, stimmst du zu, in Euro statt in Yen zu bezahlen. Das bedeutet, dass du die Bank des Einzelhändlers gebeten hast, die Währung umzutauschen. Wir können nicht verantwortlich sein, wenn diese Bank einen schlechteren Wechselkurs anwendet oder dir Gebühren berechnet).


18. Kann ich eine Zahlung oder einen Währungsumtausch stornieren?

Du kannst eine Zahlung (auch eine reguläre Zahlung wie Dauerauftrag oder SEPA-Lastschrift) jederzeit bis zum Ende des Werktages vor Fälligkeit der von deinem Konto ausgehenden Zahlung stornieren.

Du kannst eine von deinem Konto ausgehende Zahlung nicht mehr am Tag ihrer Fälligkeit stornieren. Das bedeutet, dass sich Transfers zwischen Revolut-Konten nicht stornieren lassen.

Du kannst auch keinen Währungsumtausch stornieren, sobald wir deine Anfrage zu seiner Ausführung erhalten haben.

Eine Überweisung kann problemlos storniert werden.

Du kannst eine Überweisung über die Revolut App stornieren.


19. Wie lange dauert es, bis eine Zahlung erfolgt ist?

Wir sind uns darüber bewusst, dass eines der wichtigsten Dinge beim Tätigen einer Zahlung ist, dass der Zahlungsempfänger sie rechtzeitig erhält. Wann seine Bank das Geld erhält, hängt davon ab, wann du uns anweist, die Zahlung zu leisten, und in welcher Währung diese erfolgen soll.

Im Folgenden wird erklärt, wann wir Zahlungen vornehmen. Bitte beachte, dass alle Zeiten in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der britischen Zeitzone basieren, d. h. auf der Greenwich Mean Time (GMT) von Oktober bis März und auf der British Summer Time (BST) von März bis Oktober.

Sofortüberweisung auf ein Revolut-Konto:

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen, und wir erhalten sie sofort.

Zahlung auf das Bankkonto einer anderen Person:

  • Wenn du deine Zahlungsanweisung vor 13:00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr in Wilna) an einem Werktag einreichst, erhalten wir sie sofort.
  • Wenn du deine Zahlungsanweisung nach 13:00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr in Wilna) an einem Werktag einreichst, erhalten wir sie am nächsten Werktag.
  • Wenn du deine Zahlungsanweisung an einem Tag einreichst, der kein Werktag ist, erhalten wir sie am nächsten Werktag.

Überweisung auf ein Bankkonto per Zahlungslink:

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen, und wir erhalten sie, wenn die Person, die du bezahlen möchtest, ihre Bankdaten eingibt (solange sie es innerhalb von 24 Stunden nach deinem Versenden des Zahlungslinks tut).

Zahlung auf ein Bankkonto zu einem späteren Zeitpunkt (z. B. per Dauerauftrag):

  • Du kannst deine Zahlungsanweisung jederzeit einreichen und wir erhalten sie am selben Werktag (wenn die Zahlung von deinem Konto an einem Werktag erfolgt) oder am nächsten Werktag (wenn die Zahlung von deinem Konto an einem Tag, der kein Werktag ist, erfolgt).

Im Folgenden sind die Zeitpunkte aufgeführt, zu denen wir Zahlungen in unterschiedlichen Währungen vornehmen.

Wenn die Währung deiner Zahlung € oder £ ist:

  • Nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, wird sie am selben Werktag auf dem Konto des Zahlungsempfängers eingehen.

Wenn die Währung deiner Zahlung eine andere Währung als € oder £ ist, auf ein Bankkonto im EWR (nicht in Großbritannien):

  • Nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, wird sie bis zu vier Werktage später auf dem Konto des Zahlungsempfängers eingehen.

Wenn die Währung deiner Zahlung eine andere Währung als € oder £ ist, auf ein Bankkonto außerhalb des EWR:

  • nachdem wir die Zahlung von deinem Konto abgebucht haben, geht sie so schnell, wie wir die Zahlung dorthin überweisen können, auf das Konto des Zahlungsempfängers ein. Wie lange es dauern würde, hängt davon ab, wo sich die Bank deines Zahlungsempfängers befindet.

Wenn du uns anweist, einen Währungsumtausch vorzunehmen, erhältst du das gewechselte Geld sofort.

20. Wann wir eine Zahlung ablehnen oder verzögern

Unter den folgenden Umständen müssen wir eine Zahlung ablehnen (einschließlich eingehender und ausgehender Zahlungen):

  • wenn Rechts- oder Regulierungsvorschriften uns an der Zahlung hindern oder bedeuten, dass wir weitere Kontrollen durchführen müssen
  • wenn du in einer Weise gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen hast, von der wir vernünftigerweise annehmen, dass sie uns rechtfertigt, deine Zahlung abzulehnen
  • wenn die Verarbeitung deiner Anweisung gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt oder deine Anweisung nicht alle Informationen enthält, die wir benötigen, um die Zahlung ordnungsgemäß durchzuführen;
  • wenn der Betrag höher als ein für dein Konto geltendes Limit ist oder du dieses überschreiten lassen würdest. Die Limits sind hier aufgeführt;
  • wenn dein Konto nicht ausreichend gedeckt ist, um die Zahlung zu tätigen und alle Kosten zu decken
  • wenn ein Insolvenzantrag gegen dich gestellt wird oder du eine individuelle freiwillige Vereinbarung mit deinen Gläubigern getroffen hast
  • wenn wir, selbst nachdem wir alles Mögliche getan haben, die Zahlung nicht rechtzeitig leisten können
  • wenn eine Drittpartei uns an der Zahlung hindert (z. B. wenn Mastercard oder Visa eine Zahlung oder Bargeldabhebung mit deiner Revolut-Karte nicht zulassen);
  • wenn wir dich um wichtige Informationen gebeten haben, die wir vernünftigerweise benötigen, und du uns diese nicht gegeben hast
  • wenn wir dein Konto gesperrt haben

Wir können auch die Ausstellung einer neuen Revolut-Karte ablehnen, wenn du nicht genügend Geld auf deinem Konto hast, um uns für die Ausstellung oder Lieferung der Karte zu bezahlen.

Wir können eine Zahlung verzögern (einschließlich eingehender und ausgehender Zahlungen), wenn Rechts- oder Regulierungsvorschriften uns an der Zahlung hindern oder uns verpflichten, weitere Kontrollen durchzuführen.


WENN WIR ES ABLEHNEN, EINE ZAHLUNG DURCHZUFÜHREN, WERDEN WIR IMMER (ES SEI DENN, DIES WÄRE GESETZESWIDRIG ODER TECHNISCH UNMÖGLICH FÜR UNS) VERSUCHEN, DICH ÜBER DIESE ABLEHNUNG, DIE GRÜNDE FÜR DIESE ABLEHNUNG (SOWEIT MÖGLICH) UND DAS VERFAHREN ZUR BEHEBUNG SACHLICHER FEHLER, DIE ZU DIESER ABLEHNUNG GEFÜHRT HABEN, ZU INFORMIEREN. EINE SOLCHE BENACHRICHTIGUNG WIRD DIR SO BALD WIE MÖGLICH NACH DER ABLEHNUNG ZUGESTELLT.

Wir werden, wenn möglich, die Revolut App nutzen, um dir mitzuteilen, dass wir uns geweigert haben, eine Zahlung zu tätigen. Wenn du wissen möchtest, warum wir die Zahlung abgelehnt haben und was du tun kannst, um ein Problem zu lösen, rufe uns bitte über die App an.

Wir haften nicht für Verluste, die dir dadurch entstehen, dass wir eine Zahlung ablehnen oder verzögern.


21. Drittgebühren für die Erbringung oder den Erhalt von Zahlungen

Wir berechnen keinerlei Gebühren für den Erhalt von Zahlungen. Wir berechnen auch keine Gebühren für den Versand lokaler Zahlungen in deiner Basiswährung.

Wenn du eine Zahlung in einer anderen Währung oder in ein anderes Land durchführst, können wir eine Gebühr für grenzüberschreitende oder SWIFT-Zahlungen berechnen. Die entsprechenden Gebühren findest du in unserer Gebührenübersicht. Wir werden dich in jedem Fall in der Revolut App auf diese Gebühren hinweisen und dir ihre Höhe mitteilen, bevor du eine Zahlung vornimmst.

Andere beteiligte Banken, z. B. die Bank der Person, die du bezahlst, oder bestimmte Korrespondenz- oder Zwischenbanken (Banken, die dir dabei helfen, das Geld zwischen anderen Banken zu überweisen), können manchmal ihre Gebühren aus der Zahlung einbehalten, die du sendest oder empfängst. Dies könnte bedeuten, dass du oder die Person, die du bezahlst, weniger erhält als erwartet. Zum Beispiel könnte es passieren, dass du nur 90 € von jemandem erhältst, der dir 100 € geschickt hat, weil die Bank der anderen Person eine Gebühr in Höhe von 10 € berechnet hat.

Dies kann passieren, wenn

  • die Bank der Person, an die du eine Zahlung sendest oder von der du eine Zahlung erhältst, innerhalb des EWR liegt und die Zahlung in einer Währung erfolgt, die nicht die Währung eines EWR-Mitgliedstaats ist, oder
  • du eine Zahlung an jemanden leistest oder von diesem erhältst, dessen Bank außerhalb des EWR liegt.

Um das noch einmal klarzustellen: Wir berechnen dir selbst keine Gebühren für die Durchführung oder den Erhalt von Zahlungen. Wir geben dir immer den vollen Betrag, den wir von einer anderen Bank erhalten. Ebenso senden wir immer den vollen Betrag, den du uns zu senden bittest, aber wir können nicht garantieren, dass der volle Betrag auf dem Konto der anderen Person eingeht, ohne dass eine Gebühr von einer anderen Bank eingezogen wird.


Was passiert, wenn etwas schief geht?

22. Was passiert, wenn jemand Geld von meinem Konto stiehlt?

Informiere uns so schnell wie möglich über die Revolut App (spätestens innerhalb von 13 Monaten nach dem Datum, an dem das Geld von deinem Konto abgebucht wurde). Wir zahlen das Geld auf dein Konto zurück, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • du hättest nicht wissen können, dass für deine Sicherheitsdaten oder die Revolut-Karte das Risiko bestand, missbraucht zu werden.
  • die Zahlung ist erfolgt, weil jemand, der unserer Verantwortung untersteht, einen Fehler gemacht hat;
  • Die Zahlung wurde vorgenommen, nachdem du uns mitgeteilt hattest, dass jemand deine Sicherheitsdaten kannte oder deine Revolut-Karte verloren gegangen ist bzw. gestohlen wurde, oder wir haben dir keine Möglichkeit gegeben, uns darüber zu informieren.
  • Das Gesetz verpflichtet uns, dich zu veranlassen, bestimmte Anweisungen zu befolgen, wenn du uns anweist, die Zahlung vorzunehmen, und wir dies nicht getan haben.
  • Du hast eine Zahlung geleistet, um für bestimmte Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen, die du online oder auf andere Weise ohne persönlichen Kontakt gekauft hast (es gibt einige Arten von Verträgen, auf die dies möglicherweise nicht zutrifft, wie z. B. Verträge über Mietunterkünfte, aber wir können dir mehr Informationen darüber geben, wenn du uns über das Problem informierst).

Wir werden dir auch alle Kosten zurückerstatten, die dir aufgrund des von deinem Konto entwendeten Betrags entstanden sind.

Wir werden kein Geld zurückerstatten, wenn du betrügerisch gehandelt hast oder wenn du absichtlich oder fahrlässig deine Sicherheitsdaten oder die Revolut-Karte nicht sicher aufbewahrt hast (es sei denn, du hast uns dies mitgeteilt, bevor die Zahlung von deinem Konto abgebucht wurde). Zum Beispiel würden wir keine Rückerstattung leisten, wenn du jemandem die PIN deiner Revolut-Karte gegeben hast und er ohne dein Wissen eine Zahlung mit deiner Karte getätigt hat.


23. Wann wir dein Konto oder deine Revolut-Karte sperren könnten

Die Sicherheit deines Geldes ist uns wichtig. Es kann sein, dass wir dich daran hindern, Zahlungen von deinem Konto oder mit deiner Revolut-Karte zu tätigen, wenn wir uns vernünftigerweise um deren Sicherheit oder darum sorgen, dass sie betrügerisch oder ohne deine Erlaubnis verwendet werden.

Möglicherweise müssen wir auch dein Konto oder deine Revolut-Karte sperren, um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, die sich aus dem Recht der Republik Litauen ergeben.

Wir informieren dich diesbezüglich über die Revolut App – entweder im Voraus oder so schnell wie möglich, nachdem wir deine Revolut App oder deine Revolut-Karte gesperrt haben. Wir werden dich auch über die Gründe für unser Handeln informieren (es sei denn, es würde deine oder unsere Sicherheit gefährden oder es wäre rechtswidrig). Wir werden dein Konto entsperren, sobald die Gründe für die Sperrung deines Kontos nicht mehr bestehen.


24. Unter welchen Umständen kann mein Konto gesperrt oder geschlossen werden?

In Ausnahmefällen können wir dein Konto sofort schließen oder sperren (einschließlich des Zugriffs auf die von den anderen Rechtspersönlichkeiten der Revolut-Gruppe erbrachten Dienstleistungen) und deinen Zugriff auf unsere Website beenden. Zu außergewöhnlichen Umständen zählen die folgenden:

  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass du dich betrügerisch oder anderweitig kriminell verhältst;
  • wenn du uns (oder jemandem, der in unserem Namen handelt) notwendige Informationen vorenthalten hast, oder wir triftigen Grund zu der Annahme haben, dass die von dir angegebenen Informationen falsch oder nicht wahr sind
  • du regelmäßig oder ernsthaft gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen hast und du den Verstoß nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums behoben hast, nachdem wir dich darum gebeten haben;
  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass deine Nutzung der Revolut App für uns bzw. unsere Software, Systeme oder Hardware schädlich ist;
  • wenn wir guten Grund zu der Annahme haben, dass deine weitere Nutzung des Revolut-Kontos unserem Ruf schaden oder unseren Geschäftswert mindern könnte
  • wenn wir dich gebeten haben, Geld zurückzuzahlen, das du uns schuldest, und du dies nicht innerhalb einer angemessenen Frist getan hast
  • wenn du für bankrott erklärt wurdest
  • wenn wir zu einem entsprechenden Handeln gemäß allen Gesetzen, Verordnungen, Gerichtsbeschlüssen oder Anweisungen eines Ombudsmanns gezwungen sind

Wir können darüber hinaus entscheiden, dein Konto aus anderen Gründen zu schließen oder zu sperren. In diesem Fall würden wir dich mindestens sechzig (60) Werktage vorher über die Revolut App kontaktieren.

Durch die Schließung deines Revolut-Kontos und die Beendigung deines Vertrags mit uns können auch alle anderen Verträge, die du mit uns oder über uns getroffen hast, beendet werden. Weitere Informationen dazu erhältst du über die Revolut App oder indem du dich direkt mit uns in Verbindung setzt.


25. Flexible Geschäftsbedingungen

Wir können diese allgemeinen Geschäftsbedingungen nur aus den folgenden Gründen ändern:

wenn wir denken, dass die Bedingungen durch eine Änderung verständlicher oder hilfreicher für dich sind

um die Art und Weise widerzuspiegeln, wie unser Geschäft geführt wird, insbesondere wenn die Änderung aufgrund einer Änderung in der Art und Weise erforderlich ist, wie ein Finanzsystem oder eine Technologie bereitgestellt wird

um die für uns geltenden gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen zu erfüllen

um Änderungen im Hinblick auf die Kosten für die Führung unseres Geschäfts zu reflektieren

weil wir neue Dienstleistungen oder Produkte ändern oder einführen, die unsere bestehenden Dienstleistungen oder Produkte betreffen, die unter diese Geschäftsbedingungen fallen


Informationen über Änderungen

Wenn wir ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung hinzufügen, das/die die bestehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen zu deinem Konto nicht ändert, übernehmen wir es/sie möglicherweise sofort und informieren dich, bevor Sie das Produkt oder die Dienstleistung nutzen.

Andernfalls teilen wir dir die Änderung mindestens 2 Monate im Voraus über die Revolut App mit, bevor wir sie vornehmen. Wir gehen davon aus, dass du mit der Änderung einverstanden bist, es sei denn, du teilst uns mit, dass du dein Konto schließen möchtest, bevor die Änderung in Kraft tritt.


26. Deine Rückerstattungsansprüche für Zahlungen mit der Revolut-Karte und für SEPA-Lastschriften

Zahlungen mit der Revolut-Karte

Du kannst von uns die Rückerstattung eines von deinem Konto abgezogenen Betrages verlangen, wenn alle folgenden Punkte zutreffen:

  • Du hast zugestimmt, dass eine Zahlung erfolgen kann, aber nicht in Bezug auf die tatsächliche Höhe des Zahlbetrags.
  • Der abgebuchte Betrag ist höher, als du unter allen Umständen (einschließlich deines Ausgabeverhaltens) vernünftigerweise erwartet hast.
  • Dein Zahlungsempfänger ist im EWR.
  • Du hast die Zahlung nicht direkt bei uns autorisiert.
  • Weder wir noch die von dir bezahlte Person haben dir in den vier Wochen vor ihrer Abbuchung irgendwelche Informationen über die Zahlung gegeben.
  • Du bittest uns innerhalb von acht Wochen nach Zahlungsabbuchung von deinem Konto um die Rückerstattung.

Zum Beispiel könntest du eine Rückerstattung erhalten, wenn du einem Hotel die Genehmigung erteilt hast, deine Revolut-Karte mit allem aus der Minibar Konsumierten zu belasten, dir das Hotel aber mehr Geld berechnet hat, als du vernünftigerweise zu dem Zeitpunkt hättest erwarten können, als du ihm die Genehmigung dazu erteilt hast.

Zwecks der Untersuchung der Angelegenheit können wir dich um weitere Informationen bitten. Wir leisten dir innerhalb von 10 Werktagen nach dem Datum, an dem du uns die von uns angeforderten Informationen gegeben hast, eine Rückerstattung oder teilen dir mit, warum wir diese nicht durchführen konnten.


SEPA-Lastschriften

Wenn du eine Zahlung per SEPA-Lastschrift vorgenommen hast, müssen die oben genannten Sachverhalte nicht berücksichtigt werden. Du hast Anspruch auf eine bedingungslose Rückerstattung, wenn du uns innerhalb von acht Wochen nach dem Datum, an dem die Zahlung von deinem Konto abgebucht wurde, kontaktierst.


Stornierung von Rückerstattungen

Wenn wir dir eine Rückerstattung geben und dann feststellen, dass du keinen Anspruch darauf hattest, musst du uns den erstatteten Betrag zurückzahlen.


27. Bei wem liegt die Verantwortung, wenn etwas mit meinem Konto, meiner Revolut-Karte oder der Revolut App schiefgeht?

Wir werden so weit wie möglich sicherstellen, dass unsere Services nicht unterbrochen werden und mit angemessener Geschwindigkeit zugänglich sind. Wir können jedoch nicht verbindlich zusichern, dass dies immer der Fall ist oder dass die Dienstleistungen fehlerfrei sind. Wir sind auch darauf angewiesen, dass einige Dienstleistungen von Dritten für dich erbracht werden, was manchmal zu einer Beeinträchtigung unserer Dienstleistungen führen kann. Wir werden immer unser Bestes tun, um alle Probleme mit unseren Dienstleistungen zu lösen, unabhängig von der Ursache.

Wenn du eine Revolut-Karte hast, werden wir dich über alle Änderungen an unserem System informieren, die deine Möglichkeiten zur Nutzung der Karte beeinträchtigen.

Aus folgenden Gründen haften wir nicht für Verluste, die dadurch entstehen, dass wir unseren Verpflichtungen bezüglich der Ein- und Auszahlungen auf dein Konto nicht nachkommen:

  • aufgrund einer gesetzlichen oder regulatorischen Anforderung;
  • unvorhersehbaren Ereignissen, die außerhalb unserer Kontrolle lagen und zu diesem Zeitpunkt unvermeidlich waren;
  • krimineller oder sonstiger rechtswidriger Handlungen Dritter, die zu Schäden für dich oder eine andere Person führen (sofern sie nicht in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen direkt angegeben sind); oder
  • aufgrund einer Sperrung deines Kontos bei der Umsetzung gesetzlicher Anforderungen, einschließlich derjenigen in Bezug auf die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Wenn du deine Revolut-Karte aus irgendeinem Grund nicht benutzen kannst, sind wir dir gegenüber nur für den Austausch dieser Karte verantwortlich.


Wir haften nur für vorhersehbare Verluste

Wenn wir den Vertrag nicht einhalten, haften wir für den Verlust, den wir zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses hätten vorhersehen können, oder für den Verlust, der sich aus einem Betrug oder grober Fahrlässigkeit unsererseits ergibt.

Wir sind dir gegenüber nicht, weder direkt noch indirekt, verantwortlich für die folgenden Punkte, die sich im Zusammenhang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben:

  • Verlust von Einkommen oder Gewinn
  • Minderung des Geschäftswerts oder Schädigung deines Rufs
  • Verlust von Geschäftsverträgen oder -chancen
  • Verlust erwarteter Einsparungen
  • Folgeschäden

Keine Bestimmung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen beschränkt oder schließt unsere Haftung für Tod oder Personenschäden aus, die auf Fahrlässigkeit unsererseits zurückzuführen sind, oder für Betrug oder betrügerische Forderungen und Auskünfte.


28. Wie du uns Geld schulden könntest


Du kannst dir kein Geld auf deinem Konto leihen, es sei denn, du nimmst eines unserer Kreditprodukte in Anspruch.

Wenn dein Kontostand ins Minus gerät, musst du dein Konto sofort mit dem erforderlichen Betrag aufladen.

Wenn du dein Guthaben nicht auflädst und wieder auf Null bringst oder du uns Gebühren (mit Ausnahme von Gebühren Dritter für die Ausführung oder den Empfang einer Zahlung) oder einen anderen Betrag schuldest, können wir den Betrag, den du uns schuldest, jederzeit ohne Vorankündigung oder Aufforderung von allen Beträgen abziehen, die wir an dich zu zahlen haben, einschließlich aller anderen Konten, die du allein oder gemeinsam bei uns führst. Wir nennen das unser Recht auf Abrechnung. Wir können auch das Geld von deinem Konto in der Währung des Landes, in dem du lebst (deine Basiswährung), oder den Gegenwert von deinem Konto in einer anderen Währung nehmen, bis dein negativer Saldo vollständig zurückgezahlt ist.

Wenn du nicht genug Geld auf deinem Konto hast, um die Gebühren oder andere Beträge, die du uns schuldest, zu bezahlen, können wir den Betrag auch auf andere Weise einziehen, wie unten erklärt, und werden dich vorher darüber informieren:

  1. indem wir den Betrag, den du uns schuldest, von deiner gespeicherten Karte einziehen.
  2. andere Schritte zu unternehmen, um das Geld, das du uns schuldest, zurückzubekommen, wie zum Beispiel:
  • Anweisung einer Inkassoagentur, dich zu kontaktieren
  • Einleitung von Gerichtsverfahren zu Vollstreckungszwecken
  • Information der Betrugspräventionsbehörden, sofern zulässig
  • den Betrag, den du uns schuldest, an einen Dritten verkaufen, übertragen oder abtreten.

Wenn wir einen (oder alle) dieser Schritte unternehmen, können wir dir unsere angemessenen Kosten dafür in Rechnung stellen. Es können auch zusätzliche Gebühren anfallen, wie z. B. Aufschlagskosten, ein erhöhter Wechselkursaufschlag an Wochenenden, die Kosten für die Beauftragung eines Inkassobüros oder unsere anfallenden Rechtskosten.


Wenn du finanzielle Schwierigkeiten hast, wende dich bitte über den In-App-Chat an uns, um Unterstützung zu erhalten.

Möglicherweise bist du für die Zahlung von Steuern oder Kosten verantwortlich, die wir nicht selbst von dir einziehen müssen und die für Zahlungen anfallen, welche du über dein Konto sendest oder erhältst. Wenn du z. B. in der Republik Irland wohnhaft bist und Geld an einem Geldautomaten in der Republik Irland abhebst, können wir den entsprechenden Betrag der Stempelsteuer bis zu dem von der irischen Steuerbehörde vorgeschriebenen Höchstbetrag erheben. Dabei kann es passieren, dass dein Saldo negativ wird (falls nötig). Bitte überprüfen Sie solche Sachverhalte also unbedingt selbst!



29. Wann bist du möglicherweise für Verluste haftbar?

Du kannst uns gegenüber für bestimmte Verluste haftbar sein.

Wenn du diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt und uns dadurch ein Verlust entsteht, gilt Folgendes:

  • du haftest für alle Verluste, die wir durch dein Handeln erleiden (wir werden versuchen, die Verluste auf ein Minimum zu beschränken); und
  • du bist auch für alle angemessenen Verfahrenskosten haftbar, die aufgrund unserer Verluste entstehen.


30. Eine Beschwerde einreichen

Wenn du mit unserem Service nicht zufrieden bist, werden wir versuchen, die beanstandeten Punkte in Ordnung zu bringen.

Wir geben immer unser Bestes, aber wir wissen auch, dass manchmal etwas schiefgeht. Wenn du eine Beschwerde hast, kannst du uns jederzeit kontaktieren. Wir werden jede Beschwerde, die du bei uns einreichst, annehmen und bearbeiten. Du erhältst innerhalb von 15 Werktagen nach der Einreichung deiner Beschwerde und in Ausnahmefällen innerhalb von 35 Werktagen (in einem solchen Fall werden wir dich gesondert benachrichtigen) unsere endgültige Antwort auf deine Beschwerde oder ein Schreiben, in dem erläutert wird, warum die endgültige Antwort nicht abgeschlossen wurde.


Eine Beschwerde einreichen

Wenn du mit jemandem über ein Problem sprechen möchtest, das dich beunruhigt, kontaktiere uns bitte über die Chat-Funktion in der Revolut App. Der In-App-Chat ist unser Kundenservice-Tool und unsere Antworten auf die Fragen, die du über den In-App-Chat stellst, unterliegen nicht den oben angegebenen Fristen für die Bearbeitung von Beschwerden. In der Regel können wir Angelegenheiten schnell über die App regeln. Wahrscheinlich benötigen wir die unten aufgeführten Informationen von dir.

Wenn du eine formelle Beschwerde einreichen möchtest, verwende bitte dieses Formular. Du kannst uns auch eine E-Mail an [email protected] senden. Wenn du bei der Kommunikation mit uns äußerst, dass du dich beschweren möchtest, stellen wir Ihnen ein Beschwerdeformular zur Verfügung, oder wir können dir das formelle Beschwerdeformular zukommen lassen und unsere Mitarbeiter*innen deinen Fall als formelle Beschwerde analysieren lassen.


Wir benötigen Folgendes von dir:

  • Namen und Vornamen
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse, die mit deinem Konto verknüpft sind
  • Problembeschreibung
  • den Zeitpunkt, zu dem das Problem aufgetreten ist und
  • deine Vorstellung davon, wie wir die Sache in Ordnung bringen können.

Wir schauen uns deine Beschwerde an und melden uns bei dir per E-Mail. Sofern wir dir nichts anderes mitteilen, werden wir auf Englisch mit dir kommunizieren.

Unabhängig von den obenstehenden Regelungen hast du jederzeit das Recht, dich in Bezug auf Beschwerden über unsere Dienstleistungen an die oben genannte außergerichtliche Streitbeilegungsstelle zu wenden. Du hast auch das Recht, ein zuständiges Gericht anzurufen, wenn du der Meinung bist, dass wir gegen ein Gesetz verstoßen haben.


Außergerichtliche Streitbeilegungsstelle für Beschwerden im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen

Wenn du mit der Art und Weise, wie wir deine Beschwerde bearbeitet haben, unzufrieden bist, kannst du diese innerhalb von 1 (einem) Jahr nach dem Datum, an dem du deine Beschwerde bei uns eingereicht hast, an die Bank of Lithuania weiterleiten. In diesem Fall dient die Bank of Lithuania als außergerichtliche Streitbeilegungsstelle, die sich mit Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Finanzdienstleistern befasst.

Seine Adresse lautet: Žalgirio g. 90, 09303 Wilna, Republik Litauen.

Weitere Informationen findest du auf der Website der Schlichtungsstelle.

Bitte beachte: Falls du dich an die Bank of Lithuania als außergerichtliche Streitbeilegungsstelle wenden möchtest, musst du deine Beschwerde innerhalb von 3 (drei) Monaten ab dem Tag, an dem du von der angeblichen Verletzung deiner Rechte oder berechtigten Interessen aufgrund deiner Vereinbarung mit uns erfahren hast oder hättest wissen müssen, bei uns einreichen.

Die Prüfung der Beschwerde bei der Bank of Lithuania ist kostenlos.

Die außergerichtliche Schlichtungsstelle für Verbraucherstreitfälle, die nicht die Zuständigkeiten der Bank of Lithuania betreffen, ist die State Consumer Rights Protection Authority.

Seine Adresse lautet: Vilniaus str. 25, 01402, Vilnius, Republik Litauen.

Weitere Informationen findest du auf der Website der Schlichtungsstelle.

Du kannst dich auch auf die gesetzlichen Verbraucherschutzbestimmungen des EWR-Landes berufen, in dem du lebst. Du kannst eine Beschwerde bei den jeweiligen außergerichtlichen Streitbeilegungsstellen einreichen, die in deinem Land Verbraucherbeschwerden mit Bezug auf die von uns erbrachten Finanzdienstleistungen entgegennehmen. Die Liste dieser Behörden findest du hier.


Außergerichtliche Streitbeilegungsstelle für Beschwerden im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten

Du hast das Recht, eine Beschwerde bei der staatlichen Datenschutzaufsichtsbehörde (SDPI), der litauischen Aufsichtsbehörde für Datenschutzfragen, einzureichen.

Seine Adresse lautet: L. Sapiegos str. 17, 10312 Vilnius, Republik Litauen; E-Mail: [email protected].

Weitere Informationen findest du auf der Website der Schlichtungsstelle.


Weitere Informationen

Klicke hier, um weitere Informationen zu unserem Beschwerdemanagement zu erhalten.


Rechtliche Hinweise

31. Datenschutz und Vertraulichkeit

Wir müssen Informationen über dich sammeln, um dir die vertraglichen Leistungen anbieten zu können. Weitere Informationen darüber, wie wir deine personenbezogenen Daten verwenden, findest du in unseren Datenschutzhinweisen für Kunden (hier abrufbar).

Mit dem Abschluss der Vereinbarung erkennst du an, dass wir deine personenbezogenen Daten sammeln und speichern, um dir unsere Dienstleistungen anbieten zu können. Die Rechte und Pflichten, die du oder wir aus datenschutzrechtlichen Gründen haben, bleiben davon unberührt.

Du kannst deine Zustimmung widerrufen, indem du dein Konto schließt, wodurch der Vertrag zwischen dir und uns aufgehoben wird. Wenn du dies tust, werden wir deine Daten nicht mehr für die Bereitstellung unserer Dienstleistungen verwenden, aber wir müssen deine Daten möglicherweise aus anderen rechtlichen Gründen aufbewahren.


Vertraulichkeit

Durch den Abschluss dieser Vereinbarung erteilst du uns die Erlaubnis, gegenüber anderen Rechtspersönlichkeiten innerhalb der Revolut-Gruppe (einschließlich Revolut Ltd) folgende Informationen offenzulegen:

  • die Tatsache, dass du unser Kunde bist;
  • die Dienstleistungen, die wir dir zur Verfügung stellen;
  • die Kontonummer;
  • dein Kontostand (oder deine Kontostände);
  • Vorgänge, die in deinem Namen durchgeführt wurden oder werden;
  • deine Schuldverpflichtungen uns gegenüber;
  • die Umstände der Bereitstellung der Finanzdienstleistungen für dich;
  • deine finanzielle Situation und deine Vermögenswerte;
  • andere kommerzielle Informationen, die du uns bei der Eröffnung des Kontos zur Verfügung gestellt hast; und
  • deine Aktivitäten, Abos, Schuldverpflichtungen oder Transaktionen an andere Personen.

Die obigen Informationen können mit anderen Mitgliedern der Revolut-Gruppe geteilt werden, wenn:

  • es für die Erstellung der Finanzbuchhaltung, die Rechnungsprüfung oder die Risikobeurteilung erforderlich ist
  • wir gemeinsame Informationssysteme oder technische Einrichtungen (Server) nutzen
  • sie für die Erbringung der von dir gewünschten Dienstleistungen erforderlich sind oder
  • es notwendig ist, um die Dienste, die wir innerhalb der Revolut-Gruppe anbieten, zu entwickeln oder zu verbessern.


Alle oben genannten Punkte bezeichnen wir als „Kundengeheimnis“, das wir gemäß den geltenden Vorschriften schützen müssen.

Einige der Funktionen, die wir in der Revolut-App anbieten, sind sozialer Natur. Wenn du der Vereinbarung zustimmst, verstehst und bestätigst du, dass andere Revolut Nutzer, falls du deine Datenschutzeinstellungen in der Revolut App nicht geändert hast, begrenzte Informationen über dich sehen können (z. B. deinen Namen, dein Profilbild und das Abo, das du abgeschlossen hast). Wenn ein Kunde zum Beispiel in der App nach deinem Benutzernamen sucht, sieht er deinen vollständigen Namen und dein Profilbild. Du kannst deine Privatsphäre-Einstellungen in der Revolut-App jederzeit ändern.

32. Unser geistiges Eigentum

Das gesamte geistige Eigentum an unseren Produkten (z. B. die Inhalte unserer App und auf unserer Website, unser Logo und unsere Kartendesigns) ist Eigentum unserer Muttergesellschaft Revolut Ltd (ein in England und Wales mit der Unternehmensnummer 08804411 eingetragenes Unternehmen mit eingetragenem Sitz in 7 Westferry Circus, Canary Wharf, London, E14 4HD, Großbritannien) und wird von uns und anderen Unternehmen der Revolut-Gruppe verwendet. Du darfst dieses geistige Eigentum nicht als dein eigenes verwenden – außer bei der Nutzung unserer Produkte. Du darfst auch keine unserer Produkte durch Reverse Engineering rückentwickeln (d. h. sie nach einer eingehenden Prüfung ihrer Konstruktion oder Zusammensetzung reproduzieren).


33. Rechtliche Hinweise

Unser Vertrag mit dir

Die Rechte aus dem Vertrag liegen ausschließlich bei dir und uns.

Der Vertrag ist personenbezogen und du kannst keinerlei Rechte oder Pflichten daraus auf andere übertragen.


Unsere Übertragungs- und Abtretungsrechte

Du erklärst Dich damit einverstanden und gestattest uns, unser Unternehmen oder Geschäft zu fusionieren, zu reorganisieren, auszugliedern, umzuwandeln oder eine andere Form der Reorganisation oder Umstrukturierung durchzuführen und/oder alle unsere Rechte und Pflichten im Rahmen dieser Bedingungen an Dritte zu übertragen oder abzutreten.

Wir übertragen Deine und unsere Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung nur dann, wenn es keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf Deine Rechte unter diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen hat, oder dies erforderlich ist, um gesetzliche oder regulatorische Anforderungen an uns einzuhalten, oder dies im Rahmen einer Umstrukturierung (oder eines ähnlichen Prozesses) erfolgt. Du kannst Dein Konto nach der Benachrichtigung über die Abtretung, Fusion, Umstrukturierung oder eine andere ähnliche Mitteilung kündigen.


Es gilt litauisches Recht

Für diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Vereinbarung gelten die Gesetze der Republik Litauen. Du kannst dich dennoch auch weiterhin auf die gesetzlichen Verbraucherschutzbestimmungen des EWR-Landes berufen, in dem du lebst.


Es gilt die englische Version dieses Vertrags

Wenn diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in eine andere Sprache übersetzt werden, dient die Übersetzung nur als Referenz und es gilt die englische Version. Durch den Abschluss dieser Vereinbarung und die Annahme von Revolut-Dienstleistungen bestätigst du, dass du die englische Sprache verstehst und damit einverstanden bist, mit Revolut in englischer Sprache zu kommunizieren, soweit es die Rechtsbeziehungen betrifft, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben, einschließlich in Bezug auf die Einreichung und Beilegung von Beschwerden.


Unser Recht zur Durchsetzung des Vertrags

Wenn du den Vertrag zwischen dir und uns gebrochen hast und wir unsere Rechte nicht durchsetzen oder uns bei der Durchsetzung Zeit lassen, wird uns dies nicht daran hindern, diese oder andere Rechte zu einem späteren Zeitpunkt durchzusetzen.


Ergreifen rechtlicher Maßnahmen gegen uns

Rechtliche Schritte im Rahmen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen können nur vor den Gerichten der Republik Litauen (oder vor den Gerichten eines Mitgliedsstaats der EU, in dem du ansässig bist) unternommen werden.