Wie können wir helfen?

Warum wurde die Überweisung auf mein Konto rückgängig gemacht?

Es kann mehrere Gründe dafür geben.

Einige unserer Nutzer*innen haben wegen des Brexits Ende letzten Jahres neue IBANs erhalten, die mit „LT“ statt „GB“ beginnen. Wir haben es ermöglicht, für den Empfang von Überweisungen sowohl „LT“- als auch „GB“-IBANs zu verwenden, aber das war vorübergehend. Eingehende Überweisungen auf alte Kontodaten mit „GB“ werden fehlschlagen und das Geld wird innerhalb von 5 Werktagen an den Absender zurückgesendet. Sollte dies bei deiner Überweisung geschehen sein, informiere bitte den Absender, dass sich deine Kontodaten geändert haben.

Ein weiterer möglicher Grund ist, dass wir aus Compliance-Gründen keine Einzahlungen per Überweisung aus bestimmten Quellen annehmen können. Dies umfasst manche Kryptowährungsbörsen, bestimmte Länder, Banken und Rechtspersönlichkeiten. Wir unterstützen außerdem nicht die folgenden Routen für eine Einzahlung per Überweisung:

  • USD-Überweisungen aus Barbados, Mauritius und St. Maarten
  • EUR-Überweisungen aus Mauritius und St. Maarten

Wenn deine Einzahlung nicht erfolgreich war, sollte das Geld innerhalb der nächsten 5 Werktage zurückgesendet und auf das Konto des Absenders zurückgezahlt werden.

Revolut unterstützt derzeit keine Überweisungen von oder nach Russland und Weißrussland.

Wenn du versucht hast, Geld per Karte hinzuzufügen und der Vorgang rückgängig gemacht wurde, könnte dies daran liegen, dass du die 3-D-Secure-Authentifizierung nicht abgeschlossen hast oder dass ein Verbindungsproblem aufgetreten ist – bitte versuche es später erneut.

Verwandte Artikel