Wie können wir helfen?

Wer ist eine PEP?

Eine politisch exponierte Person (PEP) wird von der Financial Action Task Force (FATF) wie folgt definiert: „Eine politisch exponierte Person (PEP) ist eine Person, der eine herausragende öffentliche Funktion übertragen wurde oder wird. Aufgrund ihrer Position und ihres Einflusses sind viele PEP in Positionen, die für Geldwäschedelikte und damit zusammenhängende Vortaten missbraucht werden können, etwa Korruption und Bestechung sowie Aktivitäten im Zusammenhang mit der Terrorismusfinanzierung.” Außerdem handelt es sich bei PEP um „diejenigen natürlichen Personen, die wichtige öffentliche Ämter ausüben oder ausgeübt haben, und deren unmittelbare Familienmitglieder oder ihnen bekanntermaßen nahe stehende Personen. Dies umfasst sowohl inländische als auch ausländische PEP“.
Wir sind also gesetzlich verpflichtet, festzustellen, ob du als Kunde eine politische Verbindung haben könntest. Kein Grund zur Beunruhigung, da „diese Anforderungen präventiver (nicht krimineller) Natur sind und PEP nicht als Personen stigmatisiert werden sollen, die an kriminellen Aktivitäten beteiligt sind“.

Was bedeutet das für dich?

Wenn wir feststellen, dass du eine PEP bist, werden wir dich nur bitten, die Herkunft der Gelder zu überprüfen. Das heißt nicht, dass wir dir nicht vertrauen, wir sind nur gesetzlich dazu verpflichtet, standardmäßig diese Überprüfung durchzuführen.

Was geschieht, wenn ich nicht als PEP betrachtet werden möchte?

Das hängt leider nicht allein von uns oder unserem Urteilsvermögen ab. Es müssen bestimmte Verfahren und Vorschriften eingehalten werden. Wenn du jedoch aufgrund der Nähe deiner Beziehung zu einer anderen Person als assoziierte PEP betrachtet wirst und diese Nähe nicht mehr besteht (z. B. aufgrund einer Scheidung oder Auflösung einer Beziehung) – teile uns das bitte im Chat mit. Wir berücksichtigen das dann.
Wir dürfen dich nicht über die Ergebnisse der Untersuchung informieren, aber wir werden dies festhalten und berücksichtigen.

Verwandte Artikel