Wie können wir helfen?

Warum ist meine Überweisung auf ein Bankkonto oder eine Karte fehlgeschlagen?

Dafür kann es eine Reihe von Gründen geben, aber einige der häufigsten sind: 

  • Überschreitung der Überweisungslimits

Die aktuellen Limits für GBP-Zahlungen betragen 50 Zahlungen und 500.000 £ pro 24 Stunden sowie 200 Zahlungen und 1.000.000 £ pro Woche.

Die aktuellen Limits für grenzüberschreitende Zahlungen werden von unseren Zahlungspartnern festgelegt und variieren im Laufe der Zeit. Wenn eine bestimmte Überweisung über dem Limit liegt, wird in der App eine Nachricht angezeigt, die dich darüber informiert.

  • Falsche Empfängerdaten 

Die Empfängerbank hat die Überweisung möglicherweise abgelehnt, weil die Kontodaten des Empfängers nicht übereinstimmen. Wenn wir weitere Informationen über den Fehler erhalten, siehst du ähnlich wie bei Limits in der App eine diesbezügliche Nachricht. 

  • Empfängerkonto geschlossen 

Das Konto, an das du zahlst, kann möglicherweise bestimmte Arten von Überweisungen (d. h. SWIFT oder SEPA) nicht akzeptieren oder wurde möglicherweise seitens der Empfängerbank geschlossen. Um dies zu vermeiden, stelle sicher, dass deine Empfängerkontodaten immer auf dem neuesten Stand sind.  

  • Unzureichende Mittel

Dazu kommt es besonders häufig bei Daueraufträgen (Wiederholungsüberweisungen). Wenn du nicht genug Geld für eine Überweisung hast, senden wir dir 24 Stunden vorher eine Benachrichtigung, damit du genügend Zeit hast, dem Konto Geld hinzuzufügen, und die Überweisung durchgeführt werden kann.

Revolut unterstützt derzeit keine Überweisungen von oder nach Russland und Weißrussland.

Verwandte Artikel