Wie können wir helfen?

Welche Auswirkungen wird diese Änderung an lokalen CZK- und HUF-Kontonummern für mich haben?

Diese Änderung wirkt sich nur dann auf dich aus, wenn du eingehende Überweisungen an deine lokale CZK- oder HUF-Kontonummer erwartest.

Ab dem 24. März 2021 (für britische Kunden)/ab dem 5. April 2021 (für EWR-Kunden) werden Zahlungen mit deinen lokalen CZK- oder HUF-Kontodaten deinem Konto nicht mehr gutgeschrieben und an die Absenderbank zurückgeschickt. Um weiterhin Überweisungen in diesen Währungen zu erhalten, musst du deine internationale IBAN verwenden, die in der App angezeigt wird. Du findest sie unter „Konten“ auf dem Startbildschirm, indem du auf das Ländersymbol neben deinem Kontostand und dann in den Einstellungen auf „Daten“ tippst – deine internationale IBAN wird unter „SWIFT“ angezeigt.

Wir erheben keine Gebühren für den Empfang von Zahlungen mit deiner internationalen IBAN. Allerdings könnten die Bank, die die Zahlung vornimmt, oder andere Banken in der Zahlungskette dies tun, und diese können manchmal ihre Gebühren von der Zahlung, die du erhältst, abziehen. Wir erklären dies in Abschnitt 21 unserer Bedingungen für Privatkunden. In Zukunft kann es, wenn du CZK oder HUF von einem Absender mit einer tschechischen oder ungarischen Bank oder einem dortigen Konto-Anbieter erwartest, auch länger dauern, bis das Geld auf deinem Revolut-Konto ankommt, weil die Absenderbank oder der Konto-Anbieter die Zahlung jetzt als grenzüberschreitende Zahlung statt als lokale Zahlung behandelt.

Alle Gebühren und die Dauer, bis du eine Zahlung erhältst, hängen von der Währung, der Absenderbank oder dem Kontoanbieter und den Korrespondenzbanken ab.  

Du kannst weiterhin Überweisungen in CZK und HUF mit deiner internationalen IBAN erhalten sowie Einzahlungen in diesen Währungen mit deiner Nicht-Revolut-Debit- oder -Kreditkarte vornehmen. Du kannst auch weiterhin ausgehende Überweisungen und Kartenzahlungen vornehmen oder diese Währungen wie gewohnt umtauschen. 

Verwandte Artikel